A 12-day adventure by Marion
  • Day10

    Kleine Wanderung

    May 26 in Switzerland ⋅ ⛅ 6 °C

    Früh aufstehen zahlt sich aus. Dadurch, dass wir um 7 Uhr mit der Arbeit in Davos beginnen, durften wir dementsprechend früh Feierabend machen. Und glücklicherweise begab es sich, dass heute am Feiertag die Bergbahnen ihren Betrieb aufgenommen haben.
    Kurz vor Bahnbetrieb Ende bin ich also in die Gondel gehüpft und auf 2112m hoch gefahren. Übrigens kostenlos, für mich als Gästekarteninhaberin!
    Einen Plan hatte ich mir nicht zurecht gelegt, aber ausgestattet mit meinen Wanderschuhen, Wasser, Handtüchern und meiner Yoga Matte war ich quasi für alles bereit. Zugegeben, oben an der Bergstation war ich ziemlich ernüchtert, die Auffahrt war wirklich schön, aber hier oben, naja, ziemlich kahl. Dennoch habe ich mich umgesehen und auf einem Schild einen Wanderweg ausgeschildert gesehen "Veia Panorama". Panorama? Na das klingt doch hervorragend. Und in der Tat, das war es. Ein unglaublich abwechslungsreicher Weg der mich über einen kleinen Grat, vorbei an traumhaften Aussichten, Flüssen und Wäldern geführt hat. Begleitet einzig und allein von Vogelgezwitscher, die ersten Stunde habe ich nämlich niemand anderes getroffen. Urlaub für die Seele! Kurz vor Ende des Rundweges kam ich noch durch ein kleines Bergdorf mit Ferienhäusern, da wäre ich gerne gebleo. Aber naja, mein Hotel lag ja leider im Tal.
    An der Mittelstation der Bergbahn ging es in die andere Richtung weiter, immer in Richtung Savonign. Der Weg jetzt gesäumt durch deutlich mehr Wiesen und auch zumindesten einer Hand voll anderer Wanderer. Nach zwei Stunden und 960 abwärts Höhenmetern habe ich mich mit meinem Kollegen getroffen. Er hatte die Route hoch und wieder runter mit seinem E-Mountainbike bewältigt. Gemeinsam haben wir uns in einem Restaurant ein Feierabend Bierchen gegönnt und den Abend gemütlich ausklingen lassen.
    Read more

  • Day9

    Ausflug nach St. Moritz

    May 25 in Switzerland ⋅ 🌧 6 °C

    Heute haben wir uns spontan entschieden auf unserem Rückweg das Hotel links liegen zu lassen und weiter in Richtung St. Moritz zu fahren. Mal sehen was die Reichen und Schönen dort so treiben!
    Der Weg dorthin führte uns über den Jullierpass, welcher die heimliche Hauptattraktion unseres Ausflugs war. Begleitet von einem Fluss und wunderschöner Natur ringsherum ging es von Savonign immer in Richtung Italien. Mitten durch die Berge ging es über Serpentinen immer höher, die Vegetation wurde weniger und oben angekommen gab es nur noch Stein. Auf 2284m haben wir dann nicht nur die letzten Reste Eis gefunden, sondern auch noch ein Theater. Kein Witz. Ein richtiges Theater, welch ein beeindruckender Ort für die Besucher. Vielleicht eine Option für mich im Ruhestand? 🤔
    Die Abfahrt auf der anderen Seite war nicht minder beeindruckend, lag doch an ihrem Ende der Silvaplana See vor uns. Bekannt als Windsport Mekka der Schweiz hat er uns mit seinem glitzernden blauen Wasser entfangen. An seinem Ufer entlang sind wir erst durch St. Moritz gen Osten gefahren und dann nochmal zurück am kompletten See entlang nach Westen. Immer auf den Spuren der Kindheitserinnerungen meines Kollegens, der vor 30 Jahren schon einmal hier zum Ski fahren war.
    Nach den wunderschönen Eindrücken der Natur haben wir noch ein besonderes Schätzchen entdeckt. Die Olympia Bob Bahn von St. Moritz-Celestina. 1928 und 1948 haben hier die Olympischen Winterspiele stattgefunden und in diesem Winter 2022/23 wird St. Moritz Gastgeber des Finales des Bob- und Skeleton Weltcups sein. Mal sehen ob ich im Winter etwas wiedererkenne!
    Auf dem Rückweg nach Savonign wurden wir mit Regen begleitet, aber auch das konnte das Erlebnis dieses tollen und spontanen Ausflugs nicht trüben.
    Read more

  • Day7

    Spaziergang

    May 23 in Switzerland ⋅ ☁️ 20 °C

    Nochmal kurz ein Stündchen bewegen, nach dem Arbeitstag im Sitzen. So der Ursprung und die Durchführung des Gedanken. Direkt hinter unserem Hotel ging es den Berg hoch und dann links abbiegen in einen kleinen Wald.
    Zu meiner Überraschung sah ich ein paar bunte Frisbees auf dem Boden liegen und dann auch das passende Schild dazu. Hier im Wald wurde eine Frisbee Golf Anlage errichtet, bei der man mit seinen Scheiben in Körbe werfen muss, die ca. auf 1,50m Höhe auf dem Boden stehen. Richtig cool! Hätte ich einen Spielpartner dabei gehabt, hätte ich mich gerne daran versucht. So bin ich allerdings einfach weiter durch den Wald gestreunert bis zum nächsten Örtchen. Dort hat mich dann ein kurzer Regenschauer überrascht, aber hey, ich hatte ja eine Jacke im Gepäck!
    Durch die Ortschaft bin ich dann ganz runter zum Fluss gelaufen und an seinem Ufer zurück nach Savonign.
    Wirklich ein kleiner feiner Spaziergang zum Feierabend!
    Read more

  • Day6

    Work @ Icehouse

    May 22 in Switzerland ⋅ ⛅ 18 °C

    Der Grund, der mich überhaupt in die Schweiz geführt hat, war das jährlich stattfindende Weltwirtschaftsforum in Davos. Üblicherweise im Januar treffen sich Staatsoberhäupter und allerlei wichtige Persönlichkeiten aus Industrie und Wirtschaft zu Gesprächen im Schweizer Bergort. Coronabedingt wurde der WEF dieses Jahr auf Mai verlegt und ich muss sagen, stört mich gar nocjg!
    Wir haben in Davos das Icehouse betreut, kurz vor dem Sicherheitsbereich konnten sich dort Firmen einbuchen und in einer kleinen Räumlichkeit Vorträge halten, Dinnerpartys geben, einen Frühstücksempfang ausrichten oder auch einfach ein privates Meeting abhalten. Unsere Kunden waren unter anderem Mastercard oder auch Königin Maxima der Niederlande. Könnte schlimmer sein!
    Read more

  • Day5

    Crewabend

    May 21 in Switzerland ⋅ ☀️ 21 °C

    Unterwegs ist die Crew deine Familie. Und was macht man mit der Familie an einem sonnigen Samstag Abend? Natürlich Grillen!
    Und wenn dann noch so ein wunderschöner See mit öffentlichen Grillplätzen fußläufig vom Hotel ist, kann der Abend nur schön werden.
    Die Anlage am See ist wirklich großartig angelegt, es gibt rings herum 5 Grillplätze, kostenfreies Feuerholz am Imbiss und sogar eine 24h Nachttoilette. Es gibt einen Sandspielplatz, eine Minigolfanlage, eine Pumptrack Bahn, zwei Volleyballfelder, eine Badeplattform und und und. Und das alles top gepflegt. Und fun fact am Rande, im Winter ist kein Wasser im See und er wird als Parkplatz für die Skigäste genutzt.
    Read more