Malaysia
Penang International Airport

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day24

      Letzter Tag in Penang

      August 21, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 27 °C

      Den Strand von Penang wollten wir auch noch gerne sehen. Mit dem Taxi ging's zum Batu Ferrinhgi Gold Beach.
      Dort angekommen waren wir nicht sehr begeistert vom Wasser und vom Strand. Trotzdem bekam er eine Chance und wir liefen an vielen Leuten, die uns zu Wassersportaktivitäten überreden wollten, vorbei.
      Florian hat sich dann eine 1 stündige Massage für umgerechnet 15 Euro gegönnt.
      Baden durfte man nur in abgetrennten Bereichen, da dort keine gefährlichen Quallen und Fische lauern. Die Kinder hatten dann ihren Spaß im Wasser, Mama ließ sich derweil in der Sonne brutzeln.
      Auf dem Rückweg war Starbucks die einzige Lokalität die offen war, alles andere war leider zu und wir hatten Hunger. Das Essen war OK, aber ganz schlimm ist, dass es dort sogar IM Lokal nur Plastikbecher und Besteck gibt. Ab sofort wird jeder Starbucks gemieden wenn möglich!

      Danach haben wir entschieden, noch zum Abschluss auf den Penang Hill zu fahren. Von dort oben soll man eine gute Aussicht und die Chance auf einen schönen Sonnenuntergang haben. Mit einem Schrägaufzug ging's hinauf. Oben angekommen: Alles voller Nebel. Na toll, deswegen mussten wir wohl in keiner Schlange zur Bahn anstehen. Wir schlenderten etwas rum und haben uns zu einer Fahrt in einem Elektromobil überreden lassen. Der Fahrer war nett, die Fahrt eher unspektakulär.
      Oben auf dem Berg wollen sie echt für jeden Schnappschuss, für jeden Gang Geld haben. Wirklich richtige Touristenabzocke. Für den Sonnenuntergang, den man von einem Skywalk, dem L'habitat haben soll, muss man nach 17 Uhr sogar extra mehr Eintritt bezahlen. Wir haben uns dagegen entschieden. Zum Glück verzog sich der Nebel nach einiger Zeit und wir haben ein letztes Foto von Penang von oben schießen dürfen, bevor es wieder runter ging.

      Penang, es war toll bei dir. Wir haben viel erlebt und die kulinarische Vielfalt an leckerem Essen erleben dürfen. Doch so schön es war, ist es nun Zeit weiter zu gehen. Wir brauchen noch ein paar Tage am Meer, am Strand bevor es wieder nach Deutschland geht. Perhentian Besar wir kommen.
      Read more

    • Day25

      Bye bye penang, hello langkawi

      August 16, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

      Vandaag lekker relaxed opgestaan, spullen gepakt, ontbeten en richting vliegveld. Penang heeft een erg klein vliegveld waardoor we bijna instapten naast de ingang van het vliegveld :)
      We gingen met firefly, een kleine low budgetmaatschappij met een propeller vliegtuig met maar 19 rijen. Inladen van de bagage ging op de oude manier met de hand. Na een vlucht van 35 min aangekomen in een nog droog langkawi, alleen toen we uit de deur wilden stappen voor een lunch brak de lucht open! Wat een regen. Dus na wat eten maar lekker een massage genomen en wat shopjes bezocht. Daarna weer richting onze hotelkamer, prima hotel, alleen jammer dat het dakterras niet meer open was vanwege een verbouwing :(
      ‘S avonds heerlijk gegeten bij een relaxed backpackers restaurant, hopelijk hebben we morgen beter weer!
      Read more

      e homann

      Vast wel

      8/16/19Reply
       
    • Day7

      It's okay! In Malay Ipoh & Penang

      May 8, 2017 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

      "It's okay" könnte man bei einem Malaysiabesuch das ein oder andere Mal in picksiger und unheimlich niedlicher Asiatenstimme zu Ohren bekommen. Und genau so süß meinen es die oft gelassenen und unkomplizierten Malaysiaer dann auch.
      Witzig, dass die Menschen hier einerseits so entspannt sind aber zugleich so pflichtbewusst ihrer Religion und Tradition gegenüber.

      Entspannung hatten Julian und ich auch, als wir mit Privatreiseführer Mad und einigen seiner Kumpels zur 2,5h südlich von Kuala Lumpur liegenden Stadt Ipoh fuhren. Denn dort gönnten wir uns im Lost World Resort erstmal 3h Spa und Hot Springs by night. Ein ultimativer Abschied mit den anderen, die uns in dieser Nacht im Air BnB zurück lassen sollten. Während des Abends, den neben Streichelzoo und einer genialen Feuershow über 40° warme Pools erfüllte, fieberte ich ein wenig dem gemeinsamen Abendessen entgegen. Denn Mad, der stets spendabel war, meinte, wir sollten uns am letzten Abend revanchieren, an dem er nicht nur das Restaurant aussuchte sondern gleich 6 Freunde mitgebracht hatte😂
      War aber nicht so teuer, wobei der Wille unsererseits uns ordentlich zu revanchieren war da gewesen... Dummerweise aber weder ATM noch genug Ringit (malaysianische Währung), sodass Mad letztlich doch beisteuern musste... Peinlich peinlich.
      Und der Gute war sich auch nicht zu schade, uns im Anschluss eine perfekte Reiseroute aufzuschreiben, die uns auf günstigstem Weg zur Top Travelinsel Penang in Malaysia und anschließend nach Thailand bringen sollte.

      Denn wir hatten weder WLAN im Air BnB noch Datumvolumen, denn als persönliche Challenge hatten Julian und ich und vorgenommen, uns keine SIM Karte zu kaufen. Wäre ja zu einfach. (Sorry, Mom & Dad... Ich weiß, ihr habt zum Gegenteil geraten, aber es ging auch so;)
      So mussten wir insbesondere nach der Trennung von unseren Freunden stets bei Fremden nach Telefoniermöglichkeit oder Hot Spot fragen. Doch auch damit hatten wir nie Probleme und alle erwiesen sich mit einem "It's okay!" als sehr hilfsbereit.

      Abgesehen von dem WLAN Mangel war das im Alpine Village gelegene Air BnB mega schön, eine Meinung, die wohl neben der Waschmaschine insbesondere der Hightech Wasserkocher in mir ausgelöst hat. (Omg das klingt ja wie ne Hausfrau 😜!) Denn dieser erwies sich als treuer Freund, während ich die schlimmste Nacht seit langem hatte, Erkältung... Zu viel Spa und Entspannung. Air con, fan.. Versteht sich. Reisen ist hart 😉😂

      Nach einem zweiten Besuch der Lost World diesmal am Tag - kostet ja so gut wie nix hier ;) - bewiesen wir uns gegenseitig, dass wir noch keine perfekt eingespielten Travelmates sind. So verlor Julian nicht nur mein T-shirt (als ob ich das nicht selbst gut genug könnte ;) sondern auch mich, die 10m von ihm entfernt saß. Gut, dass wir wussten, wir mussten WLAN bedingt zu Maccas, sodass man sich schnell wiederfand.

      Nachdem alle 7 Sachen zsm gesucht waren (ach ne, alle 6. Mein Gepäck war ja um ein T-shirts erleichtert wurden;) machten wir uns anschließend auf den Weg nach Pengnan.
      Was keiner ahnen konnte, war, dass einige Züge komplett ausgebucht waren, sodass wir 3h mehr Zeit in Ipoh hatten, was wir allerdings erfolgreich zum Straßen flanieren nutzen. Ich sag nur, Henna für 1,50 Ringit d. H. Ca 40 (!) Ct 😅😊 whoop whoop
      Im Zug, äh Gefrierschrank waren wir dann positiv vom servierten Snack überrascht, aber gut, für 10€ ICE kann man auch mal was erwarten, zumal das zu dem teuersten Preisklassen in Malaysia gehört. Love it!
      Die Fähre nach Pengnan für übrigens nur 25ct mit Rückweg machte uns mit der deutschen 29 jährigen Katja bekannt, die uns wiederum mit Containerhostels bekannt machte, die der einzige Grund war, warum sie in Malaysia reiste. Das sind Hotels in denen Betten und Wände in Schiffscontainer eingebaut sind und alles super fancy aussieht. Empfehlenswert!

      Und Pengnan?
      Wir suchen vergebens nach Inselanzeichen oder Traumstrand. Geben uns damit zufrieden, dass das keine Insel dieser Art ist. Dass hier volle Straßen und städtische Enge dominieren.
      Hier braten Menschen auf der Straße Fisch, verkaufen Seafood, Früchte, frische Säfte, für Pengnan bekannte Gerichte, versuchen dir dies und jenes anzudrehen. Nebenan wird auf dem Fußboden in Eimern gespült. Es duftet nach frischegebratenem Hähnchen an dieser Ecke, es stinkt nach beatialischen Abfällen an der nächsten.
      Einige europäische Backpacker trinken Bier. Frauen mit Kopftücher zücken Handys für Selfies. Kinder mit knopfbraunen Augen rennen durch die Straßen.
      Die Wolken sehen aus wie ausbrechende Lava.
      Das dreckige bräunliche Wasser trotzdem beruhigend. Die Kunst an den Wänden fotomotivreif.
      Dort ist Little India, hier drüben Chinatown. Kunstvolle Hindutempel. Chinesische Gebetshäuser, angelikanische Kirche, detailreiche Moscheen. Alles ist bunt.
      Und dann sind da noch1000e Museen von 3D Art über Trickfilm bis hin zu Wonderfood, was wir uns in einer vom Street food so geprägten und ausgezeichneten Insel natürlich nicht entgehen lassen konnten.
      Dort bestautnen wir dann ähnlich wie in einer Miniaturwelt Gebilde von täuschend echt aussehendem Essen einer Nation, die ihr Essen liebt und Eine von Chinesen, Indern und Malaysiaern geprägte Esskultur hat.
      Und dann mussten wir auch schon weiter Richtung Thailand 😉

      PS: Wisst ihr noch, wie ich in Deutschland oder Australien stets versuchte, fremde Entgegenkommende zum Lächeln anzuregen, was nie geklappt hat? Hier hingegen, obwohl die Frauen in Kopftüchern sich totschwitzen müssten und sich ggf. Nicht so frei und unbestimmt fühlen wie in anderen Nationen, lächelt jeder einen freundlich und wohlgesonnen an. So schön 😊

      FUNFAKT: Aufgrund extrem strenger Sauberkeitsrichtlinien für das malaysianische McDonald's ist Maccas dort eines der saubersten und gepflegtesten Orte zum Ausgehen.
      Was ein Kontrast zum oft widerwärtigen 24h McDonald's in unseren Breitengraden😂
      Read more

      Fred Knobel

      Ich liebe deine Texte.....und Fehler sind auch endlich wieder drin....Das war ja in den beiden letzten furchtbar 😂😂

      5/11/17Reply
      Fred Knobel

      Kann es sein, dass die Stadt Ipoh nördlich von Kuala Lumpur liegt? 😉😚

      5/11/17Reply
      Leona Knobel

      Hehe 😊 jap

      5/12/17Reply
      Fred Knobel

      :) hab nämlich geguckt wo meine Kleine sich so bewegt....

      5/12/17Reply
       
    • Day13

      Hier könnte ein Titel stehen

      September 22, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 28 °C

      Nach unserer letzten Nacht im Coffee Atelier klingelte der Wecker um 7:30 Uhr. Gepackt, geduscht, gefrühstückt und dann durch die Stadt geschlendert. Wollten eigentlich noch paar Sehenswürdigkeiten abklappern, waren aber so müde heute. Sind deshalb nicht weit gekommen und haben uns immer wieder hingesetzt...
      Mein Highlight heute war eine Schulter- und Nackenmassage. Mit ihrem ganzen Gewicht hat die Dame meinen Rücken, meine Schultern, meinen Po, meine Arme und meinen Kopf massiert. Po, Arme und Kopf hatte ich nicht erwartet, war aber gut! 🖒
      30 Minuten für 8 Euro und ich glaub das war schon ein höherer Preis aufgrund der Lage des Studios.
      Danach waren wir noch - ich weiss, langsam wird's eintönig - indisch essen 😁
      Jetzt sind wir in Penang am Flughafen und fliegen in einer Stunde nach Kuala Lumpur. Da sind wir eine Nacht in einem Hotel am Flughafen. Morgen früh um 9:20 Uhr fliegen wir dann erst nach Kuching und dann nach Mulu. Dort ist es 10 Grad kälter. Ups.
      Read more

    • Day7

      Koh Samui to Georg Town/Penang

      August 8, 2017 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

      Hüt hend mer am Morge am 6i parat i de Lobby stah. Mir hend en sehr lange weg vor eus und überquered au d Grenze und gend uf Malaysia mir sind ca 11h Bus gfahre und ca 2h Fähre. Aber das ganze ischnöd so entspannend gsi. D strasse sind nöd würkli flach sondern es git die ganz ziit immer wieder en hoppser und ned nur en liechte ich han die ganz ziit a sonere stange ahgschlage wo dete gsi isch. Dah git denmorn sicher eeis zwei Blaui flecke. Mit chli verspötig sind mer den am 19.30 ahcho. Mitlerwile han ich jetzt au en zimmer gnossin. Sie heisst Harriet isch 28 und chunt fo england. Somit lern ich grad nochli english mit ihre.
      Mer hend eus schnell chene parat mache und den sind mer witer zum znacht. Mer sind wieder an en Foodmarket gange. Ich han nid gros Hunger gha darum hani nur eh paar Frühligsrolle gno. Nach em Znacht sind mer alli Zrug is Hotel und is Bett wil mer so müed gsi sind.
      Read more

    • Day14

      Auf geht's - Phuket

      August 25, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

      Die letzte Reise in unserer Reise.

      Nun sitzen wir am Flughafen Penang und warten auf unseren Flieger ✈

      Hallo Phuket - hallo massagen - hallo Entspannung!

      Traveler

      Lasst es euch gut gehen 💛

      8/25/18Reply
       
    • Day9

      Zu Besuch bei Toni in Malaysia

      February 11, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 33 °C

      Wir sind jetzt seit Donnerstag in Malaysia. Zum Glück wohnt Toni hier (eigentlich aus Feldkahl) denn sonst wären wir niemals auf die Idee gekommen hier her zu fliegen. Wir waren die letzten Tage viel nachts unterwegs (Wochende und Studenten🙈) aber wir waren auch schon an einem wirklich coolen kleinen Strand, den hatten wir ganz für uns alleine und haben schon sehr viel, sehr gutes Essen gegessen👌. Heute waren wir in der Altstadt von Georgetown um die bekannten Streetarts der Stadt zu erkunden. Heute Abend geht es voraussichtlich noch zum Riesenbuddha von Penang.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Penang International Airport, PEN, WMKP, Bandar Udara Internasional Pulau Pinang, Lapangan Terbang Antarabangsa Pulau Pinang, Q669261

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android