Mexico
Mi Museo Indígena

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day9

      Erste Woche mit Sprachkurs in CDMX

      October 2, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 18 °C

      Mittlerweile sind wir schon eine Woche in Mexiko, so lang kommt es uns aber noch gar nicht vor. Nachdem wir bisher eigentlich nur übers Essen erzählt haben, folgen jetzt mal ein paar weitere Eindrücke.

      Nachdem wir am ersten Sonntag bereits den Park (bzw. direkt übersetzt eigentlich Wald) von Chapultepec kennengelernt haben, haben wir nun 5 Tage einen Sprachkurs absolviert. Dazu haben wir uns jeden Tag mit unserer jeweiligen Gruppe und der Sprachlehrerin bzw. dem Sprachlehrer zunächst in einem neuen Café in den Stadtteilen Roma oder Condesa getroffen und haben ein paar Stunden Grammatik, Vokabeln oder Konversation gelernt. Danach ging es jeweils noch ein bisschen in den Parque de México oder Parque de España, um das Gelernte noch bei einem kleinen Spaziergang etwas aufzulockern.

      Insgesamt hatten wir während des Kurses auch die Möglichkeit, diese Stadtteile von Mexiko City etwas kennenzulernen. Man merkt schnell, dass es hier etwas ruhiger zugeht, als im Rest der Stadt, die Straßen sind grüner und gefühlt besitzt hier jeder mindestens einen oder mehrere Hunde. Das mag aber auch daran liegen, dass in diesen Vierteln eher die betuchteren Mexikaner wohnen.

      Um noch schneller ins Spanische eintauchen zu können, haben wir nach den 4 Stunden Gruppenunterricht jeden Tag auch immer noch eine Privatstunde absolviert.

      Die Nachmittage und Abende konnten wir schließlich nutzen, um die Stadt noch ein bisschen besser kennenzulernen. Leider gestaltet sich das aktuell aus mehreren Gründen etwas schwierig. Einerseits gibt es natürlich auch hier jede Menge Einschränkungen aufgrund der Pandemie, obwohl man es oft nicht merkt, außer dass nahezu alle Mexikaner auch an der frischen Luft auf offener Straße immer eine Maske tragen. Andererseits schließen leider viele Museen und andere Kultureinrichtungen jeden Tag immer bereits um 17 Uhr.

      Zusätzlich erschwerend kam noch hinzu, dass einige bedeutende Gebäude im Zentrum - wie z.B. der Palacio de Bellas Artes oder die Catedral Metropolitana - wegen Veranstaltungen oder Demonstrationen (anlässlich des Jahrestags der Massaker an Studenten 1968) abgesperrt sind. Immerhin der zentrale Platz „Zocalo“ war nach einer tagelangen Sperrung wegen der Feier zur 200-jährigen Unabhängigkeit wieder geöffnet.

      Am Ende haben wir aber u.A. das Castillo de Chapultepec (die Residenz des nur ca 3 Jahre regierenden Habsburger Kaisers von Mexiko Maximilian) und den Stadtteil Coyoacan gesehen. Außerdem die Nationale und Autonome Universität von Mexiko, die größte Universität Lateinamerikas, mit ihrem riesigen Campus und dem Olympiastadion, in dem aktuell Coronaimpfungen durchgeführt werden.
      Read more

      Traveler

      Toll, dass ihr euch so fleißig an das Spanisch lernen macht 👏🏻

      10/4/21Reply
      Traveler

      Hat uns auch schon viel geholfen 😊👍

      10/4/21Reply
      Traveler

      Spanisch lernen auf diese intensive Art ist sicher viel einprägsamer als zu Hause Vokabeln pauken.

      10/12/21Reply
       
    • Day3

      Centro Histórico und Roma Norte

      January 7, 2022 in Mexico ⋅ 🌧 13 °C

      Am zweiten Tag habe ich eine Free Walking Tour im historischen Stadtzentrum gemacht und Interessantes und Kurioses zur Geschichte der Stadt erfahren .
      Danach ging's zu Fuß weiter nach Roma Norte, ein Hipsterviertel mit vielen kleinen Cafés und Restaurants.Read more

    • Day25

      Lucha Libre (Wrestling)

      November 23, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 14 °C

      Nach dem Frida Kahlo Museum ging es Abends zum Lucha Libre 🤼‍♀️. Da die Arena de México allerdings in einem eher unsicheren Viertel liegt, sind wir mit dem Uber bis vor die Arenatore gefahren 🏟. Tickets gekauft, rein ins Getümmel und gleich hat uns ein netter Herr angesprochen die Tickets nochmal vorzuzeigen. Er führte uns zu unserem Platz und wir dachten schon was ein exzellenter Service … natürlich wollte er aber auch sein Trinkgeld für die 30 Meter bis zu unseren Plätzen. Haben wir aber gerne gezahlt … die Tickets für die 9. Reihe mit super Sicht haben uns nämlich nur 250 Pesos gekostet (ca. 11 Euro) ☺️.

      Lucha Libre ist mit dem aus den USA bekannten Wrestling zu vergleichen. Wobei die meisten Wrestler in Mexiko kleiner als ihre Kollegen in Nordamerika sind. Dadurch liegt der Schwerpunkt nicht so sehr auf Kraftaktionen wie in den USA oder Kanada 💪🏼 . Mexikanisches Wrestling zeichnet sich durch sowohl schnelle Abfolgen von Haltegriffen und Manövern als auch durch spektakuläres High-Flying aus. Lucha Libre ist außerdem für die farbenfrohen Masken bekannt 🎭. Nahezu alle Luchadores (Wrestler) in Mexiko beginnen ihre Karriere in Masken, aber fast alle werden irgendwann im Laufe ihrer Karriere einmal demaskiert. Manchmal wird ein Luchador, für den ein Rücktritt vorgesehen ist, in seinem letzten Kampf oder am Anfang seiner letzten Tour demaskiert, womit die dargestellte Figur ihre Identität verliert. Luchadores werden während ihrer Karriere auch in der Öffentlichkeit oft mit ihrer Maske gesehen.

      Wir haben an dem Abend gleich mehrere Kämpfe gesehen, von Mano a Mano (Mann gegen Mann) bis hin zu spektakulären Teamkämpfen. Sogar ein Luchadore wurde am Ende demaskiert 🤭😳. Wrestling ist zwar eine einstudierte Show, doch hat es uns extrem umgehauen wie akrobatisch und gelenkig die Muskelpakete durch die Arena flogen. Wer mal in Mexiko ist, sollte sich Lucha Libre nicht entgehen lassen 🇲🇽 🤩
      Read more

      Traveler

      Hätte gerne nen Gastauftritt des "Hammer von Ottenstein" verfolgt😁

      12/1/21Reply
      Traveler

      😂👍🏽

      12/1/21Reply
       
    • Day4

      Arena México

      June 28, 2022 in Mexico ⋅ 🌧 21 °C

      ¡Bienvenidos Anika y Oli!
      Unsere Reise geht ab jetzt zu viert weiter und das erste Abenteuer lässt auch nicht lange auf sich warten: Anika Rucksack steckt noch irgendwo zwischen Montreal und Mexico fest und so geht es für sie erstmal shoppen. Bevor es zum Abendprogramm über geht, schmieden wir bei ein paar Drinks Pläne für die weitere Reise. Die Getränke sind genau wie das Land selber - unfassbar riesig! So genießen wir im wahrsten Sinne des Wortes literweise Margherita, Mojito und Micheladas. Den Abend verbringen wir beim Wrestling und sind erstaunt, wie cool es doch ist, den Athleten beim gestellten Kampf zuzuschauen. Es wird gegröhlt, gepfiffen, gebuht und gestaunt!Read more

      Traveler

      War das Imke auf dem Video die so enthusiastisch gejubelt hat? 🤣

      7/2/22Reply
       
    • Day5

      Essen 🌯🌮🫔

      September 28, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 13 °C

      Was sollen wir sagen, das Essen hier ist MEGA!! Aber wenn gefühlt alles aus Käse, Salsa und Fett besteht, kann es auch nur gut schmecken! Wenn wir also rollend von unserer Reise zurückkommen, dann wisst ihr warum :D

      Selbst gekocht wird in Mexiko City weniger. Dafür essen die Einwohner viel von kleinen Straßenständen (Puestos), die das Essen frisch vor Ort zubereiten. Dieses Comida rapido (schnelles Essen) ist in der Regel sehr günstig und rund um die Uhr verfügbar. Mit Unterstützung von Brenda haben wir uns schon fleißig durch etliche Stände und Restaurants durchgefuttert 😀

      Die Schwierigkeiten als Veggi:
      Fleisch ist ein essenzieller Bestandteil von nahezu jedem mexikanischen Essen. Vegetarier und Veganer gibt es zwar auch hier, aber das Verständnis davon, was vegetarisches Essen ist, weicht ziemlich von der deutschen Vorstellung ab :D Vegetarisches Essen bedeutet für viele Menschen hier, dass man kein Carne (Schweinefleisch und Rindfleisch) isst. Allerdings zählen Pollo (Hühnchen) und Pescado (Fisch) nicht zu den tierischen Produkten und kommen in vielen "vegetarischem" Gerichten zum Einsatz.

      Auch wenn es hier in Mexiko ein bisschen komplizierter ist, Essen ohne Fleisch zu bekommen, haben wir es bisher ganz gut ohne geschafft;) Hier ein paar Eindrücke!
      Read more

      Traveler

      Aber wenig Früchte, oder?

      10/12/21Reply
      Traveler

      Die Früchte gab es immer morgens beim Frühstück im Hostel. Die waren aber kein Foto wert ;)

      10/12/21Reply
       
    • Day23

      CDMX - Mexico City

      November 21, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 18 °C

      Wir sind in Mexico City oder auch CDMX (Ciudad de Méxiko - Stadt von Mexico) angekommen und einfach nur überwältig. Ich war noch nie in einer so großen Stadt und bin auch schon ein wenig rum gekommen. Wir sind gefühlt 10 min. nur über CDMX geflogen, bevor wir dann zur Landung übergegangen sind 🙈✈️

      Im Internet, von Freunden und auch von einigen Reisenden liest/ hört man wilde Stories über Mexiko Stadt. Es ist definitiv nicht der sicherste Ort auf Erden, doch wenn man sich an gewisse Ratschläge hält und manche Viertel meidet, sollte nichts passieren. Doch gleich am Flughafen wurden wir bereits überrascht. Wir wollten nämlich das Flughafengelände verlassen, um ein günstiges Uber ohne Flughafenaufschlag zu bekommen. Dies erwies sich aber als gar nicht so einfach. Nach einigen Minuten der Suche konnten wir die am Flughafen angrenzende Schnellstraße über eine Brücke überqueren und gelangten in einen separierten Hotelbereich. Doch auch hier kein Ausgang in Sicht. Nach wiederum einigen Minuten des verwirrten Umherirrens sprach uns die Hotel Security an, wonach wir denn suchen würden … er hat uns dann klar gemacht, dass wir besser nicht diesen Bereich verlassen sollten, da es hier unsicher sei. Wir haben nicht damit gerechnet, dass es selbst am Flughafen nicht sicher ist. Er war aber super hilfreich und hat uns die Fahrt zum Hostel organisiert :) Auch am Hostel riss die angespannte Stimmung nicht ab. Bei einem entspannten Spaziergang um den Block und sahen wir direkt eine Vermisstenanzeige von 43 Studenten und ein sehr hohes Polizeiaufgebot 👮‍♀️

      Die ersten Eindrücke haben sich aber schnell verflüchtigt. Die Apple Watch bleibt aber trotzdem lieber im Backpack 😉 Am 2. Tag haben wir uns einer free walking tour angeschlossen und sind durch das Centro Historico gelaufen. Dabei lernten wir einiges zur Stadtgründung und den historischen Gebäuden. Ganz interessant dabei war, dass der Sage nach ihr Gott prophezeite, dass sie einen Adler an einem Ort erblicken würden, der eine Schlange zwischen Krallen und Schnabel festhalte und dabei auf einem Kaktus sitzt 🦅🐍🌵 . Genau dort sollten sie siedeln und ihre Stadt gründen. Dieser Ort ist das heutige Mexico City.

      Mexico wird immer wieder von starken Erdbeben heimgesucht und das kann man auch an einigen Gebäuden entdecken. U.a. durch deren alte Fundamente und da CDMX auf einer früheren Lagune gebaut wurde, sind sehr viele Gebäude schief. Das konnte man ganz besonders im Haus der Fliesen feststellen. Die Gebäude sollen hier im Durchschnitt um 7cm pro Jahr sinken 😅

      Mexico City liegt übrigens 2.200 Meter über dem Meeresspiegel. Das ist ungefähr die Höhe einer klassischen Wochenendwanderung in den bayrischen Voralpen ⛰. Dementsprechend ist es aktuell (Winter) auch ein wenig frischer als in Yucatan. Die Temperaturen schwanken aktuell zwischen 13-22 Grad. Da wird dann doch schon mal die lange Hose angezogen 🥶

      Danke nochmal Marina für die ganzen Tipps 🙏🏼 😍
      Read more

      Traveler

      cc ce doit être flippant de se retrouver dans de telles conditions, pas d'imprudences surtout. gros bisous

      11/27/21Reply
      Traveler

      C’est le Mexique, il faut suivre quelques règles et ça va ! Et les gens sont super chaleureux et toujours prêts à aider :)

      11/27/21Reply
      Traveler

      toutes mes pensées pour vous les jeunes, soyez prudents

      11/27/21Reply
      Traveler

      Tout va bien 😊

      11/27/21Reply
      9 more comments
       
    • Day132

      Mexico - Playa 5 / Mexico City 1

      January 18 in Mexico ⋅ ⛅ 24 °C

      Huhu...

      Eigentlich wollte ich um 7Uhr zum Bootcamp und um 8Uhr zum Boxen. Als mein Wecker um 6Uhr klingelte dachte ich nur auf gar keinen Fall!

      Ich schrieb Valentina mit der ich verabredet war ob sie geht oder ob eine Stunde später auch reicht. Als ich keine Antwort bekam dachte ich mir egal ich schlafe noch ne Stunde.

      Für den 8Uhr Kurs quälte ich mich dann aber doch aus dem Bett. Wir hatten immer noch kein Wasser im Hostel sodass statt Zähne putzen ein Kaugummi reichte und das auf die Toilette gehen wurde beim Boxen erledigt. Etwas makaber, dass sie meinten die ganze Area hätte kein Wasser und kaum kam ich aus der Tür fuhr ein riesen Laster vorbei der ordentlich die Blumen wässerte vor mir.

      Vale schrieb dann kurz vor Kursbeginn das sie im Bett bleibt. Nett 😅 wäre ich auch mal lieber. Ich bin einfach kein Morgenmensch.
      Das Training war solala. Viel Technik aber wenig ausgepowert. Daher machte ich danach noch Situps und joggte zum Hostel. Angekommen konnte ich endlich wieder duschen. Ein Glück. Danach fix frühstücken und dann los zum Bus.
      Ich war etwas spät dran und musste mit dem Gepäck schneller laufen. Ich kam 5min eher an und der Bus kam auch grad.

      1 Std und 20min aufgrund von Stau später kam ich am Terminal an. Neben mir saß ein schnupfender und hustender Ami...konnte ich super gebrauchen. Also drehte ich mich andauernd zum atmen zur Seite. Dadurch bekam ich Kopf und Nacken 🙄
      Da ich den Online Check-In schon gemacht hatte musste ich nur meinen Rucksack abgeben. 17,5kg? Oh ha! War die Schmutzwäsche wohl echt schwer.

      Durch die Sicherheitskontrolle ging es dann auch nachdem ich mein Wasser wegschmeißen musste... dachte Inlandsflüge sind okay 🙄
      Im Flugzeug saß ich in der hintersten Reihe am Gang und wurde bei jedem Toiletten Gang angerempelt. Auch der Wagen der Stewards rammte mich 2 Mal. Richtiger Arschplatz!

      Da ich so langsam Kopf bekam versuchte ich zu schlafen... ging solala.

      Etwas früher als gedacht kam ich in Mexiko City CDMX an. Bekam direkt das Gepäck und die Einreise war auch easy. Also los zu Ausgang 7 wo der Metro Bus fuhr. Dieser kostet 35 Pesos und man braucht angeblich so eine Karte die man aufladen muss.

      Ich stand also suchend vor dem Schild und versuchte meine Station ausfindig zu machen als mich eine Spanierin auf englisch fragte ob sie mir helfen kann das ich eine Karte brauche und das ich am Besten zum Plaza de Bellas Artes fuhr.

      Sie stieg dann mit ihrer Freundin und mir zusammen in einen Bus der uns zum nächsten brachte. Super lieb danke! Ich vertraute einfach mal blind. Dann merkte sie das ich Spanisch spreche und es wurde drauf los gequatscht. Naja okay so praktiziere ich wenigstens Spanisch 🙈😅...

      Dann mussten wir umsteigen und mittne in der Rush Hour nach Downtown rein. Die beiden fliegen abends nach Kolumbien weiter. Da ich super hungrig war was sie merkten hielten wir am Straßenrand noch an um Tacos zu essen. Ein Bild für die Götter ich mit meinem Backpacker am Straßenrand auf nem Kinderstuhl😅. Der Typ vom Stand war super lustig drauf und machte andauernd Scherze.

      Danach musste ich nur noch 5mi n Geradeaus laufen. Da verabschiedeten wir uns. Ich bekomme per Insta noch Tipps für Kolumbien. Mega lieb und so eine Freundlichkeit!!! So fängt es doch gleich schon super gut an ❤.

      Im Hostel angekommen um 18Uhr checkte ich ein in meine kleine Koje. Man hatte quasi ein eigenes kleines Mini Zimmer was super angenehm war sich abzuschotten. Ich legte mich hin und hätte direkt einschlafen können.
      Leider war Sabrina auch gerade von ihrer Tour fertig und bereit für Abendessen ... shit. Ich meinte gib mir noch 15min damit ich kurz klarkommen kann und dann ging es los. Einfach die Straßen ablaufen nach ein paar Tacos. Krasserweise schloss schon alles und auch Restaurants waren schon zu um 19Uhr. Irre! Wir fanden noch einen Tsco Stand mit Fruteria dabei, aßen ein Maisfladen mit Bohnenmuß gefüllt und mit Käse und Feigenkaktus (nopales) drauf. Ich dachte komm probierst du mal die Veggie Variante. Ja mist. Voller Reinfall! Aber hey das Wassermelonenwasser war lecker.

      Danach ging es dann zurück ins Hostel wo wir oben auf der Rooftop Bar noch ein Bier tranken. Dabei schlief ich schon halb ein, nur am gähnen und richtig Kopf. Um 22 Uhr gings ins Bett wo ich direkt in den Schlaf fiel.

      2 mal wachte ich nachts auf. Dieses Mal war es nicht zu kalt aber echt warm in dieser Ecke. Ich musste auch auf die Toilette und hatte von innen abgeschlossen. Das Schloss klemmt und ich versuchte verzweifelt die Tür zu öffnen, damit ich raus kann. Das Ganze ging 10 min so und ich war schon kurz vorm Verzweifeln und Hilfe rufen. Nie wieder von innen abschließen!!
      Read more

    • Day39

      Flughafen

      April 11, 2022 in Mexico ⋅ 🌙 22 °C

      So nun musste ich von Holbox nach Puerto Vallarta! Dafür musste ich extrem früh aufstehen Bzw ich hab ehrlich gesagt nur 30 min geschlafen um dann die erste Fähre zu nehmen. Danach mit einem shuttle nach Cancun zum Flughafen und dann erst nach Mexicocity und dann nach Vallarta. Ich sollte eigentlich um 18 Uhr ankommen. Leider war die Hölle los in Mexicocity, sodass ich da 8h am Flughafen warten musste.
      Durch die Klima, den Nordwind usw. bin ich allerdings krank geworden in Holbox und das kam dann am Flughafen hervor. Hab mir dann schön IBU und Nasenspray gekauft. (Das Mexikanische Nasenspray ist beschissen!! Jana und Till ihr hättet da echt Probleme mitgehabt. Das hilft einfach mal gar nicht!)
      Naja um 2:30 nachts kam ich dann fix und fertig mit Fieber an. (Corona ist es aber nicht! Hab 2 Schnelltest gemacht)
      Read more

      Traveler

      Arme Kranke. Nette Farbe von der Maske

      4/15/22Reply
      Traveler

      Wo hab ich die Maske wohl her? ^^

      4/15/22Reply
       
    • Day118

      XOCHIMILCO SONNTAG 😮‍💨

      March 13, 2022 in Mexico ⋅ ☀️ 15 °C

      Die durchzechte Samstag Nacht ließen wir in Xochimilco ausklingen und regenerierten uns gemütlich auf unserem „Floß“ 🎎🎏
      Bei guter Musik, Snacks, Sonne und ein paar Cervezas ließ sich der Sonntag ganz gut rumbringen.
      Am Abend ging’s dann noch lecker Spaghetti essen zum Italiener und alle waren glücklich 🥳
      Read more

      Traveler

      Müde??oder Restalkohol?🙄🙄🤣🤣

      3/19/22Reply
      Traveler

      😍😍😍😍

      3/19/22Reply
      Traveler

      Konterbier 🤣🤣🤣🤣

      3/19/22Reply
      3 more comments
       
    • Day11

      Touribus in Mexicocity

      March 14, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 25 °C

      Heute haben Johanna und ich eine Fahrt mit dem Touri Bus gemacht um einen Einblick von Mexiko zu bekommen. Wir haben einen kleinen Stopp in einem Museum gemacht. Bildung und so…
      Auf dem einen Platz war super viel Graffiti vom Frauentag, der ist sehr wichtig in Mexico.
      Danach sind wir im Zentrum Essen gegangen. Dann hat uns der Chauffeur (!!!) abgeholt und zu der Familie gebracht.
      Read more

      Traveler

      Mit dem Chauffeur in Mexikocity finde ich sehr beruhigend

      3/15/22Reply
      Traveler

      Chauffeur! Krass.

      3/15/22Reply
      Traveler

      Dachte ich mir auch

      3/15/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Mi Museo Indígena, Mi Museo Indigena

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android