Mexico

Mexico City

Here you’ll find travel reports about Mexico City. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

135 travelers at this place:

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day135

    09. - 13. Oktober 2017

    Mexiko City, eine Riesenmetropole! Nicht einmal aus dem Flugzeug sieht man die ganze Stadt!

    Wir starten unsere Erkundung im Stadtkern. Als erstes müssen Tacos her, aber wo gibts diese? An den touristischen Flaniermeilen gibts es nur die internationalen Fastfoodketten. Janu, ein Pirates Burger tuts auch. Die nächsten 3.5 Tage erkennen wir die Tacos-Stände dann schon besser und essen uns an verschiedenen Strassenständen und in Restaurants satt. Auch Maiskolben und frische und süsse Früchte stehen auf der Essensliste.

    Wir schauen uns die Kathedrale und die Ruinen eines Aztekentempels an. Besuchen eine Fotoausstellung über die Hauptstadt und ihre Bewohner. Flanieren durch Pärke mit und ohne freche Eichhörnchen. Der Besuch des Museums Memoria y Tolerancia geht uns unter die Haut. Es zeigt die Genozide vom Holocaust bis zum Sudan (heute). Plus eine temporäre Ausstellung zu den Themen Flüchtlinge und Migration. Suti besucht das Museum gleich zweimal. Sabina erforscht die Lebensgeschichte der Frida Kahlo in deren "Casa Azul" (blaues Haus), das heute zugleich als Museum gilt. Sehr spannend, Sabina lud gleich ihre Biografie auf den Ereader.

    Am zweiten Abend gehen wir zum Plaza Garibaldi. Hier versammeln sich jeden Abend Mariachis. Es ist wie eine Live-Jukebox. Man wünscht sich ein traditionelles mexikanisches Lied, bezahlt, und dieses wird sogleich von einer 7-köpfigen Mariachigruppe für dich gespielt. Wir könnens nicht lassen und wünschen uns auch ein Lied.

    Für den dritten Abend kaufen wir uns Tickets für das Ballet Folklórico de México im wunderschönen "Palacio de Bellas Artes" (Kunstzentrum inkl. Theater). Gezeigt wird die Geschichte von Mexiko, vorgetragen mit traditionellen Tänzen, Musik und Gesang. Was für ein Farbspektakel!

    Episode "Metrobus":
    Im Hostel wird uns empfohlen, den Metrobus zu nehmen. Dies sei die einfachste und günstigste Variante, um zum Flughafen zu gelangen. Dazu brauchen wir "nur" eine aufladbare Karte. Diese könne an jeder Metrostation gekauft werden. Wir gehen zur nächsten Station. "Nein, wir verkaufen keine. Die können oben gekauft werden." Oben angekommen: keine Verkaufsstelle. Wir fragen eine Polizistin. Ihre Antwort: "Hinter dem Gebäude gebe es einen Infostand, dort kann man sie kaufen." Dort angekommen: kein Infostand. Wir fragen einen weiteren Polizisten. "In der Metrostation. Aha, diese verkauft keine, dann die nächste". Dort angekommen: "Wir verkaufen nur Einzeltickets". Wir: "Wo werden diese dann verkauft?" Sie wiederholt ihre Antwort. Wir geben auf und gehen Tacos essen. Und siehe da, gleich neben dem Tacostand gibt es eine Metrobusstation mit einem Automaten. Mit der freundlichen Unterstützung eines Mexikaners, kaufen wir, was wir brauchen.
    Wir holen unser Gepäck und gehen zur nächsten Metrobushaltestelle, an der der Flughafen angeschrieben ist. Den ersten Busfahrer fragen wir, ob wir richtig sind. "Nein, andere Seite". Wir gehen auf die andere Seite und fragen die Wartenden. "Nein nein, schon die andere Richtung". Dort fragen wir wieder: "nein, der andere Bus bis zur Endhaltestelle und dann umsteigen." Wir studieren nochmals den Plan und lesen das Kleingedruckte: Flughafenbus fährt auf der Nordroute, wir sind aber auf der Südroute. Wir laufen die 500m zur nächsten Station der Nordroute. Erster Bus ist überfüllt. Zweiter Bus: "Ja, richtige Richtung aber der nächste Bus in 5min fährt direkt zum Flughafen." Es stimmt, und wir gelangen dann doch noch zum Flughafen.

    Memories:
    Viele coole Street Art an Häuserwänden und Garagentoren; sehr viele Polizisten und genausoviele Bettler.
    Read more

  • Day21

    Wow, unglaublich, ich bin in Mexico City! E gigantischi Stadt mit rund 20 Mio Iwohner und somit eini vo de grösste Städt uf de Welt! Gester Nacht hani d'Grössi vo dere Stadt vom Flugi us chöne betrachte! Am Flughafe vo Mexiko City - oder wie oft no D.F. gnännt - bini vom Dave abgholt worde. Zeme mit 2 Kollege vo ihm hemmer eus sofort is mexikanische Nachtlebe gstürzt. Mer chönt meine ich bin imne andere Land, D.F. het jetzt also gar nüt vo Playa. S'Wetter isch anderst, d'Lüüt, d'Suberkeit und de Ablick vom Meer fehlt 🙈Hüt hemmer Ziit zum d'Stadt uskundschafte - oder zumindest en chline Teil devo 😂Read more

  • Day23

    Min Churztrip uf Mexico City isch leider scho wieder verbi. Ich chan ufes wunderschöns Wucheänd zrugluege. Am Samstig hemmer zerst mal usgschlafe und denn gmüetlich zmörgeled. Denn hemmer eus uf de Weg is Museum für Antrophologie gmacht. Wiiter isch es mitemne chline Altstadt-Rundgang gange und de Dave het mir die wichtigste und schönste Gebäude zeigt. Nachem Znacht simmer ine Rooftopbar im WTC. Das isch mega lässig gsi, will mer de Usblick über die ganzi Stadt hend chöne gnüsse und will sich die Plattform langsam im Uhrzeigersinn dreht.
    Mexico City isch e imposanti Stadt, das chan mer sich gar nöd richtig vorstelle, wenn mers no nie gse het. Wills e so Platzproblem hend und somit immer überall Stau isch, hends fürd Autos en "2. Stock" baut. Das heisst, mer chan gege e Gebühr ufere 2. Etage i de Stadt fahre, wos weniger Stau het. Au d'Lösig fürs parkiere isch sehr speziell. Es git so Auto-Rieseräder wo mer sis Auto parkiere chan. Das spart natürli au wieder vill Platz. Alles in allem hani es super Weekend da gha - han au de best Reisefüehrer gha. :-) Trotzdem chönt ich nie i sonere Stadt lebe, es het mir zvill Mensche, zvill Verkehr und es isch mer z'dreckig.
    Read more

  • Day24

    Gestern sind wir nach Mexiko City geflogen. Wir wohnen dort in einem Airbnb bei einem anderen Pärchen. Unser Stadtbezirk heißt Condesa (so ne hippe Gegend mit vielen barbershops und Cafés). Leider war das Erdbeben hier besonders schlimm. In unsere Umgebung gibt es zwei eingestürzte Häuser und einige kaputte. Es gibt noch viele Absperrungen, es ist noch einiges geschlossen und es wird fleißig aufgeräumt die Marine. Heute war ich erstmal den ganzen Tag im Bett, weil ich schon wieder krank bin. Hier regnet es und es ist kalt (auch in der Wohnung).Read more

  • Day62

    Im zweiten Anlauf, und dieses Mal mit vorbestellten Karten, waren wir am Ende unseres Mexico-Trips doch noch im Frida Kahlo Museum.
    Untergebracht ist es im ehemaligen Wohnhaus von Frida Kahlo und Diego Rivera: ein tolles, riesiges, buntes Haus mit fantastischem Garten!
    Hier hatten die Beiden dauernd und lange Gäste (es heißt: sie kamen zu Diego und blieben wegen Frida....)
    Um das Leben, die Bilder die Verletzungen und OP`s dieser Mexikanischen Ikone zu beschreiben fehlt mir der Platz und das Wissen!
    Aber ein zentraler Satz von ihr war wohl: "Pies para qué los quiero si tengo alas pa' volar" ; nicht so zentral, aber witzig: "Verde: hojas ,tristeza, ciencia Alemania entera es de esta color" (Frida hat in ihrem Tagebuch eine Farbpalette beschrieben.n5u..)
    Read more

  • Day2

    Ein bisschen Bildung muss auch sein! 😉
    Besuch im Nationalmuseum für Anthropologie, um die Kultur der Maya und Azteken etwas kennenzulernen. Einige Fundstädten werden wir im Laufe der Reise noch besuchen!

  • Day3

    Eigentlich wollten wir die Drohne von der Dachterrasse aus starten lassen. Leider war diese aufgrund des gestrigen Regens total überschwemmt. Dank Jaime hat uns aber ein netter Hotelangestellter durch seinen Bügelraum auf eine weitere kleine Terrasse gelassen. Dort hat es geklappt! Ich glaube, der Mann hat den Arbeitsplatz mit der besten Aussicht in ganz Mexico City! 😊

  • Day25

    Um einen Überblick über die Stadt zu bekommen sind wir auf dem
    Torre Latino gewesen. Schon riesig die Stadt und echt schön was wir bisher gesehen haben. Ich hab gelesen, dass es die Stadt mit den meisten Museen sein soll. In einer Ausstellung waren wir schon.

    Süßigkeiten gibt es hier übrigens an jeder Ecke zu kaufen und auch in der Metro.

  • Day30

    Waren heute schon wieder im Park Chapultepec. Diesmal gab es einen Spaziergang durch die Natur mit vielen Eichhörnchen. An ein paar Wegen gibt es viele Stände, die an einen Vergnügungspark erinnern (Süßigkeiten, schminken, Tattoos,...). Es gibt auch einen kleinen Parksee auf dem man Tretboot fahren kann. Haben wir natürlich auch gemacht. Dann sind wir uns anthropologische Museum gegangen. Es ist riesig und wunderschön. Haben nicht mal die Hälfte geschafft, müssen also nochmal hin.Read more

You might also know this place by the following names:

Ciudad de México, Ciudad de Mexico, Mexico City, Distrito Federal

Sign up now
Anzeige