Panama
Sinostre

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day68

      "Cacao Tour"

      October 30, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

      I have been in Puerto Viejo for two out of four weeks now and I was planning on waiting until I left to give another update, but I felt that this weekend deserved its own post. I signed up for what we was described as a "full day cacao tour" with three other people that I met in my Spanish classes and some others that joined once we arrived. After a short walk around the small indigenous community, the tour began. We started off by tasting the cacao fruit, then learned about the roasting process. Afterwards, we ground the roasted cacao beans with a large stone and added honey and lemon to create our very own flavored chocolate! Once our chocolate was finished, we were able to try some of the other delicious flavors they make on site. Little did we know, the tour didn't end there. The cacao section of the tour was finished, to be followed by a jungle survival course that no one seemed to know we had signed up for. In the course, we learned about which plants could be used for medicine, fishing, and other lifesaving purposes. We also sampled one of the jungle's most readily available sources of protein - termites (find penguins won't let me post the video so I provided photo evidence of my reaction instead). But the tour still wasn't over! After the termite tasting session, we headed to a sweat lodge to participate in a traditional Bri Bri ceremony. During the ceremony, we each lost about 5 lbs of water weight, drank a mysterious unknown liquid, and attempted to strengthen our connection with the universe. Lastly, the group was served a delicious homecooked meal out of a leaf and we took a group photo to remember the day by.Read more

    • Day15

      Most exhausting Hike ever done -KELKOLDI

      January 19, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

      We got a tip from a local, that there is somewhere a super high waterfall in KEKOLDI INDIGENA RESERVA . So we decided to drive there. Once arrive, there was nothing and we took the only  road up to the hill. About 5 km more on a real dirty, steep road we wanted to giv up but out of nowhere we found a house and a family was sitting outside. The only word we know fro our project in spanish was "CATARATA" which is the spanish word for waterfall. After a conversation with all arms and legs the owner showed us, that he will putting his shoes on. Once he came back he weared robber boots and had a big machete in his hand and he started to walk. We followed him without knowing where and how long to go.

      What followed was the most exhausting hike we have ever done. It was trough the rainforrest mostly with loose Ground with a lot ups and downs. We even do not know but in the end it must hav been about  11-13 km. Since it was still not possible to talk via language we found a way to communicate by hands, sounds and gestures which was needed to get safe to our destination. We had to climb down the hill until we finally reached the highest Waterfall we saw so far. Not a beauty to swim but even more natural Power as the last Waterfall. 
      I swam as near as possible and it was nearly like to sit in mid of a storm. It is loud, cold and windy but im very happy that i have done it.

      After 5 hours we were back at the car. We were very proud of our son who walked the complete way on his own. He slept 2 mins aftersitting in the car. We had to take a nap when we arrive back at our house. One day later and we can still feel every bone :-)

      A video can be found here:https://www.freylights.com/our-travels/a-hike-a…
      Read more

      Traveler

      Tolles Video. Nördlich von La Cruz ganz im Nordwesten waren wir auf der Finca cañas castilla, sind Ostschweizer. Ein Paradis inmitten der Natur, Affen klettern in den Bäumen, Brüllaffen am gegenüberliegenden Ufer, Faultier und vieles mehr... hübsche bungalows mit und ohne Verpflegung möglich. Ein Hit, abseits der Bevölkerung.

      1/20/21Reply
      Stefan F.

      Vielen Lieben Dank❤️

      1/20/21Reply
      Traveler

      Sie heissen Agi und Guido Sutter

      1/20/21Reply
      5 more comments
       
    • Day10

      Caterata Wasserfall

      April 14, 2018 in Costa Rica ⋅ ⛅ 27 °C

      In großer Runde sind wir heute zum etwa 8km entfernten Wasserfall gefahren. Herrlich zum baden und wir haben Unmengen an Kokosnüssen getrunken und gegessen. Andre aus Brasilien hat sein Holzflöte mitgebracht und flötet passend zum Rauschen des Wasserfalls. Auf dem Rückweg zum Auto entdecken wir ein paar rote Frösche. 🐸Read more

    • Day65

      Los Cataratas de Bríbrí y Hone Creek

      November 26, 2019 in Costa Rica ⋅ ☁️ 27 °C

      Mitten im tiefsten Urwald nahe des indigenen Städtchens Bríbrí schlummert ein Juwel, dass nur wenige Touristen zu sehen bekommen. Wenn man an die Karibikküste Costa Ricas denkt, kommen einem natürlich zunächst einmal die wunderschönen weißen Sandstrände vor Augen. Doch was auch ich bis heute nicht wusste ist, dass es auch zwei wunderschöne Wasserfälle zu bieten hat.
      Nach meiner frühen Laufrunde habe ich mich spontan dazu entschieden mit ein paar Freunden(Colette, Elvie, May, Pauline, Jaime and Francisco) an meinem letzten freien Vormittag zu den beiden Wasserfällen hier in der Gegend zu fahren. Jaime ist ein Tourguide und konnte uns somit den Weg weisen und uns vor lauernden Taschendieben und Machetenmännern beschützen. Meine Zeitplanung war natürlich mal wieder genau auf den Punkt, da ich eine halbe Stunde vor Abfahrt meine Sachen gepackt habe und mit meinem Frühstück im Gepäck aus dem Haus gestürmt bin. Da ich seit ich hie bin jedoch eine Sucht nach Kaffee entwickelt habe, musste ich mir natürlich unbedingt noch einen café con leche to go holen, der erstaunlich gut und günstig war. Dadurch hätte ich dann fast den Bus verpasst und habe ihn nurnoch dank des Verkäufers in der Boletería, der mir meinen 10 000 Colones Schein ausnahmsweise gewechselt hat, und Jaime, der den Busfahrer so lange zugequatsccht hat, bis ich zu Tür reingestürzt bin. Allein das war schon ein Abenteuer für sich.
      Die Wanderung zum Wasserfall in Bríbrí hat ungefähr eine Stunde gedauert, die wir aber gut durch das Austauschen von Geschichten und Erfahrungen verbracht haben. Nach dem Durchqueren von insgesamt 4 Flüssen und einem zum Glück sturzfreiem Abstieg auf einem sehr schmalen, sehr glitschigen Weg kam dann endlich der Wasserfall in Sicht. Wir waren bis auf zwei andere Wanderer, die dann auch schnell wieder verschwunden sind komplett allein. Natürlich haben wir keine Minute länger gewartet und sind sofort ins Wasser. Es war eiskalt! Aber nach einer Weile hat man sich einigermaßen daran gewöhnt, was nach Mays(Buenos Aires, Argentina) Meinung nach daran liegt, dass man langsam aber sicher erfriert...
      Doch trotz ihrer weisen Voraussage ist keiner von uns erfroren sondern wir haben uns nach einer Fotosession und einem kleinen Snack wieder auf den Weg nach oben gemacht.
      In Bríbrí angekommen, ging es dann gleich mit dem Bus weiter Nach Hone Creek, einem Dorf zwischen Puerto Viejo und Bríbrí. De Wasserfall dort war um einiges besser besucht, da nach dem Bezahlen des Eintrittes von 1000 Colones (2€) eine ordentliche Treppe den in Bussen ergekarrten Touristen den Weg nach unten vorgegeben hat. in dem Becken dieses Wasserfalls konnte man um einiges besser schwimmen und von einem Stein am Rand durch den Wasserfall durch ins Becken springen.
      Oben angekommen gab es noch eine halbe Stunde tot zu schlagen, bis der nächste Bus gekommen ist, also haben wir zur Musik des Sodas hinter uns einfach ein bisschen getanzt am Straßenrand. Sobald sie sahen, dass wir am tanzen waren wurde die Musik aufgedreht. Sodass wir unseren eigenen kleinen open air Klub gegründet haben.
      So kam es dann, dass ich um 2pm erst wieder im Hotel war und somit nur noch kurz Zeit hatte mich zu duschen und umzuziehen, bevor ich um 3pm an der Rezeption meine Schicht anfangen musste. Und jetzt sitze ich hier und versuche meinen Tag mit den ganzen Eindrücken möglichst frisch festzuhalten.

      Jetzt noch ein kleines Update zu meinem sonstigen Leben im Moment: Ein bisschen hate mich das Heimweh gepackt vor ein paar Tagen aber gestern und heute ging es mir schon wieder viel besser und ich hatte irgendwie echt kreative Phasen immer zwischendurch.
      Tica, unsere Katze hat ihre Babys bekommen! Sie ist jetzt stolze Mama von 3 Kätzchen, eins ist leider gestorben. Wir haben so lange nach den Kätzchen suchen müssen, dass wir schon dachten, dass sie eine Fehlgeburt oder Totgeborene hatte. Zwei Tage nachdem sie sie bekommen hat, haben wir sie dann im Wäscheraum ganz hinten im Regal entdeckt. Ausserdem wird Tico, der dafür verantworliche Kater dafür die Kätzchen nach unserem Tierarztbesuch gestern nicht mehr die Möglichkeit für einen neuen Versuch haben, also hoffe ich für ihn, das diese gut geraden sind. Ich durfte den Katzenbabys ihr Namen geben. Weil die Eltern Tica und Tico heißen, habe ich mich also dazu enschlossen die Kätzchen Tic, Tac und Toe zu nennen. Passende Namen für ein Trio finde ich!
      Morgen, an meinem letzten Tag hier in Puerto Viejo habe werde ich nocheinmal an den Strand fahren und dann am Nachmittag eine Craniosacral Massage genießen. Ich habe mich mit einer der Massagemädels hier im Hotel angefreundet und sie gibt mir eine einstündige Massage für 10 Dollar, was ich einfach nicht ausschlagen konnte... Übermorgen fahre ich dann mit zwei anderen Travellern aus Deutschland dem Bus nach Bocas del Toro, mal schauen wie das so wird, So gut wie es mir auch hier gefällt, langsam bin ich bereit weiterzuziehen und mich auf die Suche nach meinem nächsten Abenteuer zu machen.

      Buchtipp der Woche: Ich bin immernoch am Lesen des Buches „The Beekeeper of Aleppo“ und je mehr ich es lese desto mehr beeindruckt es mich und vertieft meinen Respekt für die Menschen, die es wagen einen solchen Weg auf sich zu nehmen um sich und ihre Familie in Sicherheit zu wissen.
      Read more

      Traveler

      Was für tolle Erlebnisse!! Hier in Hamburg ist tiefster November: kalt und immer mal wieder nieselig!😘😘

      11/27/19Reply

      Ich liebe Wasserfälle😊💕 - Leah

      11/28/19Reply

      Super Bericht liebe Clara!!

      11/29/19Reply
      3 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Sinostre

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android