Peru
Laguna San Pedro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day27

      Mehr Wüstenbilder, sorry... - 🏂🌅🏜️

      October 17, 2022 in Peru ⋅ ☀️ 23 °C

      Endlich wieder mal Ausschlafen! Um 09.00 Uhr schlichen wir uns aus dem Dorm und liessen unsere amerikanischen Zimmergenossen schlafend zurück. Den Vormittag und frühen Nachmittag füllten wir mit Frühstück (Pancakes mit Früchten), Telefonat mit David (auf den neusten Stand bringen), Planen der Weiterreise (Visum, etc.) und dem Mittagessen (frittierter Fisch & Salat). 🥬📞🥞☕️
      Danach stand nur ein Punkt auf dem Programm: das Buggyfahren und Sandboarden in der Wüste! 🏜️ Mit rund 15 anderen Touris wurden wir vor dem Hotel abgeholt, fuhren rund 5 Minuten zu den Buggys und schon gings los! Die Fahrt durch die Dünen war wild und ist anscheinend nicht jedermanns Sache. Wir haben da schon Geschichten gehört... 🤮 Uns ging es aber allen gut, wir genossen den Fahrtwind und die rasanten Fahrkünste des Fahrers. 🤪 Warum aber einige so laut schreien müssen, können wir nicht ganz nachvollziehen. 😅 Nach 20 Minuten erreichten wir eine hohe Düne mitten in der Wüste, stiegen aus und machten einige Fotos von der tollen Umgebung. Anschliessend schnappten sich alle ein Board und wachsten es mit einem Kerzenstück. Der erste mutige Herr startete ins Abenteuer und stürzte sich nach der dreissigsekündigen Einführung den Hügel hinunter. Auch wir überwanden unsere inneren Ängste schnell und fuhren bäuchlings nach unten - war auf jeden Fall schneller und steiler als gedacht... Der eine oder andere (inkl. Livia) jauchzte aus voller Kehle. 😂 Insgesamt vier Abfahrten an verschiedenen Hügeln durften wir machen, dann sammelten uns die Buggys wieder ein und wir fuhren in die Nähe der Oase. Den Sonnenuntergang genossen wir gemeinsam mit der Gruppe auf der Spitze einer Düne und begaben uns gegen 18.30 Uhr wieder zurück ins Hostel. Da hiess es Duschen und Packen, bevor wir uns zum Abendessen in den Garten begaben.🍝🍔

      Morgen fahren wir um 11.00 Uhr nach Lima, die Fahrt dauert rund fünf Stunden. Ausnahmsweise reisen wir nicht in der Nacht sondern am Tag. 😅🚎
      Read more

      Traveler

      🤗

      10/17/22Reply
      Traveler

      😍

      10/17/22Reply
      Traveler

      so schön!

      10/17/22Reply
       
    • Day55

      Skifahren mal anders 🎿

      December 5, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 27 °C

      Aus den Bergen ging es im zwölfstündigen Nachtbus hinunter an die Küste Perus. Schon unterwegs erhaschten wir ein paar Blicke auf den Pazifik, auf die felsig-sandige Wüste, die sich über 1000km bis zur Atacama-Wüste Chiles erstreckt, und auf die sagenumwobenen Nazca-Linien. Bis wir aber unsere Füsse ins Meer tauchen können müssen wir uns noch ein wenig gedulden - unser nächstes Ziel ist rund 60km im Landesinneren: Huacachina, ein kleines Dorf an einer Wüstenoase umgeben von riesigen Sanddünen. Etwas geschockt, da wir seit langer Zeit wiedermal auf Scharen von Touristen trafen, zogen wir uns zurück in unser Hotel: Eine Glamping-Anlage mit einfachen, aber geräumigen Zelten, Pool (inkl. Poolbar), Liegestühlen und Hängematten. So liess sich wunderbar Zeit verbringen, das sommerliche Wetter geniessen und viel spielen, lesen, essen und trinken...🍹
      Am Montag stand dann das eigentliche Highlight an: Skifahren in der Wüste!🤩 Zum Glück war es am Montag schon wieder etwas ruhiger, scheinar ist die Oase ein beliebtes Wochenendziel. Und so stiegen wir tiefenentspannt in die Skischuhe und es ging los. Mit dem Buggy rasten wir mit waghalsigen Manövern durch die Dünen, bis es irgendwann hiess: Aussteigen, Ski wachsen (und zwar wortwörtlich mit einer handelsüblichen Kerze), in die Bindung, fertig, los!⛷️ Am ersten Hügel noch vorsichtig, danach im gewohnten Speed flitzten wir die Dünen hinunter, und zogen sogar einige neidische Blicke von anderen Gruppen auf uns, da doch einige bloss hinunterkullerten nach ein paar Metern auf den Brettern. Macht zwar nicht so weh wie auf dem Schnee, aber Sand in jeder Ritze zu haben ist auch nicht so lecker 😂 Und so gings nach der letzten Abfahrt noch auf eine Düne hinauf, um den wunderschönen Sonnenuntergang zu bestaunen. Ein durch und durch gelungenes, einmaliges Erlebnis! 😍
      Read more

      Traveler

      einfach soooo coooo

      12/6/22Reply
      Traveler

      😂👍

      12/9/22Reply
      Traveler

      Do würd sogar ICH allwä widremol dSki aschnalle😀

      12/9/22Reply
      7 more comments
       
    • Day5

      Pisco salto dodo

      March 19, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 27 °C

      Ce matin nous sommes donc à Huacachina. C'est un minuscule ville aux portes du désert de sable et au coeur d'immenses dunes. Pour ce premier samedi péruvien on se permet un réveil plus tardif, histoire de récupérer de cette folle première semaine.
      A Huacachina le changement d'ambiance est assez brutale, la ville est très touristique et a une vie nocturne agitée (sûrement parce que c'est le week end). D'ailleurs on dort dans une auberge très festive il y a beaucoup de chambres, une grande piscine, un DJ et un tatoueur derrière un des bars (assez cocasse). On a même droit à des tubes français : bande organisée, Angela et j'en passe (coucou papa et maman pour les références). On décide de quitter assez vite cet endroit parce que nous on est des vieux râleurs.

      On prend donc à reculons un taxi assez douteux. Je prends la plaque d'immatriculation en photo et je lance l'itinéraire sur Google Map histoire de vérifier le trajet. On doute un peu de tout pour le moment. Au final le taxi se révèle gentil on discute de ses enfants de foot (merci le ballon rond) et je lui apprends quelques phrases de lover qu'il me demande ("tu es l'amour de ma vie" "je t'aime à la folie"), très intéressés par la séduction ces péruviens.
      On a rendez-vous dans la ville de Ica pour une dégustation de pisco y vino offerte par un péruvien, Christian, rencontré sur internet. On doute un peu de cette proposition mais il est recommandé par des voyageurs. Au pire on est 3, on a des gros muscles (surtout Méli) et on sait se battre (surtout Emma), moi je suis juste le cerveau de l'équipe ^^

      Quelle rencontre ! Il nous amène dans un bar où il est serveur et apporte différents pisco et vin.
      On passe un super moment il présente les différents pisco et vin, les cépages, et nous apprend comment dire santé en espagnol et en quechua (Tomaiquay !). Le pisco c'est un alcool fort de raisin entre 35 et 40 degrés, le vin n'a rien à voir avec le vin français il est de couleur marron et est très sucré avec un goût de fruits secs et de miel (MIAAAAM)
      Avec Emmanuel on discute beaucoup de ses rencontres, des différents étrangers qu'il a pu héberger ou aider. C'est super on rigole bien il a l'air passionné et est très protecteur envers nous.

      En sortant du bar on est un peu groggy (merci l'alcool à midi) on déambule dans la ville sous la chaleur écrasante de Ica. On se pose à l'ombre dans un parc et là un mouvement de révolte frappe alors le groupe. On décide de se remotiver direction Huacachina et ses dunes. En 30 min on fait des courses pour manger le soir on recontacte le taxi de la veille Luis qui a un plan pour nous et qui nous amène gratuitement à Huacachina et on se retrouve à bord d'un buggy dans le désert.

      On rencontre alors Javier le conducteur et ça a pas l'air d'un rigolo. On s'accroche avec de solides ceintures sans trop comprendre pourquoi et c'est parti. On se met traverser le désert de long en large, à monter les dunes et à les descendre à toutes vitesses, c'est fort en sensation ! Crois moi mon pote ça dépote. On mange plein de sable c'est super.
      On s'arrête en haut d'une dune avec un super point de vue. Javier sort alors des snowboard. C'est parti pour une session de sandboard. On descend des grandes pentes allongés sur une planche. On mange encore plein de sable ça croustiiiiille.
      On finit ensuite par s'asseoir pour observer le coucher de soleil.

      Maintenant direction Ica pour prendre le bus. Petit coup de stress quand on se rend compte que la réservation n'a pas fonctionné. Au final il reste pile 3 place dans le bus. On monte dans le bus il est quasiment vide ahah.
      Dans le bus une véritable chaîne de production de sandwich se met en place. On coupe l'avocat à droite, on tartine le thon à gauche on lave les carottes dans le fond. Des vrais fourmis.

      Après ce bon repas on s'endort et on se réveille à Nazca. À l'arrivée on erre de fatigue jusqu'à l'auberge. On se retrouve dans une quartier sombre. Une large porte en métal s'ouvre et là un mamie, sa fille et sa petite fille nous attendent. Elles nous amènent dans notre chambre où on profite d'une douche bien méritée pour se désabler. Il est déjà minuit et c'est l'heure d'aller au lit.
      Read more

      Traveler

      Mieux que le rollercoaster

      3/20/22Reply
      Traveler

      mieux que tes rêves les plus fous

      3/20/22Reply
      Traveler

      d aventure en aventure ..EMMA que préfères tu la glisse sur la neige ou sur le SABLE???😉😉💋

      3/20/22Reply
      Traveler

      Aaah je dois avouer avoir plus d’aptitudes sur la neige aha ❄️

      3/20/22Reply
      5 more comments
       
    • Day30

      Sky and Sand

      February 1, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 26 °C

      🎶
      And we build up castles
      In the sky and in the sand
      Design our own world
      Ain't nobody understand
      I found myself alive
      In the palm of your hand
      As long as we are flyin'
      All this world ain't got no end
      🎶

      Heute waren wir im Sand. Nun ist der Sand überall. Aber von Anfang an:

      Nach der gestrigen Buggytour wollten wir heute die Sanddünen auf eigene Faust erkunden und kletterten auf die nächst beste hinter unserem Hostel. Gemäss IPhone ist sie 100m hoch, hat sich definitiv nach mehr angefühlt. Vielleicht weil wir bei jedem Schritt auch einen halben zurück gerutscht sind🤷🏼‍♀️ eine Stunde später erreichten wir verschwitzt wieder unser Hostel und mussten erst mal eine Pause im Pool machen🍹 es ist wirklich anstrengend hier😜

      Ausgeruht entschieden wir uns am Nachmittag die Oase zu erkunden. Das Alladinland war nach 15min erkundet, die Oase ist kleiner als erwartet. Nächster Programmpunkt: Sonnenuntergang anschauen und ein bisschen mit der Drohne herumfliegen. Ev. hätten wir nicht schon um 16.00 Uhr starten sollen, der Sonnenuntergang war erst um 18.37. Also sassen wir im Sand und jetzt ist er wie gesagt überall🤯 das wars😊

      👣7'783
      🏜 510m
      ⛅️ 26°
      Read more

      Traveler

      Wahnsinn. Einen super Strand habt ihr da.

      2/2/22Reply
      Traveler

      Ihr habt das besser raus als ich, sieht wirklich professionell aus!

      2/3/22Reply
       
    • Day422

      Buggy fahren und Sandboarding

      June 13, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 21 °C

      Nach einem gemütlichen Frühstück geht es heute etwas durch die Stadt, trinken einen Kaffee am nicht ganz schönen plaza aber merken das hier in der Stadt was passiert....Fußball ist die Lösung, es wird eine Leinwand aufgebaut und Fans laufen durch die Stadt mit trommeln und Gesängen, immerhin steht heute die WM Qualifikation auf dem Spiel.
      Wir schauen dem Trubel etwas zu bevor er mit dem Mototaxi ab zur Oase
      Huacachina geht.

      Nicht nur diese kleine und etwas zugebaute Oase führt uns hierher sondern auch die Sandbuggy und - boarding Touren.
      Gesagt getan sitzen wir eine Stunde später im Buggy und heizen durch die Wüste, es erinnert etwas an eine Achterbahnfahrt, unterbrochen von Rutschpartien auf dem Sand.
      Der Adrenalinspiegel steigt und 2 Stunden vergehen wie im Flug.

      Wir lassen den Abend noch an der Oase ausklingen und machen uns anschließend auf dem Weg nach Hause.
      Read more

      Traveler

      ohje, da hat das Wetter aber nicht so richtig mitgespielt

      7/8/22Reply
       
    • Day21

      Sandboarding

      March 25, 2022 in Peru ⋅ ☀️ 29 °C

      Lange schlafen konnten wir alle nicht, da es super heiß im Zimmer war… wir fuhren dann mit einem TucTuc schnell nach Ica, die nächst größere Stadt, und gingen dort Frühstücken. Es gab mal wieder leckere Fruchtbowls und Avocado Toasts. Danach ging’s noch in Supermarkt und wieder ab an Pool. Einfach mal nichts tun😇 wir Schnitten unsere riesige Wassermelone und lagen in der Sonne.
      Um 17 Uhr richteten wir uns schnell, weil es dann ab zum Sandboarden ging. Wir fuhren mit einem Buggy mitten in die Wüste und schauten zuerst den Sonnenuntergang an🌅. Dann bekamen wir die Boards und flitzen ein paar Hügel runter. Es hat super viel Spaß gemacht! Und man bekommt gar nicht so viel Sand ab wie gedacht🙈 (außer man heißt Lena und es zerschmettert ein komplett😂). Am Ende der Tour ließ unser Fahrer uns kurz vorm Ort raus und wir tranken noch ein Bierchen mitten in der Wüste.
      Danach ging’s zurück ins Hostel und wir aßen unserer gekauftes Brot mit Hummus, Pesto, Tomaten und Gurke. Sehr lecker😊
      Danach ging’s an die Bar, wir feierten ein bisschen und haben noch paar nette Leute kennengelernt.
      Um 1 Uhr nachts gingen wir dann aber auch müde ins Bett😴
      Read more

    • Day147

      Wieder Wüste: Sandboarden in Ica

      November 22, 2019 in Peru ⋅ ☀️ 25 °C

      Von Lima ging es weiter nach Ica, dem Ausgangspunkt für den Besuch der Dünenoase Huacachina. Wir hatten ein kleines Deja-Vu da es doch sehr ähnlich zu der Düne in Dunhuang in China aussah. Die Oase selbst ist leider weniger schön, da sie umgeben von Bars und Hostels ist und viel Müll herumliegt. Die extrem weitläufigen Sanddünen sind dagegen beeindruckend und wunderschön. Statt Kamelen ist das Highlight in Huacachina eine Sandbuggytour und das obligatorische Sandboarden, was auch beides ein Heidenspass gemacht hat. Auch wenn das Rumheizen in der Wüste ökologisch gesehen fragwürdig ist.Read more

      Awesome! Yes yes yes. Juli :*

      11/29/19Reply

      Prikolno, 😲😁

      12/4/19Reply

      Mad Max Style!

      12/5/19Reply
       
    • Day5

      Huacachina

      February 9, 2020 in Peru ⋅ ⛅ 86 °F

      Spent two nights in the Huacachina oasis. It is essentially a tiny lagoon with a few palm trees and reeds surrounded by enormous sand dunes. For a small place it's quite busy, mostly with tourists from around the world and other parts of Peru and the town consists only of hostels, restaurants, and dune buggy/sandboarding tour operators.
      When I left Missoula I was leaving behind some of the season's best powder, but luckily I found that I could shred slopes in Peru, too! I visited Huacachina with one purpose in mind: sand skiing. Most people ride down the massive dunes on sandboards (plywood with straps for your feet) but I managed to find a company renting real snowboard and ski equipment. Not only that, but I found a company with Faction skis!!! (If you don't know what a big deal that is please look up the Candide Thovex Audi ski video. The skis I rode were given to the sand ski company by Candide after they helped him film the sand dune shot.) I spent an epic afternoon riding a dune buggy up mountains of sand and ripping back down on top notch skis. We ended the trip at the top of one of the highest dunes with 360° views and a gorgeous sunset. Nothing beats Rocky Mountain powder, but skiing sand dunes in shorts on an 80° day was one hell of a good time!
      Read more

      Helene Rimberg

      Holy shit. That is amazing

      2/14/20Reply
      Hannah Boe

      It was!

      2/15/20Reply
      Helene Rimberg

      That looks surreal

      2/14/20Reply
       
    • Aug12

      Huacachina

      August 12, 2021 in Peru ⋅ ☀️ 21 °C

      Dopo un giro alla laguna dell’oasi raggiungiamo Arturo per iniziare il tour nel deserto con una gigantesca DUNE BUGGY stile Mad Max! L’autista è un matto scatenato e ci fa vivere l’adrenalina su e giù per le dune (gigantesche!!).Read more

    • Day553

      Ab in die Wüste

      June 10, 2022 in Peru ⋅ 🌙 20 °C

      In Ica angekommen heißt es erstmal eine Orientierung finden. Wir ziehen durch die Stadt auf der Suche nach Infos rund um Touren etc. Ica selbst ist nicht wirklich sehenswert, aber funktional für uns - ein super Ausgangspunkt für Unternehmungen mit guten Einkaufsmöglichkeiten.

      Los geht's dann mit einem Ausflug in die Wüste nach Huacachina. Die kleine Oase am Rande der Wüste ist mit dem Tuktuk schnell erreicht. Noch schnell eine Buggyfahrt gebucht und kurz drauf beginnt die wilde Fahrt über die Dünen. Tatsächlich ist der Ausflug mit mehr Adrenalinschüben verbunden, als zuerst gedacht. Unser Fahrer brettert die Dünen hoch und runter, sodass wir uns fast wie auf einer Achterbahn fühlen. Immer wieder stoppen wir, um mit sowas wie einem kleinen Snowboard einige Dünen hinunter zu rasen. Schließlich stoppen wir auf einem der Sandhügel, um den Sonnenuntergang zu genießen, der die Umgebung in ein schönes Rot hüllt. Danach geht's zurück nach Huacachina. Hier genießen wir noch etwas die besondere Atmosphäre.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Laguna San Pedro

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android