Peru
Soccaro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day20

      #8 Colca Canyon

      May 20 in Peru ⋅ ⛅ 16 °C

      Der Wecker nachts um 2:30 Uhr gab bereits den Ton an, wie hart es werden sollte. Nach ein paar ruhigen Tagen in Arequipa nahmen wir den Colca Canyon in Angriff. Rund vier Stunden von der Stadt entfernt ist er einer der tiefsten Täler der Welt. Für unsere Tour bedeutete das: einmal runter und wieder rauf - oder auch: einmal auf die Knie und einmal auf die Oberschenkel.

      Müde quälten wir uns also in den Bus zum Canyon. Mit dabei noch ein paar müde Begleiter aus den Niederlanden, Großbritannien und Israel. Nach vier stillen Stunden Fahrt und einem kleinen Frühstück sorgte das erste Highlight aber endlich für wache Augen.

      Am Mirador del Condor wurden wir nicht enttäuscht: so erhoben sich plötzlich aus dem Nichts insgesamt sechs Andencondore und schwebten mit ihrer unglaublichen Spannweite über uns hinweg. Ein paar Fotos reicher ging es dann zum Ausgangspunkt der zweitägigen Wanderung - und anschließend nur noch bergab. Zur rechten Hand die steilen Felswände, links der Abgrund. Nach zweistündiger Kniebelastung erreichten wir dann endlich den Fluss Colca und das andere Ufer. Nach einem Mittagessen in dem im Tal gelegenen Dorf gelangten wir gegen Abend zum kleinen Ort Sangalle, ein grüner Fleck am Fluss Colca inmitten der ansonsten sehr trocken und staubigen Gegend.

      Dort angekommen, bestätigte sich die erste Vorahnung: die doch sehr durchlässigen Zimmer ließen neben uns beiden Touristen auch das ein oder andere Krabbeltier eintreten. Während Fränzi in ihrem Schlafsack fast vollständig verschwand, ertrug es Matthias in gespielter Gelassenheit. Zum Glück drückte uns die Müdigkeit die Augen schnell zu.

      4:30 Uhr: die Beine noch müde, aber es half alles nichts. Die verlorenen 1.200 Höhenmeter vom Vortag mussten zurückerobert werden. Die zahlreicher gewordenen Tierchen an den Wänden brachten die zusätzliche Motivation, schnell wieder die Wanderstiefel zu schnüren. Und so ging es mit Handylicht bewaffnet rauf, rauf und nochmals rauf. Das elektronische Licht wich so langsam dem Morgengrauen im Tal, was die Anstrengung durchaus wett machte. Und nach steinigen, aber stolzen 2:15 Stunden war es geschafft. Angestoßen wurde selbstverständlich mit Cocatee.
      Read more

      Traveler

      Wow! Grandioses Foto 🤩

      5/27/22Reply
      Traveler

      Liest sich wie Jules Verne.

      5/27/22Reply
      Traveler

      Was für ein tolles Bild!

      5/27/22Reply
      6 more comments
       
    • Day134

      Kondore im Colca Cañon

      November 11, 2021 in Peru ⋅ ☁️ 16 °C

      Heute müssen wir früh aufstehen, da die Tour bereits um 6 weiter geht. Wir fahren heute tiefer in den Canyon hinein und legen auch ein paar Stopps auf dem Weg ein. Dabei haben wir oft eine schöne Aussicht auf das Colca Valley und den Canyon. Das Valley ist schön grün, umgeben von den Anden und voller Landwirtschaft. Wir sehen viele Tiere u.a. auch Wildpferde, die im Canyon leben.

      Heute wird endlich auch ein wenig gewandert und zwar im Canyon mit einer wundervollen Aussicht auf die Berge und das Tal bei schönem blauen Himmel. Nach ca 1,5h erreichen wir einen Aussichtspunkt Cruz de Condor, wo es die Möglichkeit gibt, Kondore zu sehen. Wenn das Wetter und der Wind stimmt, fliegen die Vögel hoch in die Lüfte. Wir sind aktuell außerhalb der Saison, haben aber dennoch Glück und entdecken gleich 3 der rießigen Raubvögel mit über 3m Flügelspannweite. Wir sind alle happy über den Anblick.

      Auf dem Rückweg legen wir einen Stopp bei einem Limonaden-Stand ein und trinken Sancayo-Saft - der Saft der Kaktus-Früchte im Colca Canyon. Der Saft ist super lecker und erinnert sehr an Kiwi.

      Wir legen noch ein paar Fotostopps ein, bevor wir Chivay wieder zum Mittagessen erreichen. Nach dem Essen geht es dann wieder zurück zum nach Arequipa. Da wir wieder über den 4.900m Pass müssen, versorgt uns Rafael mit Coca-Blättern.
      Read more

    • Day15

      Vallée de Colca, Pérou

      May 19, 2017 in Peru ⋅ ☀️ 22 °C

      Avant-hier nous sommes allés voir des condors. Après avoir fait 4h de bus sur des petites routes de montagne, nous sommes arrivés à un endroit plein de nids de condors. Cet endroit s'appelle le canyon de Colca (il fait 4000 mètres de profondeur, plus profond que le Grand Canyon). Les condors  étaient​ en train d'utiliser​ la brise pour monter. Ils allaient chercher leur nourriture à 300 kilomètres et ils revenaient. Les plus jeunes sont marrons, les adultes noir et blanc. Quand ils ne trouvent pas de charognes à manger, ils s'attaquent au petites bêtes comme les petits alpagas. D'abord le condor, qui est un oiseau très intelligent, fait peur à sa proie en lui projettant  son ombre dessus. Du coup ​la bêtes s'affolle, se met à courir et se blesse : le condor peut l'attaquer.

      Olivier
      Read more

    • Day18

      Back to the upper cañon - Chivay

      September 19, 2017 in Peru ⋅ ☀️ 4 °C

      Higher up here, the cañon becomes a high valley, pre-inca terraces everywhere. There are hot springs in Chivay, very nice but hard to stay more than 5min in the hot water without getting dizzy (back at 3600m).Read more

    • Day49

      At Maca

      November 17, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 25 °C

      The beautiful views contained along the road. We reached the small village of Maca at around 3 pm. The bus stopped for a while here to drop and pick up people before moving on.

      Traveler

      Hardly any habitation on this route,also not even villages in your shots.?

      11/19/17Reply
      The Craze for Travelling

      Not that much population in this area. Even terrace farming is new to this place.

      11/19/17Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Soccaro

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android