Unsere Reiseziele

Rentnerin, die schon immer gern reiste und feststellt, es lässt noch lange nicht nach, der Wunsch die Welt zu erkunden, denn 96 Länder haben wir gesehen...es geht weiter...
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day2

    Malcesine-Garda See

    September 12, 2016 in Italy

    Es war nun die Nacht vorüber, gut gefrühstückt und 8.30 Uhr ab mit dem Bus Richtung Garda See nach Malcesine, später nach Limone und Riva del Garda...davon aber später...

    Nach einem guten Nachtschlaf--Zimmer sind groß, schön eingerichtet und sehr sauber...dann das Frühstück, = Brötchen, Butter, viele Marmeladen, 3 Sorten Wurst, Käse, Joghurt, Müsli, Kaffee und danach konnte es losgehen...

    Unterwegs die Landschaft, bei dem herrlichen Wetter---durchgängig Sonne, nur mal ab und an paar Wolken---konnte man viel ins Land sehen und dann kam der Garda See in Sicht...

    Der Gardasee liegt zwischen den Alpen im Norden und der Po-Ebene im Süden. Der Norden des Sees gehört zur Region Trentino-Südtirol, der Westen zur Lombardei und der Osten zu Venetien. Damit teilen sich die drei Provinzen Trentino (Norden), Verona (Osten) und Brescia (Westen) die Verwaltung.
    Das nördliche Ufer des Sees ist von Zweitausendern der Gardaseeberge wie z. B. dem Monte Baldo umsäumt; das südliche Ufer liegt bereits in der Ebene.

    In der Nähe des Sees befinden sich bekannte Weinbaugebiete

    Der Gardasee wird hauptsächlich durch den Fluss Sarca gespeist. Dieser fließt am Nordende bei Torbole in den See. Als Mincio verlässt der Fluss bei Peschiera del Garda den Gardasee und fließt später in den Po.

    Der Wasserspiegel des Gardasees liegt etwa 65 Meter über dem Meeresspiegel.

    Am Ufer fuhren wir entlang bis nach Malcesine...aussteigen, und zu einem Boot, mit dem wir erst mal nach Limone übersetzten, darüber dann später...

    hier dann nur Malcesine, als wir wieder zurückkamen, wurde Mittag gegessen, nun ja, auch die italienische Küche ist eben gewöhnungsbedürftig und das viele Mehl (Pizza, Fladen, Makkaroni) muss man mögen, oder eben so wie wir es immer tun, sind wir in anderen Ländern--man nimmt es wie es ist, man ißt eben daheim anders und woanders dann landestypisch--klar!

    Gebummelt wurde dann auch noch, eine niedliche Stadt am Ufer des Sees und sowas von sehenswert...

    Bilder--leider wieder viel zu wenige...
    aber vom Ufer und von der Bootsanlegestelle...
    Read more

  • Day1

    Cavalese Trentino

    September 11, 2016 in Italy

    ...ist ein Ort mit 4100 Einwohnern in der autonomen Provinz Trient (Trentino), etwa 20 km südlich von Bozen und 30 km von Trient gelegen. Es ist Verwaltungssitz des Fleimstals (Valle di Fiemme).

    Dort wollten wir ja hin, da war unser Hotel, um von da aus Sternfahrten zu unternehmen, die ich noch beschreibe...

    Da ja alles sehr früh begann ( 3.45 Uhr) fuhr man erst mal verschlafen so dahin, die Sonne wollte gegen 7.00 Uhr aufgehen und damit begann das Abenteuer...

    Beim ersten Stopp an einer Tankstelle, kam dann auch die Sonne und der Tag begann und ich wartete nun auf Berge...aber das dauerte noch...

    und so ging es immer weiter, der Fahrer fuhr zügig, nahm alle Kurven gut, machte den einen oder anderen Halt und so gings flott voran, ja bis---bis zum Stau am Brennerpass...
    das war weniger gut, denn das nahm uns mindestens 3 Stunden, es ging Schritt, da war ein Unfall und damit musste man sich fügen...

    danach weiter und es fing an zu dunkeln, habe natürlich viele Fotos von unterwegs gemacht, aber man kann es erkennen ( anders gings ja gar nicht) sie sind während der Fahrt gemacht worden...
    das bedeutet, der Hintergrund focusiert sich gut ein, aber der Vordergrund huscht schnell vorbei und zeigt oft Schlinger...
    ANDERS WAR ES NICHT ZU LÖSEN...

    die Stopps waren oft zum Toilettengang bestimmt und kaum zum Fotografieren...

    gegen 21.00 waren wir dann endlich am Hotel...

    kaputt nach 17 Stunden unterwegs, die Füße sehr angeschwollen, müde von allem und nun sollte es nur noch Abendessen geben, die Koffer aufs Zimmer, eine Dusche und--SCHLAFEN...AUSRUHEN...auf den kommenden Tag einstellen...

    Bilder hängen dran...

    Man kann hier nur 6 Bilder posten, schade...
    wenn man sie einzeln anklickt, habe ich noch kleine erklärende Kommentare ergänzt...

    -unser Bus
    -die 2, die das hier erleben wollen
    -gute Verpflegung im Bus
    -Aussichten aus dem Bus von unterwegs
    Read more

  • Day1

    Leipzig

    September 11, 2016 in Germany

    Hier geht es los...mit dem Bus...es soll eine Nachtfahrt werden, es soll 3.45 Uhr losgehen, was ich gar nicht so toll finde, denn man möchte ja fotografieren...

    Vorfreude ist...

    ...ich liebe sie...ich mag sie...und ich koste sie so richtig aus...

    nicht mal mehr 4 Wochen und es geht in die Berge...hohe Berge sind dort und eigentlich sind wir ja für Meer, Strand und viel Sonne, kann man sich ja mal paar Tage auch das ansehen...

    mal ein wenig vorab...(aus dem Katalog)

    Stadt – Land – See ... Auf dieser Reise entdecken Sie jeden Tag neue Welten im wunderschönen Südtirol. Sie besuchen die elegante Kurstadt Meran und die urwüchsige Landeshauptstadt Bozen. Sie machen eine große Rundfahrt durch die weltbekannten Dolomiten und erleben die Schönheit ihrer majestätischen Felsformationen. Sie genießen mediterranes Lebensgefühl am berühmten Lago di Garda, wo der Süden beginnt und die Luft herrlich nach Pinien duftet ...

    Auf Ihrer Reise sind Sie im komfortablen Fernreisebus unterwegs und werden auf allen Ausflügen von einer ortskundigen Reiseleitung begleitet. Übernachten werden Sie in einem guten Hotel oder einer Pension im Trentiner Land.

    Ein Tag Ihrer Reise steht ganz im Zeichen der kulturellen Vielfalt Südtirols: In der traditionsreichen Kurstadt Meran, wo die Kargheit des alpinen Hochgebirges von der üppigen Vegetation des Südens abgelöst wird, entdecken Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung eine attraktive Mischung aus städtischer Eleganz und landschaftlicher Ursprünglichkeit. Entlang des Flusses Passer, der mitten durch die Kurstadt fließt, geht historische Bäder-Architektur fließend in zeitgenössische Baukunst über. Nach der Stadtbesichtigung haben Sie Zeit für einen Bummel auf der einladenden Flaniermeile mit ihren hübschen Geschäften und Cafés.

    Im Anschluss fahren Sie weiter nach Bozen, das Sie ebenfalls mit Ihrer Reiseleitung erkunden. Besonders sehenswert ist die historische Altstadt mit ihren „Lauben“, wie hier die Arkadengänge genannt werden. Für einen leichten Spaziergang bieten sich auch die Talferwiesen an, herrlich grüne Oasen im Zentrum der Stadt. Auch in Bozen können Sie noch ein wenig Freizeit genießen.

    Über die Südtiroler Weinstraße geht es weiter nach Kaltern und an den Kalterer See, wo ebenfalls kurze Stopps geplant sind. Der wärmste See der Alpen liegt malerisch zwischen Weinbergen – perfekter Abschluss eines erlebnisreichen Ausflugstags!

    Freuen Sie sich auf einen Tag am Gardasee, der als einer der schönsten Seen in ganz Europa gilt. Hier herrscht spürbar südländisches Flair. Oliven, Palmen, Zypressen, Weintrauben und Zitrusfrüchte gedeihen üppig und verwandeln die ganze Region in einen riesigen Garten. Ihr Ziel ist der landschaftlich spektakuläre nördliche Teil des Sees, der dramatisch zwischen steilen Bergflanken liegt. Hier besuchen Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung Riva del Garda, den einzigen größeren Ort direkt am See.

    Im Westen grenzt das Städtchen an den Monte Rocchetta, im Osten an den Monte Brione. Diese außergewöhnliche Lage und eine venezianisch geprägte Architektur im historischen Ortszentrum machen Riva del Garda zu einem der attraktivsten Orte am See.

    Auch Ihre nächste Station, das Örtchen Malcesine am Fuße des Monte Baldo, ist ein kleiner Star am Lago. Es liegt auf der Veroneser Seeseite und wurde um eine antike Scaliger-Burg herum errichtet. Nach einem Rundgang mit Ihrer Reiseleitung können Sie die zauberhafte Ortschaft mit ihrem kleinen Hafen, den romantischen Plätzen, engen Gassen und lebhaften Geschäften noch ein wenig auf eigene Faust erleben. Auf der Rückfahrt in Ihren Übernachtungsort machen Sie noch Halt im beliebten Ferienort Torbole.

    Die Berge der Dolomiten ragen wie spektakuläre Naturskulpturen in den oft stahlblauen Himmel. So außergewöhnlich sind die Felsformationen, dass das Gebirgsmassiv zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Tafelbergartige Plateaus wechseln mit zerklüfteten Felsnadeln und zwischen schroffen Felsen sind immer wieder malerische Almen eingebettet.

    Die erste Station Ihrer ganztägigen Dolomitenrunde ist Kastelruth. Auch die Heimat der Volksmusikstars Kastelruther Spatzen erkunden Sie zunächst mit Ihrer Reiseleitung und können dann noch ein wenig freie Zeit genießen.

    Um die Mittagszeit erreichen Sie St. Ulrich, den Hauptort des Grödnertals. Mit Ihrer Reiseleitung lernen Sie den Geburtsort des weltberühmten Bergsteigers und Schauspielers Luis Trenker kennen, der – ungeachtet seiner großen Erfolge – seiner Heimat stets treu verbunden blieb. Danach können Sie noch in eines der Südtiroler Spezialitätenrestaurants im Ortskern einkehren oder die Läden mit typischer Holzschnitzkunst besuchen.

    Über Wolkenstein und am mächtigen Langkofel vorbei, schraubt sich die Straße hinauf zum Sellajoch. Sie legen einen Fotostopp ein und fahren über den 2.240 m hohen Sellapass hinunter ins Fassatal nach Canazei. Zum Abschluss Ihrer Erlebnisrundfahrt geht es durch das Fleimstal, eines der Haupttäler der Dolomiten.

    Ja so brauchen wir nur noch gutes Wetter, gute Laune, Kraft zum Laufen und die Bilder werden letztlich das alles rund machen...
    Read more

Never miss updates of Unsere Reiseziele with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android