Steffi und Micha

Joined January 2019Living in: Oberhausen, Deutschland
  • Day8

    Last Stop: Schiphol Airport

    October 5 in the Netherlands ⋅ ⛅ 9 °C

    Nach einem Umstieg in Chengdu (mit Gepäck abholen und wieder einchecken – was für ein Mist!!!) sind wir nun in Amsterdam gelandet.

    Wir sind beide ziemlich fertig (und ja mittlerweile auch schon seit 22 Stunden auf den Beinen) – aber nur noch 3 Stunden, ich kann mein Bett schon rufen hören 😍😴

    Unser Fazit:
    - KLM ist für Langstrecken-Flüge durchaus zu empfehlen
    - eine Reise nach China lohnt sich. Auch wenn es nicht auf unserer Bucketlist stand, hat es uns gefallen
    - Google Translate funktioniert wohl (wenn man die Sprache herunterlädt) – und hätte ich das eher ausprobiert, wie manches leichter gewesen 🤣🤣
    - man sollte viel öfter an Gewinnspielen teilnehmen 🤪
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    Xixi Wetlands

    October 4 in China ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute ist unser letzter Tag abgebrochen und wir haben auf der To Do Liste nur noch das, was wir in den vergangenen Tagen nicht geschafft haben: Die Xixi Wetlands im Westen und ein bisschen Shoppen in Hangzhou.

    Zu erst ging es in den Nationalpark. Eigentlich wollten wir ein Taxi nehmen, aber im Hostel sagte man uns, es wären nur wenige Haltestellen mit dem Bus. Und wir haben ja dazugelernt und zeigen dem Fahrer gleich beim Einsteigen den Zettel mit unserem Ziel. Was uns auch direkt davor bewahrt hat, wieder in die falsche Richtung zu fahren 🤣

    Dort angekommen mussten wir das halbe Gelände erstmal umlaufen, da es nur zwei Eingänge gibt. Und wir waren leider an der falschen Seite angekommen... Naja, wir sind ja gut zu Fuß... nachdem wir stundenlang durch den Park geschlendert sind gönnten wir uns für den Rückweg erst ein Elektro-Shuttle durch den Park und dann ein Taxi in die City zum shoppen und um den letzten Abend gemütlich ausklingen zu lassen.
    Read more

  • Day6

    Hello Shanghai!

    October 3 in China ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute sind wir für einen Tag nach Shanghai gefahren – in etwas über einer Stunde mit dem Schnellzug je Strecke, kann man mal machen!

    Schon am Bahnhof von Hangzhou wurde uns wieder bewusst, dass durch die Holidays das ganze Land unterwegs ist. By the way: Der Bahnhof hier ist ungefähr so groß wie der Düsseldorfer Flughafen, nur besser strukturiert (angesehen von dem System der Ticketabholung).

    Die Zugfahrt selbst war, dank 1. Klasse Ticket für 16€, ganz entspannt.

    In Shanghai (genauer gesagt der Shoppingmeile Nanjing Road) angekommen waren wir von den Menschenmassen erschlagen 😳 Daran muss man sich erstmal gewöhnen... Also schnell zur „The Bund“ Promenade, Fotos schießen und wieder raus aus dem Gewusel.

    Weiter ging es zu Fuß nach Tianzifang, einem Viertel mit kleinen Shops und Restaurants/Bars. Auch hier war es (natürlich) total voll. Aber auch irgendwie cool, in den kleinen Gassen...

    Und schon wird es langsam dämmerig. Schnell noch für Mich ein paar Schuhe im Shopping Viertel kaufen und dann haben wir uns vorausschauender Weise auch schon gut 3 Stunden vor Abfahrt unseres Zuges auf den Rückweg gemacht. Das war auch gut so, wir hatten am Bahnhof gerade noch Zeit etwas zu essen und dann wurde auch schon fast wieder geboardet... die Zeit verging hier wie im Flug!
    Read more

  • Day5

    Longjing Tea Village

    October 2 in China ⋅ ⛅ 28 °C

    Der heutige Tag begann mit einer kleinen Verirrung :-)
    Wir wollten zum Tea Village mit dem Bus und dann von dort weiter in den XiXi Nationalpark mit einem Taxi.

    Der Bus sollte an der Mainroad rechts abfahren. Also sind wir (so wie immer) zur Hauptstraße runtergelaufen und rechts in den entsprechenden Bus eingestiegen...
    Irgendwann habe ich dem Busfahrer den Zettel gezeigt, auf dem unsere Haltestelle stand, weil man die Ansagen nicht immer so gut versteht... Und der Busfahrer hat in die entgegengesetzte Fahrtrichtung gezeigt 😳 und uns ein Zeichen an der nächsten Haltestelle gegeben das wir aussteigen sollen. Wir waren irgendwo im Randgebiet von Hangzhou, völlig falsch 😂

    Wir sind dort noch ein wenig umher geirrt in der Hoffnung das Tea Village zu finden, aber da sah es wirklich sowas von gar nicht nach Tea oder Village aus, das wir wieder in den Bus zurück gestiegen sind... und auf dem Rückweg wurde uns klar: mit Mainroad meinte man im Hostel nicht unten die Hautpstraße, sondern die Straße von der aus die Auffahrt zum Hostel führt.... und von da aus waren es dann noch ca 10 Min mit dem Bus, bis wir in Longjing Village ankamen 🤣

    Dort sind wir dann durch die Teefelder gewandert und hatten einen tollen Blick auf die Stadt. Hat uns ja nur 2 Stunden gekostet hier her zu kommen... XiXi war somit für heute erstmal erledigt, denn wir würden nochmal 40 Min mit dem Taxi brauchen und ab 17:30 wir es hier schnell dunkel... das machen wir dann einen anderen Tag 🙃
    Read more

  • Day4

    Am Westsee

    October 1 in China ⋅ 🌧 23 °C

    Heute ist der 70. Geburtstag der Volksrepublik China - so ziemlich alle Menschen haben hier heute frei. Und sind auf der Straße. Auch wenn das Wetter sehr durchwachsen ist.

    Im Hostel fragte man uns heute morgen, als wir uns nach dem Bus zum See erkundigten, ob wir da wirklich hin wollen. Weil es voll werden würde.

    Klar, das wollen wir doch sehen 🙈 Wir waren auf das Schlimmste vorbereitet. Die meiste Zeit wurden unsere Befürchtungen aber nicht war.

    Den Abstecher über die Brücke zur Insel haben wir uns bei unserer heutigen See Umrundung (ca 15 km) gespart – das war uns dann doch ein bisschen too much....
    Read more

  • Day4

    Old Quarter / Hefang Street

    October 1 in China ⋅ 🌧 24 °C

    Zwischen den Hochhäusern findet man etwas versteckt noch einige alte Häuser, in denen sich heute hauptsächlich Souvenirläden, Teegeschäfte oder Imbissbuden befinden. Und aber eine alte Apotheke, die in diesem Jahr ihren 370. Geburtstag feiert. Hier bekommt man alles, denn die Chinesen haben ja gefühlt gegen alles ihre Heilmittelchen – z. B. irgendein getrocknetes, stinkendes Blut-Zeug gegen Schlaflosigkeit 🤦🏻‍♀️Read more

  • Day3

    Leifeng Pagode

    September 30 in China ⋅ ⛅ 29 °C

    Von der Leifeng Pagode aus hat einen einen tollen Blick auf den Westsee und die Berge im Westen von Hangzhou.

    Die Meter zum Fuß der Pagode kann man noch bequem per Rolltreppe fahren – danach heißt es entweder für den Aufzug anstehen und mit maximaler Belegung (und viiiiel Körperkontakt) hochfahren, oder die 4 Etagen der Pagode per Treppe erklimmen.

    Für uns schien die Treppe der richtige Weg zu sein 🤣
    Read more

  • Day3

    Lingyin Temple

    September 30 in China ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute sind wir zum Lingyin Tempel gefahren, einem der größten buddhistischen Tempeln Chinas.

    War ein bisschen wie ein Dejà-vu, weil wir vor gut einem Jahr die japanische Version in Nara besucht hatten – und dieser hier war irgendwie genauso 🤣 Nur waren hier einfach noch viel mehr Menschen.

    Und wir haben endlich auch mal ausländische Touristen gesehen – wir dachten schon wir wären hier die einzigen 🙈 ist aber definitiv sehr selten hier

    Cool waren hier auch die vielen Buddha Statuen die im Park von Feilai Feng zu finden sind. Mal mehr und mal weniger verwittert.
    Read more

  • Day2

    Angekommen in Hangzhou

    September 29 in China ⋅ ⛅ 28 °C

    Nach gut 13 Stunden Reisezeit, 2 Bierchen und einer Weinschorle später landen wir gegen 9:30 Uhr Ortszeit in Hangzhou, China. Ich wollte unser Glück mit der gewonnen Reise ja nicht so ganz glauben, bis wir wirklich hier sind 🤩

    Relativ schnell wird uns klar: Die können hier kein Wort englisch. Und wir ebenso kein bisschen chinesisch 🤣
    Die Einreise lief unkompliziert, nicht mit irgendwelchen Befragungen oder Smartphone Kontrollen. Und: die VPN App funktioniert und wir sind nicht total von zuhause abgeschottet 🤪

    Wir haben uns kurzer Hand entschieden, uns ein Taxi zu gönnen - um auch irgendwie im Hostel anzukommen. Allerdings musste unser Fahrer im Hostel anrufen und sich die Adresse durchgeben lassen, weil er mit dieser in lateinischen Buchstaben wenig anfangen konnte.

    Wie krass diesig es hier einfach ist – wegen der Luftverschmutzung. Unglaublich. Und Autofahren können die hier auch eher nicht so gut.

    Unser Hostel ist zum Glück etwas außerhalb am südlichen Ende des Westsees gegen. In einem kleinen Dörfchen, mit noch weniger Englischkenntnissen (außer im Hostel selbst). Wir haben es dennoch geschafft, etwas zu essen zu bekommen 🥢

    Wir haben schonmal einen schnellen Abstecher zum Westsee gemacht um die Lage zu checken: sehr idyllisch dort!
    Read more

Never miss updates of Steffi und Micha with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android