Thailand
Doi I Raeng

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day16

      Bye Bye Pai and Welcome back Doi Saket

      June 15, 2022 in Thailand ⋅ ☁️ 26 °C

      Nach einem ausgiebigen Frühstück, es könnte das Letzte sein, wenn ich mich an die Fahrt nach Pai erinnere. 😅 Wieder heil angekommen in Chiang Mai und für morgen die Chiang Rai Tour und am Freitag den Folklore Abend gebucht. Mehr gibt es leider nicht zu berichten heute, bin trotzdem kaputt. 😄Read more

      Traveler

      😋😁😋

      6/15/22Reply
      Traveler

      echt süß der Kleine 🥰 nur die Farbe ist arg gewöhnungsbedürftig 🫣

      6/15/22Reply
      Traveler

      sieht aus wie einer von der Snoopy Trickfilm Serie 😁

      6/15/22Reply
      Traveler

      100 Punkte 👍🏻

      6/16/22Reply
      5 more comments
       
    • Day12

      Flugzeug Friedhof in Doi Sakhet

      June 11, 2022 in Thailand ⋅ ☁️ 23 °C

      Nachdem es heute Morgen hieß Abschied nehmen von Sophas und Stefans Farm, unternahmen wir noch einen letzten Ausflug Richtung Doi Sakhet. Als erstes ging es durch enge Straßen zum Flugzeug Friedhof, wo neben einer ausrangierten Boeing der Thai Airways auch etliche ausrangierte Fahrzeuge standen. 🛩️ Dann haben wir Stefan und Bee besucht, die gerade am Hausbau mitten in einem Reisfeld sind. Dann ging es weiter zum Italiener, da alle Hunger hatten. Pizza in Thailand von einem echten Italiener. 😋🍕 Dann kam endlich das Wiedersehen nach 3 Jahren mit Mai und Wolli. ❤️🙏🏻 Morgen geht's dann mal nach Chiang Mai. 😉Read more

      Traveler

      krass😁

      6/11/22Reply
      Traveler

      liegt da einfach rum 😉

      6/11/22Reply
      Traveler

      ist da noch Strom drauf?

      6/11/22Reply
      8 more comments
       
    • Day62

      Asien - Chiang Mai 4

      November 9, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

      Mein letzter Tag in Chiang Mai steht an. Unglaublich wie schnell wieder Zeit gerannt ist. Eigentlich wollte ich alles total entspannt angehen lassen, aber dadurch das es hier für das Lichterfest keinen Plan gab und es echt chaotisch war waren die Tage doch etwas voller und zack die Zeit um.

      Ich hab sogar überlegt eine Nacht länger zu bleiben. Normalerweise keine Chance aber das Meditationscamp ist gebucht. Auch kein Problem es ist nichts fix, sodass man das auch um einen Tag verkürzen kann, aber ich glaube auch das tut gut und ich würde heute hier auch nur chillen. Das kann ich auch dort in aller Ruhe machen, denn dort gibt es nichts was ablenkt 🙈.

      Es ging also runter zum Frühstück. Wo wir die anderen Deutschen fragten wie es gestern war. Sie wollten allen ernstes 150€ ausgeben für ein Touristen Angebot was definitiv nur Verarsche war. Aber sie wollten einfach unbedingt die Laternen sehen...

      Ich liebe mein Porridge hier zum Frühstück . Das Hostel generell und auch die Leute hier.
      Also erzählten sie uns von ihrem Ausflug. Sie haben doch nochmal intensiver recherchiert und einen Platz 40min außerhalb von Chiang Mai gefunden wo man Laternen steigen lassen kann und wo es viele gab. Ebenfalls Street Food und alles. Heute wollten sie wieder hin. Ein Songthaew (rotes Taxi mit Ladefläche) fasst 12 Leute und das hatten sie gebucht. Gina und ich fanden gerade noch Platz in der Gruppe dann war das Auto voll.
      Schade für Jan und Anton aber die machten in letzter Zeit auch ohne uns Pläne..🤷‍♀️

      Als Chacha vom Hostel dann doch noch ein zweites mietete, schrieb ich Jan und Anton an und schrieb sie auf die Liste. Wir waren alle total enttäuscht von gestern und wollten heute wirklich das richtige Fest sehen. Dafür waren wir schließlich nach Chiang Mai gekommen....🙄

      Wir chillten also noch etwas in der Gemeinschaftsarea rum, ich ging kurz Kaffee holen und löschte schonmal Fotos für Abends. Dann machten wir uns fertig und gingen gegen 12Uhr raus.

      Ich wollte noch in die Stadt etwas durch die Läden schlendern und meinen Rucksack etwas entleeren. Da wir um halb 5 abends los fuhren wollten wir um halb 4 wieder am Hostel sein. Also nicht soviel Zeit.
      Jan wollte sich wieder auf einen leckeren Smoothie treffen, aber das skippten wir direkt. Keine fixen Termine.

      Gina kam mit bummeln auch wenn sie nicht soviel Lust hatte. Ein bisschen was hab ich sogar gefunden. Ein neues Portemonnaie und eine kleine Tasche für mein Kosmetikzeug😊

      Ich suche dir noch drei Straße nach Postkarten ab bevor ich jetzt endlich geschafft habe welches ist finden. Ist manchmal doch ein mühsames unterfangen.

      Dann wieder zurück ins Hostel und erst mal frisch machen und umziehen. Dieses Mal in der Hoffnung ein schönes Foto zu bekommen. Gegen 16:30 Uhr waren dann Anton und Jan am Hostel und es ging los mit dem roten Taxi. War eine lustige wilde Fahrt und wir kamen pünktlich zum Sonnenuntergang an.

      Wir liefen etwas übers Gelände und teilten uns auf. Wir wollten nicht mit 12 Mann da rum laufen. Also blieben wir zu 4. bzw hinterher zu 5. Eva die Deutsche heftete sich an uns. Wir kauften uns Essen und warteten bis es dunkel war um dann Laternen zu laufen. Wir machten zwei Testläufe die nicht ganz funktionierten und auch vom Winkel und Licht nicht klappten. Was ein Glück das die Dinger nur 1,30€ kosteten also 50Baht. Beim ersten Mal ließ ich auch nicht meine Sorgen frei sondern wünschte mir einfach was😅🙈...

      Joah wir hatten alle Spaß und tolle Fotos und Videos im Kasten. Dann gingen wir nochmal ne Runde was essen und waren bereit für die Rückfahrt. Mittlerweile war es auch voll und überall waren wieder Kinder mit diesem Handfeuerwerk das unkontrolliert abgefeuert wurde und auch öfter mal in die Menge. War auch einfach viel zu laut... Die anderen waren auch ready und so fuhren wir wieder heim😊

      Da haben wir zu viert noch Snacks im Supermarkt geholt und dann uns in eine Seitenstraße gechillt. Wir genossen den letzten Abend zusammen und hatten ne Menge Spaß auch wenn Antons Blick anders aussieht. Der guckt immer so. Dann hatten hatten auf einmal Hunger holten uns cookies von der Straße und ein Pad Thai was das schlechteste war was ich je hatte und das letzte was ich wohl in Thailand haben werde😪😫 danach ging es heim. Morgen ist ja Abreise und ich muss noch etwas entspannen und mich mental aufs Camp vorbereiten 🙈
      Read more

    • Day233

      Yi Peng

      November 9, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 86 °F

      When we began planning this trip, we threw Chiang Mai on the list of places to go because we saw they had a lantern festival here. Then we made the trip around being here on November 9th to be part of it.

      When we arrived a few days ago we were so upset to find out the launching of the lanterns was now illegal here because of safety concerns and they say it was a problem for the airport. We were bummed.

      Different organizations have capitalized on this and have created their own festival locations away from the city, and charged the tourists and arm and a leg to come. Think hundreds of dollars. It was just too much for our budget.

      Luckily, by chance we were chatting with our driver who took us out to the hot air balloon and he told us of a festival the locals go to about an hour away from the city - which was reasonable charge to get into. So we did it!!

      They bussed us out to it, provided us dinner and 4 lanterns, 2 Krathongs and we had the time of our life. It was like a county fair atmosphere and It was so beautiful to sit and watch. We stayed three hours sitting on a bridge marveling at the sight of thousands of lanterns in the sky. (Think “Tangled”)

      Overall, our few days here in Chiang Mai will go down as some of the best of the entire trip. Simply magical!

      5.4 miles
      Read more

      Traveler

      they look like jelly fish floating in the deep...how awesome!

      11/9/22Reply
      Traveler

      wow! a brilliant image with the full moon!

      11/10/22Reply
      Christie Mitchell

      It was a full moon festival. Something to do with the full moon.

      11/10/22Reply
      2 more comments
       
    • Day13

      Chiang Mai

      June 12, 2022 in Thailand ⋅ ☁️ 26 °C

      Nach einem guten deutschen Frühstück, Wolli macht alles selbst, Wurst, Käse, Bier, geräucherten Fisch... Ging es mit dem Sammeltaxi nach Chiang Mai. In Chiang Mai habe ich mir dann eine Fußpflege und Massage gegönnt 600 Baht ca. 16 € 2 Stunden. Dann bin ich mit einem echten Tuk Tuk zur Busstation 2 und habe mir ein Ticket nach Pai gekauft. In Chiang Mai bin ich knapp 15 km gelaufen. 😅 Dann bin ich zurück nach Doi Saket und dort die vielen Stufen zum Tempel hochgestiegen bei immer noch lauen 30 Grad. 🙏🏻 Und auf dem Weg zurück zu Wolli, habe ich ihn dann endlich gefunden, den Rottee Stand 😋❤️ Morgen Vormittag geht es dann mit dem Bus ab nach Pai. 🙏🏻👍🏻Read more

      Traveler

      😁

      6/12/22Reply
      Traveler

      🥰

      6/12/22Reply
      Traveler

      🥰💓🥰

      6/12/22Reply
      11 more comments
       
    • Day41

      MalaDhara & The Path of Yoga V

      September 26, 2022 in Thailand ⋅ 🌧 28 °C

      Week 4 - a Lot of Studying and Teaching practices until FINALLY we had our exams 🫣 everybody taught a 60 mins Yoga practice, had to do a Quiz on all the lectures - and everybody passed 😍💪🏾🥹 time Went By so fast, Last time in the Pool, Last Smoothie Bowl breakfast and a Crazy weird Last evening learning body scrub techniques and shivering Meditation with so much laughter (Must have looked so weird) until finally we had our closing ceremony and our teachers handed us our certificates 🧘‍♂️🎉Read more

      Traveler

      Bin stolz auf dich meine mega Maus ! 🐭 🤍 🧘🏼‍♀️

      10/4/22Reply
      Traveler

      😍

      10/4/22Reply
      Traveler

      ❤️❤️

      10/4/22Reply
       
    • Day27

      MalaDhara & The Path of Yoga II

      September 12, 2022 in Thailand ⋅ 🌧 27 °C

      End of week one - Day off in Chiang Mai with the Crew 😍 visiting Temples and Eating good food 😊…and the start of Week 2 💪🏾 Preparing for a 30 Minutes Yoga Teaching practice 🧘🏼‍♀️

    • Day30

      My home is my castle

      January 2 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

      Nach einer ruhigen Nacht im sehr bequemen Bett, sind wir ausgeschlafen und gehen den Tag gemütlich an.

      Das ist sehr leicht hier in dieser entspannenden Umgebung. Peter und Sam haben sich hier ihren Traum verwirklicht. Nach Peters erfolgreichen Karriere im Gastgewerbe und langjährigen Freundschaft mit Sam haben sich die beiden entschieden, die zweite Lebenshälfte in Thailand zu verbringen.

      Die Villa ist nicht etwa ein standardisierter Bau mit Betonscheiben nach thailändischem Gusto, sondern ein individueller Bau, mit ausgesuchten hochwertigen Materialien. Zudem ist das Haus erdbebensicher gebaut - hier zittert die Kruste der Erde nämlich ab und zu.

      Nicht nur das Haus ist ein Juwel, auch der Garten mit seinen vielen Bäumen und Kokospalmen ist ein Bijou, das von Sam liebevoll gepflegt wird.

      Nicht zu vergessen, der kleine Teich mit den Koi-Fischen, die hier in Asien mit Glück und Ausgeglichenheit, Jing and Jang in Verbindung gebracht werden.

      Am Nachmittag machen wir einen Ausflug mit den Rollern zum nahegelegenen Stausee. Der Stausee ist ziemlich gross und zur Zeit randvoll. Das ist sehr gut, denn die Bewässerung der (Reis-) Felder ist damit während der Trockenperiode sichergestellt.

      Auf der Naturstrasse bis zum Kaffeehäuschen braucht es einiges an Geschick um mit den Rollern nicht in den tiefen Schlaglöchern stecken zu bleiben oder mit einem grossen 4x4 zu kollidieren.

      Wir geniessen das Glitzern der Seeoberfläche im Sonnenlicht in der friedlich ruhigen, tief grünen Vegetation. Dazu trinken wir einen leckeren Shake - Kaffee, Tee, Früchte - die Auswahl ist gross, mit viel Eis.

      Den Abend verbringen wir "Zuhause". Ich nutze den Swimmingpool ausgiebig 🏊‍♀️. Während ich und Peter philosophische Gespräche bei einem Glas Wein und lauen Temperaturen auf der Terasse führen, amüsieren sich unsere Partner in der gemütlichen Stube drinnen.
      Read more

    • Day13

      Doi Saket & Surrounding Area

      November 29, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 24 °C

      I spent the morning wandering the old city again after another noodle breakfast. I wanted to explore a couple of the museums, in particular the Lanna Folklife Museum, but they were all closed. After some walking, I returned to my hotel. There, I had a conversation with Jeff about whether I should cut short my trip due to the emerging Omicron variant. I assessed that because Thailand moved quickly to revoke quarantine free travel for people who had been in Southern Africa, the risk to my safety wasn't great. The bigger risk in my mind was whether Japan Air Lines would cancel my flights. As it were, Japan wasn't allowing foreigners in, and so they were operating overseas flights primarily for cargo and transiting passengers. After some discussion, we decided that I should continue as I only had six more days, and even if I could secure an earlier flight, I would not be able to board it unless I undertook a Covid test (which I had already booked for December 3rd). I'm a little nervous, but I have to accept that there is a real risk of getting stranded nowadays if I am to cross borders.

      Paul came to get me just after noon. Our plan was to drive out to the Doi Saket area, which is located about 20 minutes drive northeast of the old city, where he lives and works. Our first order of the day was more khao soi, this time at a roadside stall near his home. After that, we stopped by his office for a while, before we set off to Wat Phrabat Tinnok to enjoy some views of the area. Our next planned destinated was a waterfall known as as the Sticky Waterfall (Namtok Bua Tong). Getting there, however, required driving up to a dam and then along the dam. We drove to the dam via several routes only to encounter closed gates. Finally, we asked a guard and he told us the dam was closed to the public due to Covid. I cannot imagine why that would be the case, but we decided to go to another waterfall in the area called Namtok Mae Kampong. Getting there involved driving along some country roads. En route, we stopped at a property called Take a Walk for a coffee. To get to the coffee shop, we had to walk along a path and then across a suspension bridge. Once across the bridge, we got a lawn with a whimsical hobbit-like house, and various structures. After a good coffee, we set off uphill to get to the waterfall.

      The road to the waterfall was narrow, steep, and winding. Along the way, we saw many lodgings, shops, and lodgings catering to domestic tourists. I developed a mild case of motion sickness and I was glad to finally reach our destination. A brisk walk in the cool mountain air (we were at an elevation of over 3,000 feet) helped clear the nausea.

      On the way back into Chiang Mai, we stopped for an early dinner at a restaurant that was hidden away. The restaurant itself was really nice, with rice field views. The food was good too. After dinner, Paul dropped me off at my hotel.

      https://www.travelblog.org/Asia/Thailand/North-…
      Read more

    • Day4

      29 Mars : en route vers Pai

      March 29, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

      Nous reprenons aujourd'hui notre route vers la Birmanie. Nous allons nous arrêter pour quelques jours à Pai, un village au nord de Chiang Mai. Pour ce faire nous prenons un premier bus jusque Chiang Mai. Nous montons en gamme au niveau du bus puisque dans celui ci il y a une ceinture de sécurité, une petite bouteille d'eau offerte et des sièges inclinables. Il faut compter 3h pour rallier les deux villes.

      Nous arrivons à Chiang Mai à 11h45. Nous achetons nos billets de bus pour Pai, le bus part à 12h30 et il faut de nouveau 3h pour y arriver. Nous mangeons rapidement avant de monter dans le bus. Nous sommes cette fois ci dans un minivan. La route est très sinueuse et notre chauffeur l'héritier de Fanjo. Il roule très vite et double tout le monde. Nous arrivons en 2h30.
      La petite ville de Pai est très Europeanisée, il n'y a en ville que des bars et restaurants. Nous nous éloignons du centre pour chercher un logement et trouvons un petit bungalow au calme.
      Après avoir posé nos affaires nous allons confirmer la réservation de notre cours de cuisine avec Thom. C'est une vraie pipelette et nous passons demain toute la journée à ses côtés, ça promet.
      Avec la nuit tombante le temps de rafraîchit et ça fait du bien. Nous étions en sueur sous les 36°C de cette après midi.
      Nous allons manger au night market ce soir. La rue principale de la ville est devenue piétonne et il y a plein de petits stands de nourriture. Je goûte et approuve mon premier mango sticky rice.
      Read more

      Traveler

      Miss prout prout!

      3/31/18Reply
      Traveler

      Je te bats à ce jeu!

      3/31/18Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Doi I Raeng, ดอยอีแร้ง, Q31653389

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android