Satellite
Show on map
  • Day188

    Koh Tao, Thailand

    May 27, 2018 in Thailand ⋅ ☁️ 26 °C

    Der letzte gemeinsame Footprint, Wahnsinn! Mit der Fähre brauchen wir ca. 2 Stunden von Koh Phangan bis nach Koh Tao, unserem letzten gemeinsamen Stop! Nach der Ankunft spazieren wir erstmal zu der Tauchschule, die uns Bekannte noch in Neuseeland empfohlen haben: Scuba Club Divers! Das Team an der Rezeption ist kolumbianisch und uns als alten Kolumbien-Touristen natürlich sofort sympathisch. Wir unterzeichnen deshalb direkt den ganzen Papierkram für unseren SSI Open Water Diver Kurs, der uns die nächsten 3 Tage beschäftigen wird. Danach werden wir zu dem inkludierten Hostel gefahren - doch das ist schon voll! Kurzerhand gibts ein Upgrade und wir kriegen ein tolles, privates Doppelzimmer mit Kühlschrank und einem Bad, in dem man ausnahmsweise nicht auf der Toilette sitzen duschen kann... So ein Luxus! Da wir von den drei kurzen Nächten zuvor noch leicht geplättet sind, verschieben wir das Erkunden der Insel (die trotz der geringen Größe mit den Bergen, Felsen und kleinen Strändchen echt cool aussieht) und des Nachtlebens auf die nächsten Tage, chillen noch ein bisschen am Strand und genießen den Sonnenuntergang, bevors auch schon in die Heia geht.
    Da unser Tauchlehrer am nächsten Morgen noch einen anderen Kurs beendet, müssen wir erst um 10:30 anrücken und schauen uns geschlagene 90 Minuten Tauch-Theorie-Videos (aus den 90ern) an - aber nicht, ohne uns davor mit den obligatorischen Frühstücks-Toasties gestärkt zu haben. Als Bart dann auftaucht, dürfen wir uns Flossen, Anzug und Maske aussuchen und dann gehts ab aufs Boot, um die Theorie endlich in die Praxis umzusetzen! Bei den ersten Tauchgängen geht es hauptsächlich darum, sogenannte Skills zu lernen: das Steuern der Tauchtiefe mit der Atmung, dem Ab- und Aufziehen der Maske und des sonstigen Equipments usw. Aber selbst bei den ersten Tauchgängen kommt der Spaß nicht zu kurz, die Hälfte der Zeit unter Wasser gleiten wir wie schwerelos über Korallenriffe, Abgründe und vorbei an unzähligen farbigen Fischen! An den Folgetagen werden uns immer mehr Skills beigebracht, und wir tauchen immer tiefer -bis wir uns nach insgesamt 2,5 Tagen und 6 Tauchgängen zertifizierte Open Water Diver nennen dürfen! Das muss natürlich ordentlich gefeiert werden, was bei Koh Taos Nachtleben entlang des Sairee Beach auch überhaupt kein Problem darstellt...
    Die letzen beiden Tage mieten wir uns mal wieder einen Roller und fahren zu den verschiedensten Stränden und Aussichtspunkten, die die Insel zu bieten hat. Leo knackt noch eine letzte Kokosnuss (Tradition seit Panama) und wir schaffen es zu guter letzt doch noch, uns endlich mal Red Snapper zu gönnen. Und dann ist es nach unvorstellbaren 6 Monaten fast 24/7 zusammen soweit: der Abschied ist gekommen, für Leo gehts zurück nach Bangkok! Der Roller bricht unter uns und Leos über die Zeit massiv gewachsenem Rucksack (mittlerweile stolze 21 kg) zusammen, aber wir schaffen es dann doch bis zum Hafen. Und dann ist der Zeitpunkt für eine letzte Umarmung plus männlichen Händedruck gekommen! Als das Schiff ablegt mit mir an Bord abgelgt, wischt sich Eric eine einzelne Träne aus dem Augenwinkel - da bin ich mir sicher, auch wenn er das nie zugeben wird!
    Das wars von meiner Seite (Leo) - vielen Dank für's Lesen, ich hoffe ihr hattet alle Spaß und musstet das ein oder andere Mal zumindest Schmunzeln! Eric: war ne geile Zeit mit dir, bis bald in Deutschland! Drop the mic - Leo out!!
    Read more