Joined June 2017 Message
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day9

    Vlorё

    September 23, 2016 in Albania ⋅ ☀️ 17 °C

    Die heutige Tagesetappe ist ebenso anspruchsvoll wie spektakulär. Auf unserer Radtour erklimmen wir den 1.000m über dem blauen, Ionischen Meer gelegenen Logara Pass und kreuzen den ihn umgebenden Nationalpark, der die Heimat der Schwarzkiefer, der Fischotter und der Steinadler ist. Nach dem Mittagessen geht es auf einer letzten, langen Abfahrt bis in den Küstenort Vlorё (1 ÜN). (ca. 65km / 1650Hm)Read more

  • Day8

    Himarë

    September 22, 2016 in Albania ⋅ ⛅ 24 °C

    Einer Berg- und Talfahrt gleicht dieser Abschnitt, der uns einige schöne Blicke auf die zerklüftete Küste ermöglicht. Ein Anstieg führt uns bis auf ein Felsenplateau. Weiter geht es auf- und ab, wir radeln durch offene Landschaften und haben dabei immer die atemberaubende Bergkulisse zu Ihrer rechten und das Meer zur linken Seite. Schließlich folgt eine Abfahrt zum langen Strand von Himarë (1 ÜN) (ca. 52km / 1340Hm).Read more

  • Day7

    Sarandë & Butrint

    September 21, 2016 in Albania ⋅ ⛅ 25 °C

    Am Morgen fahren wir ein Stück mit dem lokalen Bus bis zum Muzina-Pass. Dort beginnt unsere heutige Radtour. Wir gelangen in das fruchtbare Drinos-Tal zur UNESCO geschützten antiken Stadt Butrint. Mit ihrem Löwentor, Theater, Forum und einem Aquädukt, sowie den Tempeln für Asklepios und Athene zählt sie zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Albaniens. Nach der Besichtigung dieser sehenswerten historischen Stätte und dem schmackhaften Mittagessen begeben wir uns auf eine kurze Radetappe, die wir mit relativ wenigen Höhenmetern nahe an der Küste entlang zu unserer Unterkunft in Sarandë bringt. Direkt am Meer gelegen und dennoch von hohen Bergen umgeben ist Sarandë heute einer der wichtigsten Hafenorte des Landes. 1 ÜN in Sarandë (ca. 65km / 600Hm).Read more

  • Day6

    Gjirokastër - Castle

    September 20, 2016 in Albania ⋅ ☀️ 21 °C

    Bergab geht es erstmal nach Cashare - wir folgen der Küstenstraße hoch über dem Fluss nach Përmet, welches sich am Hang oberhalb des Flusses befindet. Auf dem Weg nach Kelcyra sehen wir den zackigen "Haizahn-Gipfel", bezeichnend für die schroffe Bergwelt. Weiter radeln wir entlang der Zuflüsse des Drinos in eine weitere Schlucht. Diese öffnet sich in eine Ebene mit der Stadt Gjirokastër (Stadt der 1.000 Fenster), die majestätisch hoch oben am Hang liegt. Wir erkunden die Stadt mit ihren schmalen Kopfsteinpflasterstraßen und osmanischen Häusern. So viele generationen von Menschen und bediensteten sind hier schon die steilen Hänge mit den glatten Steinen herauf und herabgelaufen. Spannend auch die Besichtigung des privaten Familiensitzes einer reichen osmanischen Handelsfamilie. Faszinierend wie durchdacht das Gebäude konzipiert wurde und wie hoch der Lebensstandard in jener Zeit sein konnte. Was für eine Kultur. Wie und wann und warum ist für mich gefühlt die Zeit hier einfach stehengeblieben?
    1 ÜN in Gjirokastër (ca. 70km / 650Hm).
    Read more

  • Day5

    Permët & Thermalquellen von Benje

    September 19, 2016 in Albania ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach dem Frühstück radeln wir ins Bergland zum kleinen, auf 900m gelegenen Landstädtchen Leskovik (östlich des Tals des Vjosё). Früher lag Leskovik an einer bedeutenden Handelsroute. Das nur ca. 8 km nördlich der Grenze zu Griechenland gelegene Örtchen ist auch wegen seiner kleinen Thermalquelle beliebt. Weiter geht es mit dem Rad in die Region, die für ihre ausgesprochen schmackhafte Küche berühmt ist. Wir erreichen das Örtchen Petran (nahe Permët) zum Lunch. Zu den nur 1 km entfernt gelegenen heißen Quellen von Benje geht es im Anschluss. Wir haben den restlichen Nachmittag Zeit, ein entspannendes Bad zu nehmen und uns von den letzten beiden Etappen zu erholen. 1 ÜN in Përmet. (ca. 52km / 615Hm)Read more

  • Day4

    Gërmenjë

    September 18, 2016 in Albania ⋅ ⛅ 24 °C

    Wir lassen die landwirtschaftliche Hochebene von Korçë hinter uns und radeln stetig bergauf in die angrenzenden Berge. Karge, von Wildpflanzen durchsetzte Landschaft begleitet uns. Vor uns befinden sich unzählige Pässe und Täler, die sich ins Gebirge und über den Barmash Pass (1.159 m) nach Gërmenjë ziehen, das geradezu verträumt in sein eigenes Tal eingebettet ist.
    1 ÜN in Gërmenjë. (ca. 72km / 1050Hm)
    Read more

  • Day3

    Korçe

    September 17, 2016 in Albania ⋅ ⛅ 24 °C

    Von Pogradec starten wir am Morgen unsere Radtour, die auf kleinen Straßen über eine fruchtbare Hochebene führt. Über farbenfrohes Farmland radeln wir bis nach Korçë, das als Geburtsort der albanischen Literatur gilt und auch als „Wiege der albanischen Kultur“ bezeichnet wird. Breite von Bäumen gesäumte Boulevards, üppige Parkanlagen, Märkte, Monumente, Kirchen und Moscheen prägen Korçës Stadtbild und machen einen Besuch besonders reizvoll. Wir nutzen die Zeit vor dem Abendessen, um uns dem Charme Korçës hinzugeben. Hier vermengen sich Welten. Zigeuner mit einem abgemagerten Tanzbären an einer Kette, uhriger Brauerreibiergarten, marodes, teils verfallenes, aber bewohntes Bauwerk, 70ger-Jahre-Charme und schön saniertes und komplett neu wieder aufgebautes Historisches...die unterschiedlichen Epochen verwischen hier gleitend.Read more

  • Day2

    Kloster St. Naum - Mazedonien

    September 16, 2016 in Macedonia ⋅ ☀️ 25 °C

    Vorsicht bissige Pfauen - bitte nicht füttern!

    Da wir nach Ankunft unserer Tagesetappe noch Energie übrig haben, machen wir uns auf einen kleinen Extraausflug ins nahegelegene Mazedonien.
    Die Grenzposten nehmen ihre Arbeit sehr ernst. Das Prüfen unserer Ausweise dauert ewig (hin,... genau wie später zurück).
    In Montenegro fahren wir im Galicica Nationalpark und kommen nach St. Naum und schlauen im Kloster vorbei, welches direkt in Ufernähe gebaut wurde.
    Read more

Never miss updates of Karl Audi with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android