An open-ended adventure by Trinity around the World
Currently traveling
  • Day78

    Podgorica

    June 17 in Montenegro ⋅ ⛅ 26 °C

    In Podgorica gibt es nix zu sehen, haben mir viele Reisende gesagt. Aber einen Tag kann ich dort schon totschlagen, dachte ich mir. Also war mein nächstes Ziel die Hauptstadt Montenegros. Und was soll ich sagen... Viel ists wirklich nicht, aber schön fand ichs trotzdem. Es kommt immer auf die Menschen an, die man trifft. Der Hostelbesitzer war super nett und ist sogar mit mir und meiner indischen Zimmerkollegin was trinken gegangen und hat uns noch etwas die Stadt bei Dunkelheit gezeigt.

    There are nothing to see in Podgorica, many travelers have said to me. But I can do a day there, I thought to myself. So my next destination was the capital Montenegro. And what should I say ... much really is not, but I found it anyway. It's all about the people you meet. The hostel owner was super nice and went even with me and my Indian room colleague to have a drink and has shown us the city at night.
    Read more

  • Day75

    Nationalpark Durmitor Part 2

    June 14 in Montenegro ⋅ ⛅ 13 °C

    Ein zweites Mal ging es in den Nationalpark Durmitor. Dieses Mal bin ich wirklich in die Berge. Ich bin den Spuren der Via Dinarica gefolgt, aber nur kurze Distanzen habe neue Menschen kennengelernt und bin über mich selbst hinausgewachsen am Weg zur Eishöhle. Der Ort hat tatsächlich etwas wunderbares und ich bin froh dort mehrere Tage verbracht zu haben.

    A second time I went to the Durmitor National Park. This time I'm really into the mountains. I followed the trails of the Via Dinarica, but only short distances, met new people and outgrew myself on the way to the ice cave. There is actually something wonderful about the place and I am glad that I spent several days there.
    Read more

  • Day70

    Kotor Bay

    June 9 in Montenegro ⋅ 🌧 18 °C

    Sommer am Meer ist doch immer am Schönsten. Auf nach Kotor. Geplant waren 2 Nächte, schlußendlich waren es 4. Kotor ist vielfältig. Es gibt eine süße Altstadt. Man kann links und rechts ein wenig wandern gehen, wer ein Rad mithat, findet bestimmt passende Radstrecken. Die Dörfer rundherum (zb Perast) sind schön zum Durchschlendern und man kann mit Booten die Bay entlang fahren, die Blue Cave besichtigen und schwimmen gehen.
    Das Einzige was die Stimmung etwas trüben kann, sind die vielen Kreuzfahrtschiffe und die Massen an Touristen, die von Board strömen.

    Summer by the sea is always the best. Let's go to Kotor. 2 nights were planned, in the end I stayed 4. Kotor is diverse. There is a cute old town. You can go for a little hike to the left and right, if you have a bike with you, you will definitely find suitable bike routes. The villages around (eg Perast) are nice to stroll through and you can take boats along the bay, visit the Blue Cave and go swimming.
    The only thing that can dampen the mood a bit are the many cruise ships and the masses of tourists pouring off board.
    Read more

  • Day67

    Sarajevo und Lukomir

    June 6 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 26 °C

    In Sarajevo angekommen hab ich gleich im Franz Ferdinand Hostel eingecheckt und meine Zimmerkollegin Mariana kennen gelernt. Ich wurde gleich eingeladen um die Bobbahn mit ihr und Faris (einem Reisenden aus dem Oman) zu erkunden. Und obendrauf hatte sie eine Wandertour nach Lukomir gebucht, die Faris und ich tags drauf dann gern auch mitgemacht haben. Viel von Sarajevo selbst hab ich leider nicht gesehen, aber genug um zu wissen, dass ich definitiv wieder hin kommen werde, wenns nicht so heiß ist.
    Die Wanderung nach Lukomir war heiß aber hat Spaß gemacht. 8 km hin und dieselbe Strecke wieder retour. Und am Ende gab es Burek in diversen Variationen.

    When I arrived in Sarajevo I checked in at the Franz Ferdinand Hostel and met my roommate Mariana. I was immediately invited to explore the bobsleigh run with her and Faris (a traveler from Oman). And on top of that she had booked a hiking tour to Lukomir, which Faris and I were happy to join the next day. Unfortunately I didn't see much of Sarajevo itself, but enough to know that I will definitely come back when it's not that hot.
    The hike to Lukomir was hot but fun. 8 km there and back the same way. And at the end there was Burek in various variations.
    Read more

  • Day65

    Seentag

    June 4 in Serbia ⋅ ⛅ 31 °C

    Wir wollten Seen Serbiens sehen und fuhren los. Leider sind die meisten recht ausgetrocknet und so hatten wir nur kurze Stopps und waren etwas enttäuscht. Der letzte Stausee hat uns dann allerdings doch noch den Atem geraubt. Perucac war nicht grad die beste Wahl zum Ausruhen, aber dafür hatten wir am nächsten Tag auf der Fahrt nach Bosnien noch ein paar tolle Überraschungsstopps.

    We wanted to see lakes of Serbia and drove off. Unfortunately, most of them are quite dry and so we only had short stops and were a bit disappointed. However, the last reservoir took our breath away. Perucac wasn't exactly the best place to rest, but we did have some great surprise stops the next day on our way to Bosnia.
    Read more

  • Day64

    Uvac Canyon

    June 3 in Serbia ⋅ ⛅ 23 °C

    Gestern sind wir in Serbien angekommen. Durch Umwege, da unsere Route neu asphaltiert wurde. In Prijepolje haben wir übernachtet und sind heute gemütlich zum Kloster in der Nähe und danach weiter zum Uvac Canyon. Ein gemütlicher Spaziergang zu den Aussichtspunkten am Anfang. Für die Bootsfahrt waren wir etwas zu spät, 4 Stunden waren uns bei der Mittagshitze doch zu viel.

    Yesterday we arrived in Serbia. By detours, since our route has been newly paved. We spent the night in Prijepolje and are comfortable drove today to the nearby monastery and then on to the Uvac Canyon. A leisurely walk to the viewpoints at the beginning. We were a bit too late for the boat trip, 4 hours were too much for us in the midday heat.
    Read more

  • Day62

    Durmitor Nationalpark

    June 1 in Montenegro ⋅ ⛅ 17 °C

    Tara Schlucht, viele Berge und viele Seen... Natur soweit das Auge reicht. Hier im Durmitor Nationalpark könnte man sich richtig austoben. Wir waren mal zwei Nächte und haben ein wenig erkundet. Ich muss nochmal hin und dann meine Wanderstöcke auspacken. Es ist einfach wunderschön hier.

    Tara Gorge, many mountains and many lakes... Nature as far as the eye can see. Here in the Durmitor National Park you could really do much things. We stayed two nights and explored a bit. I have to go there again and then unpack my hiking poles. It's just beautiful here.
    Read more

  • Day61

    Biogradska Gora

    May 31 in Montenegro ⋅ ⛅ 19 °C

    Es ging weiter nach Montenegro. Phil und ich verbrachten unsere erste Nacht in Berane, wo uns beim Kriegsdenkmal ein Ziegenhirte auf Montenegrisch beschimpft hat. Am nächsten Tag ging es dann aber weiter zum ersten Nationalpark. Eine Runde um den See spaziert bevor die Massen an Menschen dort waren und weitere Spuren der Via Dinarica entdeckt.

    We continued to Montenegro. Phil and I spent our first night in Berane, where a goatherd shouted at us in Montenegrin at the war memorial. The next day we went on to the first national park. Walked around the lake before the crowds got there and discovered more traces of the Via Dinarica.
    Read more

  • Day59

    Gjakova - oder so

    May 29 in Kosovo ⋅ ☁️ 17 °C

    Eigentlich wollte ich mit meinem neuen Wegbegleiter nach Peje. Wir sind dann aber doch früher stecken geblieben, weils so nett war in Gjakova. Unser Vermieter war Friseur und er hat mir gleich meine Haare wieder schön gemacht. Sein Kollege redet ohne Punkt und Komma, aber er hat viele interessante Dinge zu erzählen.
    Am nächsten Tag sind wir dann weiter. Peje war es eigentlich gar nicht wert stehen zu bleiben, aber der Canyon dort war toll. Und ich hab nun neue Beschilderungen der Via Dinarica gefunden. Das Wegenetz muss richtig groß ausgebaut worden sein. Nun sind wir schon wieder raus aus dem Kosovo.

    Actually I wanted with my new companion to Peje. But then we got stuck before, because it was so nice in Gjakova. Our landlord was a barber and he cut my hair. His colleague speaks without commas, but he has to tell a lot of interesting things.
    The next day we went on. Peje it was not really worth to stop, but the canyon there was great. And now I have new signs found from Via Dinarica. The road network must have been really big extended. Bye bye Kosovo
    Read more

  • Day58

    Neues Land, neue Eindrücke

    May 28 in Kosovo ⋅ ☀️ 24 °C

    Wir sind heut nach Prizren gekommen. Von Valbona erst etwas Hitchhiking und dann mit dem Bus. Ich wusste nicht was uns hier erwartet, aber es ist wunderschön. Die Menschen sind alle so herzlich.

    We came to Prizren today. From Valbona first hitchhiking and then by bus. I didn't know what to expect here, but it's beautiful. The people are all so welcoming.Read more