Asja Lpprt

Joined July 2017
  • Day23

    Skydive in Mission Beach

    September 9, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Für meine Zeit in Australien habe ich mir nicht viel vorgenommen.
    - ein Auto kaufen (hat in Cairns erstmal nicht hingehauen)
    - ein Spiel der AFL schauen (leider ist gerade Saisonpause)
    - einen Fallschirmsprung machen

    Nun ja, dies schien wohl der einfachste Haken auf meiner To-do-Liste zu sein. Am Vorabend auf einem Campingplatz direkt am Strand mit mehr als dürftigem Handy-Empfang noch kurz gebucht, am nächsten morgen früh aufgestanden und los ging’s.

    Vor Ort angekommen und mich für das teure Fotopaket entschieden, was nebenbei mal eben fast so viel gekostet hat wie der Fallschirmsprung an sich. Naja... mach ich ja wohl nur 1x im Leben. Musste dann auf den 3. Sprung warten, da bei diesem Fotopaket ein weiterer Fallschirmspringer zeitgleich mit einem raus springt, der nur für die Fotos und Videos verantwortlich ist.
    Um 10 Uhr ging es endlich los und ich war erstaunlich entspannt. Vergurtet werden, Bus zum Flugplatz nehmen, noch schnell ein Foto und rein in den Flieger. Mein Tandemspringer Dave war ziemlich entspannt, wäre so ca sein 13.000 Sprung, macht er so ca. 8x am Tag - krasser Beruf! Alles gut, kleine Propeller-Maschine, kenne ich ja schon von meinem Flug nach Fitzroy-Island. Bis dann die ersten aus dem Flieger gesprungen sind, ach du scheiße. Mein Gesicht dürft ihr dann im zugehörigen Video sehen. Was mach ich hier eigentlich? Keine Ahnung, keine Zeit zum Nachdenken, raus gehts. Und dann einfach freier Fall. Man denkt nicht mehr nach, man schaut einfach nur und genießt. Wahnsinn. Fallschirm geht auf, ich darf ihn noch ein bisschen steuern und dann die Landung am Strand. Ging viel zu schnell, ich will nochmal! Vielleicht wann anders, an einem anderen Ort Australiens. 😎
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Auf zum Great Barrier Reef

    August 31, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 12 °C

    Hui das waren sehr sehr aufregende und schöne Tage. Ich komme abends meist erst so spät ins Bett, dass ich gar nicht dazu komme hier rein zu schreiben...
    Ich bin nun in Cairns und damit irgendwie auch in Australien angekommen. Die Zeit in Melbourne war super schön, aber irgendwie ist das Gefühl in Australien angekommen zu sein, erst in dem Moment eingetreten, als ich in Cairns aus dem Flughafen gestiegen bin. Melbourne fühlte sich eben einfach größer an als die übliche deutsche Großstadt, aber als ich die Berge und angrenzenden Regenwälder beim Aussteigen gesehen habe, war ich total überwältigt.

    Die letzten Tage in Cairns habe ich eigentlich fast ausschließlich mit Deutschen (jaaa und einer Österreicherin) verbracht.
    Vorgestern haben wir uns einen Wagen gemietet und sind einige Küstenabschnitte und Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung abgefahren. Unterwegs haben wir immer wieder kilometerlange verlassene Sandstrände gesehen. Es hat total Spaß gemacht einfach mal anzuhalten und das Hier und Jetzt zu genießen. Das eigentliche erste Ziel war Port Douglas, wo wir einen Aussichtspunkt angefahren haben und von dort über das Meer, die Regenwälder und den Strand schauen konnten. Wirklich traumhaft! Später sind wir noch zu einem Wasserfall mit kristallklarem Wasser, mitten im Dschungel gefahren - dem Mossman Gorge. Hier konnte man auch in der max. Ca 120 cm tiefen Wasser baden, aber es waren sehr starke Strömungen und man musste aufpassen nicht gegen die Steine getrieben zu werden.
    Gestern sind wir dann mit ein paar Mädels zu den Crystal Cascades gefahren. Das sind ebenfalls sehr hübsche Wasserfälle mit Badeoption. Am Abend haben wir an der Lagune und dem Strand den öffentlichen BBQ ausprobiert. Cooler Abend, aber die BBQ hier könnten gerne was heißer sein 😂🙈
    Read more

  • Day5

    Ankommen in Melbourne

    August 22, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

    Der 1. Tag nach der Anreise diente in erster Linie dem akklimatisieren, erholen vom Jetlag etc.
    Ich konnte glücklicherweise doch früher zu Laura als gedacht und somit dem Couchsurfing-Desaster frühzeitig entfliehen. Bei Laura habe ich dann erstmal geduscht (herrlich nach 26h Reisezeit und vor allem einer Übernachtung in solch einer Unterkunft) und wir sind gemeinsam bei Coles für die Woche einkaufen gegangen - Laura ist ja auch gerade erst wieder aus Deutschland zurück gewesen.
    Anschließend sind Laura und ich zu Fuß ins CBD (Central Business District) gelaufen und wir haben als erstes einen Handyvertrag abgeschlossen damit ich ab sofort online und erreichbar bin. Anschließend hat Laura mir einige schöne Ecken von Melbourne gezeigt, u.a. die Flinders Street (die wahre Schönheit lässt sich leider gerade aufgrund einer Großbaustelle nur erahnen), den Yarra River, China Town, das riesige Crown-Casino und viele weitere Ecken. Anschließend haben wir Ramen 🍜 in einem asiatischen Szene-Lokal gegessen (sehr lecker, nur kompliziert zu essen 😆) und einen Espresso Martini (Spezialität Melbournes) getrunken. Anschließend konnten wir noch eine kleine Feuershow sehen und haben den Abend bei Sekt (Sparkling Wine) und netten Gesprächen in Lauras Wohnung (der Ausblick ist übrigens der Hammer aus dem 19. Stock) ausklingen lassen
    Read more

  • Day2

    Anreise Frankfurt nach Melbourne

    August 19, 2017 in Australia ⋅ 🌧 6 °C

    Ich muss sagen, ich habe heute Nacht erstaunlich gut geschlafen. Trotzdem war die Nacht recht kurz, da ich um 7.33 bereits bei Timo die Straßenbahn nehmen musste...

    Direkt am Flughafen angekommen und in der Gepäckschlange angestellt, habe ich Floris und Lutz, die gemeinsam erst nach Bali und dann nach Australien wollen und Denise, die ebenfalls nach Bali reist um dort Freiwilligenarbeit zu machen, kennengelernt. Leider kann ich also mein Abenteuer in Australien nicht mit Ihnen beginnen, aber so konnten wir uns wenigstens die Wartezeiten in Frankfurt und Muscat (Oman) gemeinsam vertreiben. In Oman waren übrigens ca. 80-100% Luftfeuchtigekut und 33 Grad. Schrecklich - wie im Regenwaldhaus - zum Glück waren wir diesem Umstand nur beim Einstieg in den Bus ausgesetzt... 😆
    Mit den Flügen hat alles wunderbar geklappt, essen war bis auf beim letzten Flug auch essbar bis gut (hier auch lecker, aber viiiiiiiiel zu scharf. Wer soll das Essen?) Beinfreiheit angenehm - oder hatte ich das nur schlimmer in Erinnerung?! 🤔 Kann also zu Oman Air als auch Malaysian Airlines nichts negatives sagen. 😊
    Read more

  • Day4

    Stonehenge

    July 25, 2017 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 20 °C

    Bei blauem Himmel und Sonnenschein verließen wir die Avalon Lodge und fuhren zum Stonehenge. Trotz vorheriger Anmeldung mussten wir uns zunächst einige Zeit in der Members-Schlange anstellen um eingelassen zu werden. Glücklicherweise hatte Papa über's Internet nicht den Audioguide kostenpflichtig bestellt, da wir diesen vor Ort durch die English Heritage Mitgliedschaft kostenfrei bekamen. Auch die Uhrzeit war sehr günstig, da es kurz nach uns keine Audioguides mehr auszuleihen gab.
    Wir fuhren mit dem Bus zum Stonehenge und machten die Audiotour, die viel über die Geschichte der Steine verriet. Insgesamt dauerte diese Tour ca. 1,5 Stunden und führte einen einmal um den Steinkreis herum. Leider konnte man aus Sicherheits- und Denkmalschutzgründen nicht direkt an oder in den Steinkreis heran. Auch hier waren wieder sehr viele Asiaten.
    Read more

  • Day3

    Unterkunft 2: Avalon Lodge

    July 24, 2017 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 21 °C

    Super netter Gastgeber Mick. Die Gastgeber scheinen ein Fabel für Elefanten zu haben. Elefanten überall, wohin das Auge sieht. 🐘Daher auch statt Teddy diesmal ein Elefant (oder ist es eine Maus) und dem Bett 🐘🐭
    Mama und Papa haben die Präsidentensuite mit Dachterrasse und nagelneuem Bad. Torben und ich haben dafür ein Zimmer mit einem riesigen Doppelbett und einem einzelnen kleinen Zimmer mit Einzelbett. Haben einen Kühlschrank auf dem Zimmer und einen großen auf dem Flur und durften einen Fragebogen mit Frühstückswünschen ausfüllen. Jetzt gleich werden wir Abendessen gehen - heute wahrscheinlich Fisch 🐠🐟🦐Read more

  • Day3

    Oxford

    July 24, 2017 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 18 °C

    Da das Leeds Castle weder in unseren National Trust noch in den English Heritage Pässen enthalten war und wir ca 100 £ Eintritt hätten zahlen müssen, haben wir uns entschieden den Tag in Oxford zu verbringen.
    Die Fahrt nach Oxford führte uns an London vorbei, was leider selbst in der Mittagszeit zu langen Staus führte. Unser Auto stellten wir an einem Park & Ride ab und fuhren mit dem Bus in die Stadt hinein. An den Hauptstraßen war es tierisch überfüllt (vor allem Asiaten mit Kameras und Jugendgruppen), weshalb wir durch Seitenstraßen und Parks liefen um das Oxford College zu erkunden.Read more

  • Day2

    Dover Castle

    July 23, 2017 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 19 °C

    Angekommen am Dover Castle mussten wir uns erstmal stärken. Wir hatten bei Aldi Sandwiches, Bifis und andere Kleinigkeiten gekauft. Es war sehr windig, weshalb wir uns nach kurzer Zeit zum Essen ins Auto setzten - Mama saß im Kofferraum (warum auch immer) und bekam einen Lachanfall bis kurz vorm Ersticken, bei der Vorstellung, was die Leute denken, wenn eine Frau ihren Alters im Kofferraum sitzt.
    Im Dover Castle machten wir den Aufstieg zur Turmspitze und besuchten die Räumlichkeiten. Es war alles sehr dunkel und die Möbel waren in knalligen Farben gehalten. In einem Raum hab es einige Schauspieler, die Flöte spielten oder alte Geschichten erzählten. Ein kleiner englischer Junge (ca.6 Jahre) beleidigte die beiden auf unverschämte Art und Weise (Fremdschämen!). Der Ausblick vom Turm war sehr schön, man konnte die alten Verteidigungsanlagen sehr gut erkennen. Leider mussten an der Fassade schon viele der ursprünglichen Steine gegen neue getauscht werden, da der Sandstein sich durch die Jahre und den Niederschlag löste.
    Read more

  • Day2

    White Cliffs Dover

    July 23, 2017 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 19 °C

    Haben eine 50 Minütige Wanderung entlang der Küste und den White Cliffs zu einem Leuchtturm gemacht. Papa, Torben und ich wollten noch zu einem Aussichtspunkt gehen, Mama hatte leider Schmerzen und wollte deshalb nicht mit. Wir haben den Aussichtspunkt nicht gesehen und sind deshalb viel zu weit gelaufen, irgendwann resigniert umgedreht und den Aussichtspunkt auf dem Rückweg gefunden. War ganz gut, aber nicht super toll. Mama war schon "langsam" vorgelaufen. Haben sie mit schnelleren Schritten dennoch erst am Leuchtturm eingeholt. Angekommen haben wir uns in Liegestühlen mit Grissini ausgeruht und sind dann zurück gelaufen. Hat Spaß gemacht, war alles sehr grün.Read more

  • Day1

    Anreise: Meerbusch - Canterbury

    July 22, 2017 in France ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir sind um 8:00 Uhr morgens in Lank abgefahren. Am Vorabend haben wir noch ziemlich lange Kartons gepackt und Asjas Umzug vorbereitet, weshalb die Nacht relativ kurz war. Wir machten noch einen kurzen Zwischenstopp in Krefeld bei dm und real, deckten uns mit belegten Brötchen und Broten ein und los ging es nach Dünkirchen nach Frankreich, zur Fähre.
    Die Fährüberfahrt dauerte ca. 2 Stunden. Beim Anstehen zum Fähr-Check-In trafen wir noch Tacho-Wolle und Torben fand eine verrückte Pipi-Freundin. Leider sollten wir beide nicht mehr Wiedersehen. Außerdem fütterten die Engländer die Möwen aus dem Auto heraus.
    Auf der Fähre haben wir einen Kaffee getrunken, Kekse gegessen und Torben und ich haben uns ein Baguette geteilt. Bei der Ankunft in Dover konnten wir bereits die White Cliffs von der Fähre aus sehen.
    Read more

Never miss updates of Asja Lpprt with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android