Satellite
Show on map
  • Day6

    Auf den ROTHARSTEIG weiter

    July 18 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    Nach Erndtebrück. Auf dem Campingplatz erzählte Dirk, daß In Erndtebrück nix los ist und der Rotharsteig nur Forstautobahn ist. Recht hatte er nur teilweise. Der Weg war von Waldwege bis Trails Alles dabei,. Der Steig zum größten Teil wirklich einer Singeltrail zwischen S0 und S1, mit vielen auf und ab und jede Menge Kurven um die Zahlreichen Szmfloexmer. Pilze Wegesrand, und keine Pfanne dabei. So ging es bis Erndtebrue. Unterwegs traf ich immer wieder auf 2 Papis, die mit ihren Sehnen unterwegs wäre. Auf E-Bikes, ausgeliehen. War ganz nett sich mit ihnen ab und zu zu unterhalten. Mal überholten sie mich, mal ich Sie. Auf dem letzten Teil vor Erndtebrück waren sie dann auf einmal hinter mir und wir fuhren die letzten km gemeinsam.. Ihr Ziel die Edermuehle, ein Bed and Breakfast. Und ich ntschied mich auch dort zu Übernachten, war aber niemand zu erreicht und Rezeption gab es keine. Bei der Suche nach Essensmieglichkeit und Pension gab es nix zu finden. Erndtebrück war wirklich nix los, ausser leckere Eis an einer italienischen Eisdiele. Eine nette Italienerin half mir bei der Suche, denn sie haben auch immer wieder jemanden zum unterbringen, aber die ich angerufen habe, wollten nicht fuer eine Nacht. Entscheidung, Essen kaufen und noch ein Stück weiter. Nach ein paar km entdeckte ich unten an der Eder ein paar Zelte u d ein Wasserbecken. Ich fuhr hin um zu fragen ob ich dazu kann. Es war der Ski und Bade Verein, ein paar Frauen mit Kind, Und die sagten ja ich könnte hier bleiben. War ein netter Paltz, in einem Ungebauten Gasjessel brannte ein Feuer und ies gab gerade zu essen. Ich baute auf und setzte mich mit meinem Essen dazu. Sie betreuen einen Skilift, hatten aber schon zwei Jahre keinen Schnee. Das Schwimmbad ist ei. NATURBAD, mit Eder Wasser ein Beton Ecken mit Resten von Türkise Farbe, dass sie pflegen mit der Wiese und der Huette die dort steht. Im Juli Zelten sie dort um die Wochenenden mit
    den Kindern dort zu verbringen. War nett sich mit denen zu unterhalten und bis 01:00 am Feuer zu sitzen. Die Nacht war dann ziemlich feucht, nicht vom Trinken sondern wegen der Lage..
    Read more