April 2019
  • Day2

    Bergtour zum Cima di Mughera

    April 15, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 8 °C

    15Grad bei einem Sonne-Wolken-Mix. Perfekte Bedingungen für unsere erste große Bergtour. Auf dem Plan steht der „Creste della Mughera (C35)“, der Bergkamm von Mughera.
    Wir parken in Limone, durchqueren die charmanten Gassen und folgen dem Sentiero del Sole am Ufer stadtauswärts. Kurze Zeit später verlassen wir die ausgebauten Wege und es folgen knackige 770HM zum Punta Larici. Nach 2h Aufstieg ist der schwerste Teil der Tour geschafft, die Speicher sind leer, Zeit für eine Siesta.
    Es geht weiter über den Monte Palaer (1073m) zum Passo Rochetta. Nahezu ununterbrochen haben wir freien Blick über den Gardasee, ein Panorama was kein Foto festhalten kann. Nach nicht ganz 5h erreichen wir den höchsten Punkt unserer Tour, den Gipfel des Monte Guil (1320m). Check!
    Nun geht es an den langen und schwindelerregenden Abstieg über 1200HM, der unsere absolute Konzentration fordert. Wir haben von unserer letzten großen Bergtour 2017 am Monte Baldo gelernt und Wanderstöcke im Gepäck. Luisa hatte bis zuletzt beim Anblick der Gehhilfen die Nase gerümpft. Die ersten 50HM reichen, um sie vom Gegenteil zu überzeugen.
    Über die Almwiesen des Prati di Guil gelangen wir zum Cima die Mughera (1161m). Der Steig wird schmaler und schmaler, immer wieder gibt es Drahtseile und Klammern, um nahezu senkrecht Richtung Limone abzusteigen. Wir pflücken noch etwas frischen Rosmarin fürs Abendbrot und erreichen schließlich nach knapp 8h unseren Ausgangspunkt. Zur Belohnung gibt es an der Promenade noch einen Eisbecher und Kaltgetränke.
    Read more

  • Day1

    Lago de Tenno

    April 14, 2019 in Italy ⋅ 🌧 3 °C

    Sonntag 1:30. Abfahrt. Endlich geht es los! Nach 5h geht allerdings bei uns beiden so gar nichts mehr. Also 1h Powernapping und weiter gehts. Halb 10 erreichen wir Riva del Garda. Der fast schon obligatorische Kaffee an der Sailing Bar und Frühstück, diesmal dank konstantem Regen allerdings im Auto statt am Strand.
    Was jetzt? Wandern geht eigentlich bei jedem Wetter. Zum Aufwärmen bietet sich eine kleine Runde am Tenno-See an. Wir starten im wunderschönen Mittelalterdorf Canale, folgen dem Ufer des Lago di Tenno, machen die ersten 250HM am Hang des Monte Bestone und sind nach etwas über 2h zurück am Auto.
    Bevor wir in unsere Ferienwohnung oberhalb von Limone einchecken, halten wir in Riva und decken uns mit italienischen Leckereien ein.
    Die Folge: nach dem Abendbrot liegen wir im Pasta-Koma und beschließen daher einen kleinen Abendspaziergang einzulegen. Wie es der Zufall so will, wird die Sanierung der Gehwege in Ustecchio gefeiert und wir werden auf offener Straße auf ein Glas Proesseco eingeladen. Salute!
    Read more