Satellite
Show on map
  • Day14

    Stavanger

    August 15, 2019 in Norway ⋅ ☁️ 18 °C

    Heute gingen wir den Tag gemütlich an. Wir liefen durch Stavanger und schauten uns die Stadt an. Dabei umrundeten wir einen See, wo wir von fiesen Möwen angegriffen wurden und sahen den Dom von Stavanger, übrigens die älteste Kathedrale Norwegens. Dann liefen wir durch Straßen mit schönen bunten Häusern. Wieder am Hafen bemerkten wir, dass gleich zwei Aida Kreuzfahrtschiffe angelegt hatten. Dementsprechend war Stavanger auch komplett mit deutschen Touristen überschwemmt. Das hat sich vor allem in der Alstadt mit rekonstruierten Holzhäusern gezeigt, die viel angenehmer gewesen wäre, wenn weniger Leute unterwegs gewesen wären. Schließlich entschlossen wir uns, wieder in unsere Unterkunft zurückzukehren, um die nächsten Tage zu planen und Zugverbindungen zu reservieren.
    Als wir das erledigt hatten, zogen wir noch einmal los, mit der Hoffnung jetzt weniger Touristen anzutreffen. Wir stiegen auf einen Berg, von dem wir eine sehr schöne Aussicht genießen konnten. Von dort aus ging es zum Haus Breidablikk, einem alten Haus eines Kaufmanns, das gut erhalten ist und heute ein Museum ist. Ähnlich war es auch mit Ledaal, ein Haus einer reichen Familie aus dem 19. Jahrhundert, das zusätzlich als Königsresidenz und für die Stadtverwaltung genutzt wird.
    Noch einmal durch die Altstadt, mit diesmal deutlich weniger Menschen, schauten wir uns die Konzerthalle und einen weiteren Konzertsaal an.
    Das war es dann auch schon mit unserer Stadtbesichtigung und gingen in den Supermarkt. Als wir wieder raus gehen wollten, schüttete es leider schon wieder, aber warten hätte auch nicht geholfen, also versuchten wir so trocken wie möglich zurück zu gehen, was uns nicht wirklich gelang. Meine Schuhe, die vom vorigen Tag glücklicherweise getrocknet waren, waren schon wieder komplett nass.
    Zurück in der Unterkunft kochten wir Abendessen und wuschen ein paar Sachen. Weil jemand den Trockner belegt hatte, mussten wir unsere Sachen in unserem Zimmer auf den Heizungen verteilen, um sie trocken zu bekommen.
    Read more