Satellite
Show on map
  • Jun22

    die Suche nach dem Kuppenkäse

    June 22 in Greece ⋅ ☀️ 28 °C

    Gestern war ein fauler Tag und nebst Kitesurfen, „Sünnelen“ und „Bädelen“ verbracht und sonst war es einfach ein ganz gemütlicher Tag.

    Das Highlight war aber ganz klar, als Cris uns von seiner Mission erzählte, den Kuppenkäse zu suchen.
    Kaum 1 Monat in Deutschland, wie bereits erwähnt kommt Cris aus Moldavien, und er war der Sprache noch nicht wirklich mächtig bat ihn ein Freund ihm Käse aus dem Supermarkt mitzubringen. Cris fragte ihn dann, welchen Käse er mitbringen sollte und er antwortetet, dass er gerne Kuppenkäse hätte. Kuppenkäse kennt man ihn der Schweiz wohl am ehesten als Eichelkäse ;-)
    Völlig ahnungslos und hoch motiviert ging er auf die Suche nach dem Kuppenkäse in den grossen Weiten der Käse-Auswahl eines Deutschen Supermarktes. Nach langem scannen der diversen Käsessorten hatte Cris sich an eine Mitarbeiterin gewandt und gefragt: „haben Sie Kuppenkäse?“ Mit verstecktem Lachen sagte sie ihm, dass sie nicht sicher sei aber gerne nochmals mit ihm schauen ginge.
    Scheinheilig schaute sie auch nochmals mit ihm durch die Regale bevor sie unter lachen sagte:“hmmm ich kann auch keinen Kuppenkäse finden, aber lassen Sie mich meine Arbeitskollegin fragen.“ und so schrie die Verkäuferin lauthals durch den ganzen Laden:“Maria, haben wir Kuppenkäse?“ Cris hat dann nur gehört wie diese Maria in ein riesen Gelächter ausbrach bevor sie zurück schrie: „Nein, wir haben kein Kuppenkäse!!!“
    Dem armen Cris wurde dann erst von seinem Freund Zuhause gebeichtet, dass er so richtig schön verarscht wurde.
    Er hatte uns diese Geschichte so toll animiert beim Zmorgen erzählt und wir haben einfach alle nur noch Tränen gelacht.

    Abendgegessen hatten wir im Filoxenia selbst und es war einfach nur göttlich. Es war so süss, als die Gastgeberin Evangelia alle Kräuter aus ihrem Garten zusammengesucht hatte, welche in ihrem berühmten Kräuterschnaps ist. Somit hatten wir noch ein richtig griechisches Schnaps Tasting. Kein wunder waren die Jungs am Morgen wieder etwas verkatert.
    Vielleicht lag es aber auch an den Kitestunden mit Gintonic um 4 Uhr in der Frühe die Robert und Cris noch abgehalten hatten.

    Nun zu heute; was für eine Überraschung, denn auch heute war Kiten, Sünnelen und Bädelen angesagt. Alex hat heute ein bisschen Pause gemacht um seinen Knöchel zu schonen, hat dafür aber dem Cris Privat Stunden gegeben. Auch so hatte Cris seine ersten Lektionen und entwickelt sich langsam zum Kiter. Er hatte es aber heute geschafft seine Leinen so zu verwickeln, dass er, Robert und ich eine ganze Weile mit dem Spagettiplausch beschäftigt waren.

    Nun holen wir noch Roberts Mama und ihre Freund den Torsten vom Flughafen ab, bevor es zum Znacht ins Städtli geht.
    Read more

    Bettina Mosca

    Grüessli

    6/23/21Reply