Satellite
Show on map
  • Day18

    Schwere Entscheidung

    March 14 in Colombia ⋅ ☀️ 32 °C

    Gestern stand ganz im Zeichen der Entspannung: Die dicken Bücher raus und abmatten...einschließlich kurzer Abkühlpausen im recht warmen Pool und im direkt an der Unterkunft angrenzenden Flusslauf mit ebenso warmem Wasser, bis uns dann am späten Nachmittag das Aufräumkommando (die Mücken) vertrieb. Die Planung und Entscheidung über den heutigen Tage fiel uns weiß Gott nicht leicht, da wir durchaus gemischte Berichte über den hießigen Tayrona-Nationalpark hatten. Am Ende sollte aber jeder für sich entscheiden und so wollten wir uns auch selbst ein Bild machen. Nunja, es war der Horror. Aber nur der Anfang. Überteuerte Eintrittspreise und Menschenmassen, die sich durch die engen Dschungelwege schoben wie auf dem Dresdner Striezelmarkt 2019, nur in warm. Doch als sich nach ca. 1h Wanderung der erste goldgelbe Strand auftat, lichtete sich nicht nur der dichte Dschungel, die menschliche Ameisenstraße tat es ebenso. So wurden die Blicke frei für die richtigen Ameisenstraßen, oder viel mehr Autobahnen, die sich in vielbeschäftigter Weise ihre ganz eigenen Wege durch das Dickicht bahnten. Schreitet man noch weiter voran, so tun sich einem die wohl schönsten, karibischen Strände Kolumbiens vor einem auf und dank der begrenzten Tagesbesucherzahlen verteilen sich die Leute recht gut. Ausnahme ist der wohl bekannteste Strand des Landes, Cabo San Juan, DER Postkartenstrand schlechthin, an dem sich die "Reichen und Schönen" mit ihren Luxuskörpern dicht an dicht drängen. Doch schon ein paar hundert Meter weiter lauert schon die nächste reizvolle Bucht, in der man die Ruhe, das kristallklare Wasser und die mächtigen Felsformationen an den Ufern genießen kann. Alles in allem, doch ein gute Entscheidung, bevor wir uns morgen ins nächste Abenteuer stürzen...Read more