Yvonne Wirth

Joined September 2019
  • Day13

    Queens of the Road

    September 19 in the Netherlands ⋅ ⛅ 15 °C

    YES we can....Queens on time in Amsterdam!!!

    Über 5000 Kilometern mit einem Golf Baujahr 1997 und 75 PS, ohne Klimaanlage, ohne echtes automechanisches Know-how und mit vielen neuen Herausforderungen,.... wir haben es gerockt....

    Nach einem letzten Boxenstopp mit dem teuersten Sprit ever (ever ever) von 1.76 Euro in Holland hat La Chica um ca 16.30 Uhr die Finish Line erreicht.....unglaublich....
    .....Fortsetzung folgt
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Breakfast at Alizes

    September 19 in Belgium ⋅ ⛅ 9 °C

    Aufgewacht mit dem Gefühl plötzlich Prinzessin zu sein, geht es heute schon wieder los. Kaum zu glauben, es ist unser letzter Tag auf der Straße. Daher müssen wir uns erst Mal mit einem ausgedehnten Frühstück so richtig stärken! Das geht am leckeren Buffet mit frischen belgischen Waffeln perfekt. Jetzt noch kurz in unsere Ziel-Outfits geschlüpft und los geht es um echte Drama Llama Queens zu werden! Leider haben wir für den Whirlpool in unserem Zimmer keine Zeit mehr 🙃 Wir sehen uns in sieben Stunde in Amsterdam 🎉Read more

  • Day11

    Back to the Mittelalter

    September 17 in France ⋅ ⛅ 20 °C

    Fahr Chica, fahr! Um möglichst lange etwas von der unglaublichen Stadt le Mont Saint Michel zu haben, nutzten wir heute einen unserer Autobahnjoker. Und was sollen wir sagen - es hat sich sowas von gelohnt! 😍 Vor uns erstreckte sich ein Städtchen wie aus einem Walt Disney Film!

    Während die Sonne so langsam unter ging konnten wir uns von diesem Anblick gar nicht satt sehen. Satt war auch das richtig Stichwort: Wir haben sowas von Hunger 🌮 Daher ging es direkt für uns in ein kleines schnuckliges Restaurant um richtig schön französisch zu essen. Beim 2-Gang Menü wurden wir erst mit leckeren Galettes verwöhnt und kamen dann beim Crêpes mit salted Caramel (We Love it) 🥰 so richtig ins schwärmen.

    Im Dunkeln ging es dann ziemlich windig die Treppen hoch zur beeindruckenden Kirche. Beim Anblick der hohen Steinmauern fühlten wir uns etwas wie Zauberschüler aus Hogwarts. Auf dem abenteuerlichen Rückweg am Fluss (komplett im Dunkeln) liefen wir dann in Pfadfindermanier den Weg zurück zu unserem Campingplatz. 🌕✨
    Read more

  • Day10

    Sandige Gipfelstürmer und Llama Queens

    September 16 in France ⋅ ☀️ 25 °C

    110 Meter hoch, 500 Meter breit, etwa 2,7 Kilometer lang und ein geschätztes Volumen von 60 Millionen Kubikmeter Sand - willkommen auf den Dune du Pilat. Natürlich wollten wir die beeindruckenden Sanddünen in aller Pracht erleben. Also wählten wir selbstverständlich den anstrengenden Weg von der Ostseite aus mit einer „lächerlichen“ Steigung von 30-40%. Was unsere Chica kann, können wir schon lang 🤪 (Allerdings brauchten wir dann erstmal eine 30-minütige Verschnaufspause). Von oben hatten wir einen wunderschönen Blick zum Atlantik und den bekannten Pinienwäldern. Am Abend stand für uns Party auf dem Programm. Ein wunderschönes Charteu in mitten von prachtvollen Weinbergen. Ganz im Stile echter Llama Queens 👸🏼 schliefen wir in unserem Zelt und ohne Dusche.Read more

  • Day10

    Atlantik und "ahh, Polizei"

    September 16 in France ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach einer Nacht in einem tollen Bungalow in der Nähe von San Sebastian ging es für uns weiter an den Atlantik. Am Uhabia Beach gönnt wir uns einen kleinen Walk an der Küste und beobachteten die Surfer und Wellen. Schnurstraks sollte es für uns nun zu den Dünen gehen. Doch nicht nur der Weg zog sich. Plötzlich brachten uns zwei Motorräder mit Blaulicht vom richtigen Weg ab 🙈 Tatütata die Polizei ist da 😃 Nach dem Spiel sehr böser Bulle und der üblichen Fahrzeugkontrolle, wurde es dann aber doch noch ganz nett. Einer der Polizisten streichelte unseren Schriftzug „European 5000“. Dann gab es ein tolles Gespräch über die Tour uuuuunnnddd wir brachten ihn mit unserem Charme sogar dazu, in unsere Chica einzusteigen. Das Ergebnis: Ein prima Bild für unser Roadbook👮🏼‍♂️ Allez les bleues!Read more

  • Day9

    Schöne Wüste

    September 15 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute ist Rallye pur angesagt....in Spaniens Wüste Bardenas Reales.

    Der Wetterbericht und Reports von anderen Rallyeteams die die Nacht in der Wüste gecampt haben, beunruhigen uns etwas...schwere Stürme und Überschwemmungen!

    In 1.5 h wissen wir mehr....mit Blick zum Himmel und Vertrauen auf die beste Prognose all der Internetwettervorhersagen starten wir in der Frühe von Zaragoza.

    Vorher la Chca noch etwas aufgefrischt, Wasser eingepackt und Sonnenbrille trotzdem aufgesetzt.

    An der Einfahrt zur Wüste kommen von allen Richtungen Rallyeautos angefahren oder sind bereits mit röhrenden Motoren startklar für das Abenteuer des Tages.
    Eine tolle Stimmung!

    Die Wüste ist wunderschön.....neben Bestaunen und gefühlvoll die Bodenwellen bezwingen machen wir in dieser faszinierenden Umgebung Fotosessions und sogar die 'Chicken-Mission' (real Chicken am Lenkrad) aber im Llama-Style🤣....siehe Video

    So und jetzt auf nach San Sebastian....kurz noch ein Abstecher in das verlassene Dorf Ruesta.....oops .. .und wir befinden uns inmitten zerfallener Häuser ungeplant vor einer Pilgergaststätte..

    Supernette Wirte dort, obwohl unsere schmalen Sprachkenntnisse zu Irritationen bei der Bezahlung führen...wer konnte auch ahnen, dass 'dos' der Gesamtpreis für Kaffee UND Mineralwasser ist.

    Danke an Sankt Jakobus und die freundlichen Menschen (wissen wir inzwischen sehr zu schätzen)🙂
    Read more

  • Day8

    Llama relaxing

    September 14 in Spain ⋅ ⛅ 25 °C

    Großstadt Barcelona lassen wir hinter uns und fahren die Küste runter Richtung Tarragona.
    Ziel ist heute mal ein Abstecher an den Beach....wir finden Torredembarra....und es ist fast ein Wunder...wir finden einen Parkplatz..no problema...no peseta....megagut und seeeehr selten.
    Zeit für Llamarelaxing am fast menschenleeren Strand....windig aber klasse.

    Nachdem wir jedoch David Hasselhofs Kollegen in Baywatchmanier vorbeimarschieren sahen, waren wir supermotiviert, eine der Missions zu erfüllen...und so bauten wir spontan eine menschliche Pyramide....mit supernetten Jungs und Mädels am Beach..gracias...

    Jippie, die Sonne kommt wieder raus...

    And we ride on...nach Zaragoza...und morgen geht's dann in die Wüste....
    Read more

  • Day7

    Barcelona Olè

    September 13 in Spain ⋅ ⛅ 27 °C

    Erstes Learning ...fahren und parken in Barcelona ist tricky.

    Ea wimmelt vor Autos und mehrspurigen Einbahnstraßen (vielleicht wars ja doch Ravensburg...) .

    Und zum Glück haben wir auch keinen Kombi, denn dieser wäre in unserer Unterkunft nicht Tiefgaragen- bzw Kellergewölbetauglich gewesen....

    Rumble in the La Rambla Dschungle...hier ist die Hölle los....also ran an die Tapas und die Eisblume.

    Unbestrittenes Highlight aber war die einzigartige und faszinierende 'Sagrada Familia' by Night....2026 kommen wir wieder...denn dann soll sie nach 144 Jahren Bauzeit fertiggestellt sein.
    Read more

  • Day7

    Wir gehen ins Kloster

    September 13 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach Spritpreisen über die wir nur jubeln können (1.02€) 🥳 müssen wir ziemlich schnell aus Andorra abzischen, denn ausgerechnet heute kommt der französische Präsident Emmanuel Macron zu Besuch. Also nichts wie los zum Kloster Montserrat - einem Ort der Andacht und asiatischen Reisegruppen. Ziemlich beeindruckend erstreckt dieses sich auf einer Höhe von 751 Metern mitten im Berg. Heute ist es übrigens das zweitwichtigste Wallfahrtziel in Spanien und auch wir sind total hin und weg.Read more

  • Day6

    Halbzeit - Bitte WLAN und volltanken!

    September 12 in Andorra ⋅ 🌙 16 °C

    Hurra.....Llama in Andorra!

    Als Queens passen wir hervorragend zu einem Fürstentum. Wir haben uns hierauf ganz besonders gefreut, weil wir es ein sehr aussergewöhnliches Land ist.

    Andorra ist ein Zwergstaat und Steueroase in den Bergen zwischen Frankreich und Spanien. Die Hauptstadt Andorra la Vela ist mit knapp über 1000 Hm die höchste Europas. Die Lebenserwartung der ca 77.000 Einwohner liegt mit über 80 Jahren ebenso unglaublich hoch....ob dies vielleicht am relaxtem Umgang mit Steuern liegt😂?

    Zu erreichen ist AND nur über wunderschöne Bergstrassen. Der Grenzübergang bei Pas de la Casa begrüsst uns allerdings mit einem erschreckenden ersten Eindruck...verbaut mit einer Aneinanderreihung von Shoppingcentern...Duty free lässt grüßen 😁 Wir vermuten auch, dass hat Andorra mehr Tankstellen als Einwohner hat....was ganz sicher am Special Price liegt.

    Über Berg und Tal gehts weiter in die Hauptstadt mit (zu) vielen Einbahnstraßen....so wird die Hotelzufahrtsuche kurzfristig zum Pfadfindertrip 🤗.

    Aber....das Suchen hat sich gelohnt....40 Eur inkl. Frühstück zu Zweit ist super...WLAN ist auch dabei (denn Roaming kostet hier für uns ein halbes Vermögen)...und wir haben nur ein paar Schritte zur Dali-Uhren-Skulptur.. .denn es ist schon Rallye-HALBZEIT !!!
    Read more

Never miss updates of Yvonne Wirth with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android