Satellite
Show on map
  • Day7

    Schnorcheltag

    August 24, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute sind wir gegen 12:30 Uhr an eine Schnorchelbucht in Cala Morlanda gelaufen. Wir sind circa 30 Minuten gelaufen und die Strecke war circa zwei Kilometer lang. Wir haben uns extra noch jeder ein paar Wasserschuhe gekauft, denn dort soll es sehr viele Seeigel geben. Als wir dort ankamen haben wir festgestellt, dass es gar kein Sandstrand ist, sondern nur große Steine übereinander lagen. Aber wir haben uns davon nicht abschrecken lassen und haben uns trotzdem ein schattiges Plätzchen gesucht. Nachdem wir uns umgezogen hatten, gingen wir in das Meer. Wir mussten aufpassen, denn die Steine waren sehr glitschig. Das Wasser war so klar, wie in den Malediven. Es waren sehr viele unterschiedliche Fischarten im Wasser. Auf einmal schrie meine Mutter auf, sie wusste nicht was das war und schaute sofort mit ihrer Taucherbrille unter Wasser. Plötzlich sah sie, dass ein Fisch sie gebissen hatte. Der Schmerz ließ kurz nach dem Biss wieder nach, sodass wir kurz darauf wieder weiterschwimmen könnten. Kurz danach schrie mein Vater auf, ihn hat auch ein Fisch gebissen. Allerdings viel stärker als bei meiner Mutter. Er ging sofort aus dem Wasser und sah eine richtige Bisswunde. Die Wunde tat sehr weh. Dann gingen wir kurz an Land und ruhten uns aus. Danach gingen wir nochmal ins Wasser, allerdings schaute immer jemand mit der Taucherbrille im Wasser, sodass uns kein Fisch mehr beißen konnte. Danach machten wir uns wieder auf den Weg zu unserem Hotel. Dort angekommen sind wir erstmal zu dem Arzt in unserer Anlage gegangen und klärten das mit den Fischbissen ab. Aber die Ärztin meinte, dass der Fischbiss nicht gefährlich sei. Danach bin ich noch mit meiner Schwester in den Pool schwimmen gegangen.Read more