Satellite
Show on map
  • Day5

    Puerto, die Piratenstadt

    October 8, 2016 in Spain ⋅ ⛅ 25 °C

    Wir fahren aus den Bergen in die Stadt hinunter, was schon ein paar ganz coole Ausblicke bietet. Am Stadtrand halten wir dann auch noch Kurz. Hier sind zur Linken der Straße die großen Häuser quasi in den Fels rein gebaut und zur rechten geht es steil ins Meer hinab. Man sieht zwischendurch auch noch einen komplett schwarzen Kiesstrand.
    Wir parken unten direkt am Wasser in einem Parkhaus. Scheinbar findet am Abend hier noch ein Stadtlauf statt da schon Absperrgitter bereit stehen und am Ziel ein Soundcheck gemacht wird. Wir laufen gleich in Richtung Kaimauer: Hier kommen echt große Wellen an, die sich in den zerklüfteten Felsen brechen. Hat was von Piratenfilmen, so brachial. Mit einer Tüte Bananenchips machen wir uns es auf der Kaimauer, vor der große Felswürfel liegen um die Mauer zu schützen.
    Ein echtes Schauspiel, wie die Wellen brechen!! Hin und wieder spüren wir auch die Gischt, der sich brechenden Wellen. Ein Stück weiter stehen noch alte restaurierte Kanonen die daran erinnern wie die Stadt sich einst verteidigte.
    Leider ist der der Rest der Strandpromenade bis auf eins, zwei Häuser nicht sonderlich schön gestaltet. Statt zur Stimmung passenden Häusern stehen Hotelbunker dort.
    Wir laufen nochmal kurz durch die Stadt, an einer Hochzeit vorbei, (dritte Hochzeit in der dritten Stadt) wobei die Braut leider nicht zu sehen ist. Aber die Gäste sind alle sehr schick angezogen.
    Der Rückweg führt uns quasi genauso wie gestern durch die Berge, wobei die Strecke ja heute bekannt ist und die Wolken nicht so tief hängen, was eine bessere Sicht zur Folge hat
    Read more