Joined December 2019 Message
  • Day20

    Letzter Tag

    August 5 in the United States ⋅ ☀️ 31 °C

    Heute haben wir unseren New York Explorer Pass zum letzten Mal genutzt, um eine Radtour durch den Central Park zu machen. Eigentlich toll, bei gefühlten 40 Grad aber doch nicht so toll.
    Schon nach 20 Minuten brauchten wir eine erste Trink- und Spielpause. Leider gleicht die Strecke für Radfahrer in diesem riesigen Park eher einer Landstraße in Deutschland: breit und asphaltiert. Dadurch wenig Schatten, den es eher auf der Fußgängerstrecke gibt.
    Mit ein paar Pausen und Erfrischungen durch Rasensprenger haben wir die 4 Stunden genutzt, waren aber fix und fertig, als wir im Hotel waren. Jetzt beginnen wir zu packen und uns auf zu Hause zu freuen.

    Fazit:
    - toller Urlaub mit vielen besonderen Eindrücken und Erlebnissen
    - abwechslungsreiche Route, die Harry mit viel Einsatz für uns organisiert hat
    - toll, dass Hanna noch nachgekommen ist, denn dann waren wir vollständig
    - irre Aussicht aus unserem Hotel in New York; den Blick auf das One World Trade Center werden wir nicht vergessen
    - nicht vermissen werden wir die schwüle Hitze an der Ostküste der USA
    - das Essen und Trinken aus Plastik und Einweg werden wir ebenfalls nicht vermissen
    - die ordentlichen Straßen in Deutschland und die Infrastruktur wie Müllentsorgung werden wir mehr zu schätzen wissen.

    GOOD BYE👋
    Read more

  • Day19

    New York Tag 3

    August 4 in the United States ⋅ ☀️ 33 °C

    Heute haben wir uns wieder einen kleinen Laden zum Frühstück 🥐gesucht, um dann gut gestärkt zu einer Stadtrundfahrt mit einem offenen Bus 🚌 aufzubrechen. Nach zwei einigermaßen luftigen Tagen war es heute aber so heiß, dass Kati nach einiger Zeit keine Lust mehr auf Busfahren hatte. Also haben wir eine lange Pause gemacht und uns dann auf zwei verschiedenen Museen verteilt:
    Kati wollte mit Harry nochmal Tiere 🐋im Naturkunde-Museum ansehen, wir anderen sind ins MoMa (museum of modern art) gegangen.
    Als wir uns nach zwei Stunden wieder getroffen haben, konnten wir unsere Stadtrundfahrt fortsetzen - Kati und ich allerdings nur im Bus mit Klimaanlage und nur bis zum Hotel.
    Nun ist Kati froh, ein paar Folgen zu gucken und wieder mit Schleich 🐎 am Platz mit bester Aussicht zu spielen.
    Harry, Lena und Hanna verbringen den Abend im Bryant Park und gucken sich die riesigen Werbewände am Times Square bei Nacht an…
    Read more

  • Day18

    New York Tag 2

    August 3 in the United States ⋅ ☀️ 31 °C

    Heute sind wir nach einem Frühstück bei WATTLE zuerst in die 9/11 Gedenkstätte gegangen. Es ist beeindruckend zu sehen, dass unter die großen Becken an den Stellen, an denen die beiden Türme standen, nun eine Gedenkstätte errichtet wurde. Viele Erinnerungsstücke wie verbogene riesige Stahlpfeiler, Suchzettel mit Fotos der Vermissten, ein Feuerwehrauto 🚒 und vieles mehr sind zu einer Ausstellung zusammengetragen worden. Zu Begreifen ist dieser Anschlag trotzdem kaum…
    Anschließend wollten wir uns die Stadt von oben ansehen. Die Aussichtsplattform vom Rockefeller-Center eignet sich dazu gut. Der Blick auf das Empire State Building, den Central Park 🏞 und den Rest dieser Stadt sind gewaltig.
    Harry, Hanna und Lena haben dann noch eine Führung durch das Rockefeller-Center mitgemacht, während ich mit Kati in einen Spielzeugladen direkt um die Ecke gegangen bin. Wieder viel Show, Musik und Action, das scheinen die Amis zu gebrauchen. Zum Glück gab es ein bestimmtes Schleich-Pferd 🐴, so dass Kati draußen noch etwas spielen und abschalten konnte.
    Am Abend kam dann die Einlösung meines Geburtstags-Geschenkes; ein Konzert 🎸 von Zoe Wees. Wir dachten an eine kleine Halle, waren dann aber eher in einem kleinen Klub mit ca. 80 Leuten. So privat, dass es am Ende ein Selfie mit den Mädels und ein Autogramm gab; vorher mussten wir aber an diesem beeindruckenden Body-Guard vorbei…💪
    Read more

  • Day17

    New York Tag 1

    August 2 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    Wow, schon nach ein paar Stunden in New York sind wir völlig geflasht…🤩
    Nun aber der Reihe nach:
    Nachdem unsere vermissten Koffer heute mit UPS im Hotel angekommen sind, haben wir uns auf den Weg gemacht, um unser Riesen-Auto wieder abzugeben. In Manhattan angekommen sind wir im Hotel Millenium in unsere Zimmer in Etage 21 und 24 gefahren und konnten es nicht glauben:
    wir gucken direkt auf das One World Trade Center und direkt in eines der großen Becken der Gedenkstätte.
    Dahin sind wir dann sofort gegangen und die Eindrücke hier reichen schon aus für einen ganzen Urlaub. Das ständig fließende Wasser, die eingravierten Namen der fast 3.000 Opfer und die große Grundfläche der zwei Gebäude sind unfassbar.
    Nach einer Pause im Zimmer (Kati spielte Schleich mit coolem Ausblick) sind wir dann zur öffentlichen Fähre nach Staten Island gegangen. Die ist gratis und fährt 24 Stunden lang. Unser Ziel war, der Freiheitsstatue 🗽 bei Sonnenuntergang nahe zu kommen - und das hat auch geklappt.
    Wie schön diese Riesenstadt mit Blick vom Wasser aussieht, lässt sich auf Fotos gar nicht festhalten.
    Und wie laut es hier permanent ist, auch nicht. Nach nur 6 Stunden New York sind wir k.o. und mit vielen Eindrücken im Hotel verschwunden.
    Read more

  • Day16

    Long Island

    August 1 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Unser Hotel in Long Island ist richtig schön - vor allem durften wir mit Porzellan, Gläsern und richtigem Besteck frühstücken 🥞. Long Island gehört zum Bundesstaat New York und hat einen ewig langen tollen Sandstrand 🐚, umgeben von riesigen Wäldern. Viele reiche New Yorker haben hier fette Villen mit Meerzugang, die zum Teil nur an Wochenenden genutzt werden.
    Leider war unser einziger Strandtag so richtig verregnet ☔️. Wir sind bis zum letzten Zipfel der Insel gefahren und mit Handtüchern als Regenschutz zum Strand gegangen.
    Neben riesigen Muscheln und tollen Steinen haben die Mädels am Stand einen kleinen Hai 🦈, gefunden, der leider nicht mehr lebte.
    Erst gegen 17 Uhr kam dann auch mal die Sonne ☀️ raus und zum Glück konnten wir gegen 20 Uhr einen superschönen Sonnenuntergang erleben. Lena ist natürlich sofort ins Meer gestürzt👙.
    Nun freuen wir uns auf ein paar Tage in New York 🗽, bevor es dann wieder nach Hause geht.
    Read more

  • Day15

    Philadelphia

    July 31 in the United States ⋅ ⛅ 32 °C

    Im Hotel in Philadelphia haben wir uns erstmal um die vermissten Koffer 🧳gekümmert. Die werden nun hoffentlich bis übermorgen nach Long Island geschickt. Harry hat fürs erste eine neue Zahnbürste und zwei neue T-Shirts.
    Dann sind wir vom Hotel aus Richtung Hafen gelaufen. Philadelphia ist im Vergleich zum sauberen Washington lauter, schmutziger und ursprünglicher. Direkt auf der Einkaufsstraße schlafen Menschen auf der Straße, an vielen Stellen liegt Müll und alte Klimaanlagen scheppern laut.
    In einer Buchhandlung, in der man beim Kaffeetrinken Bücher 📚 ansehen kann, haben wir etwas abgehangen und sind dann zum Wasser gegangen.
    Dort gab es ein paar nette Stellen, an denen sich Leute aufhalten und ihr Wochenende verbringen. An einer Stelle haben wir ein Schild mit Hinweis auf den Sklavenhandel gefunden, der früher hier stattgefunden hat.
    Wir haben etwas gegessen und getrunken mit Sicht auf den Hafen ⚓️ und sind dann 3 Stunden weiter nach Long Island gefahren.
    Zum Glück hat auch dieses Hotel einen Pool💦 und richtig schöne Zimmer.
    Read more

  • Day14

    Neues Auto zum Geburtstag

    July 30 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute sind wir zunächst wieder frühstücken gegangen und haben dann - mit unseren Büchern und Handys ausgestattet - im Hotel auf Harry gewartet. Er hat unser Auto für die nächsten 3 Tage abgeholt, mit dem wir nun über Philadelphia weiter Richtung New York fahren. Harry hat bei der Autovermietung ziemlich lange gewartet; wir glauben, um die größte „Kiste“ zu bekommen, die zur Verfügung steht. Sein Grinsen bei der Ankunft am Hotel spricht Bände…😀.

    Weil wir gestern nicht alle Museen geschafft haben, die wir sehen wollten, haben wir noch zwei weitere angesehen.
    Das National Building Museum war für Hanna interessant, weil hier viele berühmte Bauwerke samt eingesetzter Materialien vorgestellt werden. Eines davon können wir uns in NY sogar noch angucken.
    Nach der National Art Gallery 🖼 haben wir uns dann mit glutenfreien Crêpes und anderen leckeren Sachen versorgt und uns auf den Weg Richtung Philadelpia gemacht.
    Erst dort ist uns aufgefallen, dass von 5 Koffern und 5 Rucksäcken zwei Koffer nicht in unserem Riesenauto gelandet sind😂. Sind bei der Gepäckaufbewahrung auf einem anderen Wagen gewesen und wir haben nichts gecheckt. Um die schmutzige Wäsche ist es nicht so schade. Blöd nur, dass Harry jetzt nur noch mit seiner Badehose weiterreist 🩳…
    Read more

    Harry kann sich ja in New York bei Masons neu einkleiden [Peter Lange]

    8/1/22Reply
    Traveler

    😊

    8/1/22Reply
     
  • Day13

    Washington D.C.

    July 29 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach einem Frühstück 🥣 bei TATTE sind wir zu Fuß zum Weißen Haus gelaufen. Eigentlich nur 20 Minuten vom Hotel entfernt, bei den Temperaturen aber eine schwitzige Angelegenheit. Wegen der Hitze ☀️ haben wir uns dann für eine Nachtrundfahrt entschieden und am Tag einige Museen angeguckt. Viele davon sind hier kostenlos und alle in einer Gegend, in der es nichts als riesige und schöne Gebäude 🏛 gibt. Zuerst waren wir im Holocaust-Museum, wo die NS-Zeit aus der Perspektive der Amerikaner aufbereitet ist. Nach dieser schweren Kost haben wir versucht, ins Spionage-Museum zu kommen, wo ohne Reservierung aber nichts ging. Für Kati toll war das Museum of Natural History, wo Tiere aller Kontinente 🦏 🦒 🐘 gezeigt werden. Auch einen Film zum Thema Evolution hat sie sich angesehen und hatte dabei zwei besondere Sitznachbarn😉…
    Um 19.30 Uhr begann unsere Stadtrundfahrt, bei der wir das Weiße Haus in der Dämmerung, alles andere im Dunklen und toll beleuchtet gesehen haben 🚏. Nachts werden die Dimensionen der riesigen Monumente wie Capitol, Washington Monument (laut Kati sieht es aus wie eine gigantische Nagelpfeile) und das Lincoln Memorial erst so richtig deutlich. War schön, auch der Regen am Abend💦
    Read more

  • Day12

    Wieder vereint in Washington

    July 28 in the United States ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute sind wir um 7.30 Uhr amerikanischer Zeit in Boston Richtung Flughafen ✈️ gefahren. Unser Taxifahrer war ein glühender Trump Anhänger und redete sich während der Fahrt so in Rage, dass selbst ich meinen Mund gehalten habe. Zum Glück wurde Kati trotz Waffenverbot in den Flieger gelassen und konnte ihren selbst gebauten Flitzebogen nach dem Check-In mitnehmen. Die Steinschleuder war zum Glück im Koffer verstaut.

    Hanna wurde um 5 Uhr deutscher Zeit von Diana zum Bahnhof Kassel gebracht, um mit dem Zug zum Flughafen Frankfurt zu fahren. Und ca. 15 Stunden später haben wir uns dann alle am Flughafen Washington getroffen. Schön, dass alles geklappt hat, denn nach den Lufthansa-Streiks gestern war das nicht so ganz absehbar.
    Kati stand am Flughafen ca. eine halbe Stunde in Lauerstellung, um Hanna zu erschrecken. Und Lena ist froh, nach 10 Tagen mit kleiner Schwester nun auch eine große Schwester hier zu haben.
    Washington ist wieder tierisch heiß (gefühlt 41 Grad🥵), aber wir freuen uns morgen auf das Weiße Haus und einige Museen.
    Read more

  • Day11

    Back to Boston

    July 27 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute gegen Mittag haben wir unseren Camper (von Kati KaLePaMa getauft) wieder abgegeben. Während Lena und Kati darüber etwas traurig waren, werde ich diese Unterkunft nicht so vermissen - vor allem unsere Mitbewohner 🦟 nicht.
    Mit dem Zug sind wir dann zurück nach Boston gefahren und haben unterwegs einen supernetten Schaffner kennengelernt 🚇. Ein Demokrat, der uns die Zerrissenheit Amerikas aufgrund der Macht der sehr unterschiedlichen einzelnen Bundesstaaten an vielen Beispielen erklärt hat. Für unseren letzen Abend in Boston hat er uns einen tollen Tipp gegeben - den Piers Park im Südwesten von East Boston. Einen besonderen Taxifahrer (78 Jahre, 5 Frauen jeweis 20 Jahre jünger, orientierungslos und wilder Fahrstil) hat Harry dann mit Google Maps zum Piers Park gelotst.
    Von hier hatten wir einen tollen Blick auf den Hafen 🛳 und die Innenstadt.
    Am Flussufer wurden ein altes Schiff und ein Dock in eine Partymeile mit Bar, verschiedenen Spielen und Sitzgelegenheiten umgewandelt. Ziemlich nette Atmosphäre dort…🍹
    Nun hoffen wir, dass wir Hanna morgen am Flughafen von Washington treffen und ihr Flug trotz Lufthansa-Streik pünktlich geht 🥰
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android