Philipp Just

Joined August 2016
  • Day163

    Old Harry Rocks and Swanage

    March 31 in the United Kingdom

    Heute haben wir einen Ausflug unternommen auf die andere Seite der Bicht. Mit dem Bus ging es erst zur Fähre und dann noch ein Stück ins Land zum goldenen Schwein (wie man sieht gibt es hier sonst nicht viel spannendes^^). Dort starte unsere Wanderung zu den Old Harry Rocks. Einer Steinformation an der Spitze der Bucht. Die kreideweiße Steilhänge sind selbst bei bedecktem englischen Wetter schön anzusehen. Der Coast Path weiter in die kleine und idyllische Stadt Swanage war allerdings ziemlich schlammig (auf dem Bild nicht zu sehen), durch den regen der vergangenen Tage. Schweren Fußes sind wir aber angekommen und konnten dort den restlichen Tag genießen. Auch hier findet man die typischen kleinen und bunten Häuschen am Strand.
    Zum Abschluss: beschreibe England in zwei Bildern: eine mürrische Frau im Regen und eine dicke Frau am Strand 😂
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day163

    First Day Bournemouth

    March 31 in the United Kingdom

    Einen Ort nach 12 Jahren wiederzusehen, ruft Erinnerungen auf. Das Gute daran: es waren hauptsächlich schöne. Deshalb sind wir wieder hier. Lukas, ein Freund aus München, den ich hier kennenlernte und ich. Den ersten Tag sind wir also viel gelaufen, unsere alten Wohnungen angeschaut, das College und der Beach.
    Natürlich kommt man hier um ein paar Dinge nicht herum. Darunter auch ein english breakfast und die amusementcenter.
    Den Abschluss des Tages genossen wir in einem wirklich hippen und leckeren Restaurant direkt gegenüber unseres Hotels.
    Bis bald
    Phil
    Read more

  • Day16

    Key West

    November 4, 2017 in the United States

    Tag 12
    Heute sind wir sehr früh schon aufgebrochen. Unser Ziel: Key West. Die letzte Insel der Keys und somit auch die am weitesten entfernteste. 120 Milen und es gibt nur eine Straße rein und raus.Wir haben mit 3 Stunden fahrt gerechnet und die haben wir auch gebraucht. Der Weg dorthin war schon sehr interessant: die verschiednen Inseln, die 7 Milen Bridge... herrlich. In Key West angekommen, haben wir das Auto sicher untergebracht und wollten die Insel erkunden. Dafür haben wir uns ein besonderes Wochenende ausgesucht: es ist Fantasy Fest. und wir mitten drin. das Fest geht gut eine Woche und wir waren am besten Tag da. Der Samstag an dem die Parade stattfindet. Das Fest hatte dieses mal das Thema Zeitreisen. Unterwegs zwischen den alten kolonialen herrschaftlichen Bauten sind uns also verrückt kostümierte oder halbnackte und bemalte Partyverrückte entgegengekommen. Das Spektakel war groß. Da konnte ich natürlich nicht wiederstehen und hab mitgemacht. (siehe Fotos).
    Nach dem wir die Hauptstraße entlang flanierten, sind wir noch in das Hemmingway Haus und Museum gegangen. Sehr faszinierender Mann. Mein Favorit: er hat Katzen gesammelt. Er weiß selbst nicht wie das angefangen hat. Jedenfalls hat er immer von seinen Reisen welche mitgebracht. Das besondere: ein paar von ihnen hatten 6 Krallen an den Pfoten. Deren Nachfahren leben heute noch in dem Haus. Danach haben wir noch den Leuchtturm angeschaut, sind zum südlichsten Punkt der USA gegangen und haben den berühmten sehr leckeren Key Lime Pie gegessen. Dann war es auch schon fast Zeit für die Parade. Die war wirklich super. So viele schöne Wagen und eine super Stimmung durch und durch. Das lustigste war aber das strenggläubige Christen kurz vor der Party durch die Straßen marschiert sind und dagegen (friedlich) demonstriert haben. Herrlich wie das dort kein Schwein interessiert hat.
    Mein Highlight von der Parade war der Doctor Who Wagen.
    Am späten Abend sind wir die 3 Stunden dann wieder zurückgefahren.
    Read more

  • Day16

    Little Havana

    November 4, 2017 in the United States

    Tag 14
    Wir sind angekommen an unserer letzten Station. Heute Abend soll der Flieger zurück gehen. Doch bevor wir einsteigen, wollen wir noch etwas nachholen. Bei unserem ersten Miamiaufenthalt haben wir uns nur auf South Beach konzentriert. Heute wollen wir uns Little Havana anschauen. Der Stadtteil ist vollkommen von Cuba geprägt. Das erkennt man an den Menschen, den Gebäuden und dem Angebot. Jap Zigarren und zwar an jeder Ecke. Dazu offene Bars mit Livemusik. Es herrscht eine schöne Atmosphäre. Man kann durch die Straßen schlendern und alles auf sich wirken lassen. Ein ruhiger Abschluss einer schönen Reise. Nun freuen wir uns schon auf den Weg zurück.Read more

  • Day16

    Islamorada

    November 4, 2017 in the United States

    Tag 13
    Der Tag sollte eigentlich zum Tauchen genutzt werden. Das wurde leider aufgrund schlechter Wetterbedingungen abgesagt. Sogar zwei mal. Erst gab es morgens zu hohe Wellen und am Nachmittag war dann der Wind zu stark. So haben wir uns an dem Tag noch verschiedenen Stränden gewidmet. Das zweite Highlight für diesen Tag konnte uns allerdings keiner nehmen... naja fast keiner.. Die berühmte Palme auf der Insel Islamaroda. Dort steht sie ganz schick am Strand. Das Problem: der Strand ist in Privatbesitz. Dort stehen Ferienhäuser und der Strand ist nur für die zugänglich. Das "gute" war aber dass die Ferienhäuser durch den Hurricane nicht bewohnt waren. Dort war also keine Menschenseele und wir hatten einen der schönsten Strände der Keys ganz für uns alleine. Die nicht betreten Schilder haben wir gekonnt ignoriert. Wir haben uns also gleich reingemacht um die Bilder auf der Palme zu machen (direkt vor der Palme stand noch mal ein Schild: nicht betreten aber hey no risk no fun). Dann haben wir es uns am Strand gemütlich gemacht, bis leider eine halbe Stunde später der erste kam und uns bat zu gehen. Dann mussten wir diesen wundervollen Ort auch schon wieder verlassen. Ein paar Strände weiter war der Tag auch schon wieder vorbei.Read more

  • Day8

    Die Keys der Anfang

    October 27, 2017 in the United States

    Tag 11
    Weiter ging es den Tamiami Trail nach Osten runter an die Keys. Wir wollten uns nun erstmal erkundigen, was so los ist und was man so unternehmen kann. Die Keys sind immerhin eine der Haupttouristenzentren von Florida. Wie immer konnte uns der Herr von der Information gut weiterhelfen. Was wir uns ausgesucht haben: davon die nächsten Tage mehr.
    Heute haben wir erstmal noch spontan eine Schnorcheltour gemacht. Es ging also mit dem Boot raus in das dritt größte Riff der Welt um dort die gegen zu erkunden. Dann war der Tag auch schon vorbei und wir sind zu unser letzen airbnb Unterkunft nach Homestead gefahren. Die Unterkünfte (selbst Airbnb) sind auf den Keys wahnsinnig teuer. Daher haben wir uns in der ersten Stadt auf dem Festland einquartiert.
    Read more

  • Day8

    Everglades

    October 27, 2017 in the United States

    Tag 10
    Unser vorletzter Stop sind die Everglades bzw. Everglades City. Dort hat der Hurricane Irma stark gewütet und wir hatten lang überlegt ob wir hinfahren oder nicht. Am Ende entschieden wir uns dafür allein schon, weil die Fahrt von Cape Coral an die Keys sonst zu lang geworden wäre. Und die Entscheidung war richtig. Ja, Everglades City ist noch im Aufbau und es liegt wirklich noch viel rum, einige Geschäfte sind noch zu aber im großen und ganzen konnten wir machen was wir wollten. Und das war eine Airboattour. Nach drei Kanutouren hatten wir davon genug und wollten die Glades nun auf schnellere Weise erkunden. Dabei sahen wir Waschbären, Aligatoren und eine Dephindame mit ihrem Jungtier. Die Airboats sind wirklich geil. Super wie der durch die engen Mangroven saust. In den Everglades befindet sich außerdem das kleinste Postamt der USA, welches wirklich nur 1x2 Meter groß ist 😁Read more

  • Day8

    Cape Coral

    October 27, 2017 in the United States

    Tag 8 & 9
    Am achten Tag sind wir früh weiter nach Cape Coral gefahren. Auf dem Weg besuchten wir einen der schönsten Strände: den Siesta Beach bei Sarasota. Am Abend sind wir dann bei meinem Vater eingetroffen. Der zufällig auch hier Urlaub macht. Das Haus dort war der Wahnsinn.
    Tag neun verbrachten wir auf der sehr schönen Insel Sanibel. Dort kann man viel machen. Wir entschieden uns für eine weitere Kanutour durch die Mangroven dort. Sehr entspannt und schön ruhig. Vorher waren wir noch Muscheln sammeln. Sanibel beherbergt über 300 Muschelarten. Wir haben bestimmt drei Stunden lang gesucht. Dort gibt es super viele Muscheln und damit meine ich bergeweise. Die letzte Attraktion dort war der wunderschöne Sonnenuntergang.Read more

  • Day5

    St. Pete and the Dolphins

    October 24, 2017 in the United States

    Tag 7
    Auf dem Plan stand heute eigentlich eine ausgedehnte Stadtbesichtigung. Wie es aber in diesem Urlaub häufiger der Fall ist, hat sich wieder alles geändert. Von der Stadtbesichtigung is nur das Dali Museum übrig geblieben. Fantastische Bilder. Immer wieder gut. Dann hat uns unser Host einen bestimmten Anbieter empfohlen zum Delphine gucken. Da haben wir uns promt einen Gutschein bei groupon geholt und haben das am Nachmittag gemacht. Mit einem Speedboat also raus in die Bay und siehe da: die erste Delphine kamen an. Durch die hohen Wellen vom Boot hatten die Tiere gefallen daran die ganz Zeit hinter uns herzuspringen. Ein sehr beeindruckendes Erlebnis!
    Danach wollten wir eigentlich an den Strand aber das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Also haben wir uns kurzer Hand für eine riesige Mall entschieden.
    Das war es auch schon. Morgen gehts weiter nach Cape Coral.
    Read more

  • Day3

    Tampa Area

    October 22, 2017 in the United States

    Tag 5 & 6

    Am fünften Tag der Reise wollten wir uns endlich die Manatees anschauen. Leider wurde unser über Groupon gebuchter Trip gecencelt. Somit sind wir gleich am Morgen von Cristal River die Küste runter nach Tampa gefahren. Eigentlich nach St. Petersberg aber das ist hier eh alles eine Stadt. Wir verbrachten den Tag dann am wundervollen Clearwater Beach. Dort fand ich auch gleich zwei Palmen, zwischen denen ich meine Hängematte aufspannen konnte. Super bequem! Das kann ich jedem empfehlen, der nicht gern auf na Matte auf dem Boden liegt. Am Beach konnten wir noch einen straßenkünstlerwettbewerb verfolgen und so mache streetartists bewundern.
    Abends sind wir dann zur Unterkunft. Ein nettes kleines Haus mit wahnsinnig netten Leuten. Unglaublich zuvorkommend. Haben wir noch nicht erlebt sowas.
    Am sechsten Tag ging es nun endlich zur heiß ersehnten Giraffen Ranch. Hier haben wir eine kleine Safaritour gebucht. Die beiden Ranchbetreiber sind mit Herzblut dabei und haben viel erzählt . Das Schildkrötenstreicheln und Giraffenfüttern waren natürlich das absolute Highlight. Hier haben wir auch noch eine Tipp bekommen, wo man Manatees finden könnte. Wir sind also am Nachmittag prompt hin. Leider waren die schon durch für den Tag mit dem Verleih. Eine weitere Empfehlung von dort aus, wollte uns auch nichts mehr verleihen :-(. Nun wird der Urlaub wohl ohne Manatees ausgehen. Wir freuen uns aber auf die nächsten Tage. Es ist noch so einiges geplant.
    Read more

Never miss updates of Philipp Just with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android