Satellite
  • Day15

    Carretera austral-Traumstraße Südchiles

    December 14, 2018 in Chile ⋅ ⛅ 7 °C

    Die Carretera austral ist die Traumstraße Südchiles.
    Sie heißt auch 'El Camino Austral', 'Camino Longitudinal Austral' oder nur Ruta 7 . Sie beginnt in Puerto Montt, wo die Panamericana endet, die ganz Chile durchzieht. Im Süden endet die Ruta 7 bei Villa O'Higgins als Sackgasse. Einem Weiterbau steht das Campo de Hielo Sur im Weg, das größte Eisfeld ausserhalb der Polarregion. Für Bergsteiger: hier steht dann der Fitz Roy.
    Die Carretera war ein Projekt Pinochet's, der sie ab 1976 bauen ließ. Davor waren Orte wie die deutsche Gründung Puyuhuapi nur mit dem Schiff erreichbar.
    Sie gilt als das aufwendigste Projekt Chiles. Die 1350 km lange Strecke zieht sich durch dichte Regenwälder (was ich zu spüren bekomme), vorbei an Fjorden, Gletschern, Flüssen und zwischen Gebirgszügen mit vielen aktiven Vulkanen.
    Noch immer ist nur ein Teil der Strecke asphaltiert. Genau vor einem Jahr verwüstete eine riesige Schlammlawine bei Villa Santa Lucia die Strecke über eine Länge von 4 km, hinterließ riesige zerstörte Flächen und verwüstete einen Teil des Ortes, wobei es mehrere Tote gab. Über 2 Monate war die Ruta gesperrt. Auch heute wird einem beim befahren dieses Teils das Ausmaß der Naturgewalten bewusst.
    Die Carretera austral hat noch immer eine hohe Anziehungskraft auch für viele Radfahrer. Trotzdem hat man die Straße die meiste Zeit für sich allein.
    Read more