Satellite
Show on map
  • Day13

    Tag 13 - Wien

    July 27, 2019 in Austria ⋅ 🌧 21 °C

    100 km / 785 km - 8 / 69 Stunden

    Ausgaben:

    14 € / 19 € Transport (Fähre, etc.)
    10,5 € / 135,5 € Lebensmittel
    0 € / 73 € Unterkunft
    0 € / 3 € Eintrittspreise

    24,5 € / 232,5 € Gesamt

    Es regnet.
    Toll. Und ich bin extra um sieben aufgestanden, um das abzupassen.
    Aber es ist besser, als im Regen zu fahren. Und der hätte mich eingeholt. Das ist gewiss.
    Nun sitze ich hier im Zimmer und warte auf besseres Wetter. Sprichwörtlich und buchstäblich.
    Froh darüber, ein Dach über dem Kopf zu haben. Dafür habe ich gerne das Zimmer bezahlt.

    Der Verwalter des Hostels meint, dass ich auch noch einen Tag bleiben könne. Das ist sehr nett, doch ich will nach Wien.
    Und so frage ich mit, wann ich los komme.
    Das Regenradar wähnt jede Stunde ein Zeitfenster. Tatsächlich kommt dann eines gegen Anbruch des Mittags.
    Also das Pferd ohne Namen gesattelt und auf nach Wien.

    Viel passiert hier auf dem Donauradweg nicht. Ausser gelegentlicher Nieselregen, Gegenwind und ab und an etwas zum gucken.
    Das Highlight hier bildet Tulln. Die Niebelungensage ist hier schön dargestellt und mit Informationen versehen.

    Nach Tulln radel ich durch. Das Wetter ist nicht das beste und für Klosterneuburg bin ich nach Tulln leider auf die falsche Seite abgebogen. Eine Radlerin meinte, dies sei die bessere Route für mich.

    Zwischendrin fällt mir wieder auf, was die Wasserkraft mit der Donau macht. Überall ist hinter den Dämmen bis zur Oberkante das Wasser stehend. So richtig klar wird mir das ganze, als ich mir die Häuser so begucke.
    Alle haben im Erdgeschoss entweder nur Stelzen, oder zwischen denen eine bewohnbare Hochwasser-Zone eingerichtet. Das Hauptstockwerk wird hier wohl überall das erste Obergeschoss sein.

    Kurz vor Wien erreicht mich das Ende der Lücke in der Rotenwolke.
    Zum Glück sitzen hier ein paar Angler unter einem umgedrehten Ponton und ich mache es ihnen gleich.
    Danach geht es zu einer Freundin, die ich aus Dresden kenne. Und wie es sich so trifft, hat sie auch gerade Besuch aus Dresden.
    Also lassen wir drei den Abend mit ein paar anderen Freunden bei einem Stadtrundgang bei Nacht ausklingen.

    Song des Tages:
    With A Little Help From My Friends - Joe Cocker
    Read more