Satellite
Show on map
  • Day56

    Tag 55 - Kawah Putih

    May 26, 2019 in Indonesia ⋅ ☀️ 20 °C

    Wir haben uns heute mal wieder dazu entschieden, eine Tour zu buchen, was vor allem daran liegt, dass Bandung selber nicht viel zu bieten hat. Die Sehenswürdigkeiten liegen in der Umgebung und sind für uns nicht ganz so einfach zu erreichen. Da wir hier keinen Roller fahren wollen, haben wir uns also für diese Variante entschieden.

    Der erste Stopp führte und zum White Crater, auch bekannt als Kawah Putih, einem Kratersee und einer der bekanntesten Touristenspotts rund um Bandung 🌋🗻
    Abenteuerlich war schon die 5 Km lange Fahrt im Angkor (so werden hier die Minibusse genannt), in den sich 12 Menschen quetschen und beobachten können, wie der Fahrer die unendlich vielen Schlaglöcher umfährt 🚌
    Oben angekommen ist das wohl auffälligste Merkmal die weiß/blaue Farbe des Sees, die je nach pH-Wert (0,5-1,3) und Sonneneinstrahlung auch bis zu einem Grünton schwanken kann 🏞
    Man könnte außerdem durchgehend aufsteigende Dämpfe sehen, was der Grund dafür ist, dass wir uns am Eingang Atemmasken gekauft haben. Im Nachhinein auf jeden Fall eine Investition, die sich gelohnt hat, da selbst das Einatmen mit Maske gebrannt hat.
    Deswegen soll man sich dort auch nur 15 Minuten aufhalten, was wir aber erst gelesen haben als wir nach einer Dreiviertelstunde wieder auf dem Weg nach unten waren.
    Dort hat uns unser Tourguides noch eine überschaubare Kaffeeplantage gezeigt.
    Als nächstes ging es zu den Teeplantagen, die sich 39 Quadratkilometer über die Berge erstrecken.
    Eigentlich hatten wir erst nicht so viel Lust darauf, da wir in den Cameron Highlands schon welche gesehen haben, aber wir waren dann doch beeindruckt. Alles war noch viel größer und grüner als wir es bisher gesehen haben 🌱🍃🌿
    Nach einer kurzen Wanderung über die Teefelder ging es dann allerdings schon weiter zu den Hotsprings.
    Wir wurden unten an der Hauptstraße abgesetzt und dann auf jeweils auf ein Motorrad verfrachtet, dass uns den restlichen Weg nach oben bringen sollte. Der Weg war so steil und uneben, dass wir niemals auf die Idee gekommen wären, da hochzufahren, aber wir sind sicher angekommen 🏍
    Es gab ein kleines Dorf und weiter unten gelegen die heißen Quellen in Herzform. Man könnte das gesamte Gebiet zu Fuß erkunden, was wir auch getan haben. Dabei mussten wir über Brücken, die nicht ganz so vertrauenswürdig aussahen, aber von der anderen Seite hatte man die beste Aussicht.
    Als letztes ging es noch vorbei an einem kleinen See und dann müde zurück ins Hostel.
    Read more