Satellite
Show on map
  • Day45

    Bisschen offroad im Kosovo und mehr...

    August 1, 2019 in Kosovo ⋅ ⛅ 26 °C

    ...heute Morgen saßen wir am Flüsschen und studierten unsere heutige Route...es sollte an die Mirusha-Wasserfälle gehen. Kurz vorm Aufbruch kam der Restaurantbesitzer und meinte wir dürfen nicht ohne ein Getränk von ihm fahren...Kaffe, Tee, Bier, Cola...egal...wir schlürften dann unsere kalte Cola aus und los ging es...ab wieder in die Berge

    ...leider, oder zum Glück, hatte uns das Navi etwas fehl geleitet...nachdem wir dann jemanden gefragt hatten, ging es links ein kleines Schottersträsschen steil hoch...nach weniger Metern wurde das Strässchen zu einem Geröllweg...für 2 km brauchten wir etwa 1/2 h...wilder, ursprünglicher Bewuchs und weit und breit niemand

    "Ok, hier müsste es sein"...aber nein, hier war nichts...ausser einer unpassierbaren Brücke. Wir stellten das Auto ab und machten uns auf ins Gestrüpp, auf der Suche nach dem Wasserfall...aber er war nicht zu finden...

    Also zurück auf die Hauptstraße...aber wie...wie wir gekommen waren oder Ausschau halten nach einer Stelle das Flüsschen zu durchfahren. Ein paar Meter weiter war dann auch der Moment das erste Mal zu furten...nicht tief, aber mit glitschige Wackersteinen und kurzem, heftigen Anstieg danach. Es hat aber einwandfrei geklappt und wir schlichen mit 7-10 kmh weiter auf der Geröllpiste...und das bei über 40° in der Mittagshitze

    ...nach Erreichen der Hauptstraße hielten wir im nächsten Städtchen und stärkten uns mit Pizza und kalten Getränken

    Da wir heute nicht mehr nach Serbien wollten, hielten wir mal wieder Ausschau nach einem Stellplatz...schnell war klar, Plan B muss wieder herhalten...so bogen wir in eine kleine Straße ein und suchten was..."die Leute die da oben vor ihrem Haus sitzen frag ich jetzt "...und wieder..."natürlich dürft ihr hier stehen bleiben...aber nur wenn ihr mit uns Kaffee, Tee oder ein Bier zusammen trinkt"

    Das taten wir natürlich gerne...schnell waren wir von gut gelaunten, fröhlichen Kinder umringt...einige Erwachsene kamen und erkundigten sich wer wir waren und ob es uns an irgendetwas fehlt...

    Xoni, den wir gefragt hatten wegen dem Platz, kommt eigentlich aus Balingen, macht aber Urlaub hier mit seiner Familie und Eltern. Er umsorgte uns als wären wir Geschwister...der Wahnsinn !!!!

    Da er leider abends noch einen Termin hatte brachte er uns kosovarisches Bier...wir sollten keinen Durst erleiden 😊

    Die Kinder blieben noch lange bei uns am Wagen und wir amüsierten uns prächtig...über unsere kleinen Geschenke, wir hatten Buntstifte im Gepäck, freuten sie sich riesig...und wir uns über diese natürliche, offene Freude...alle waren glücklich

    Am späten Abend folgen wir noch einer Einladung von Nachbarn zu einem kleinen Schwätzchen...auch sie auf Heimatbesuch. Was als kurzer Abstecher geplant war, endete in einem langen und sehr schönen Abend...interessante Gespräch über die Geschichte des Kosovo und Ex-Jugoslawien...alte Traditionen und interessierten Fragen unserer Reise. Natürlich kamen Snacks, Tee, Bier und selbstgebrannter Schnaps auf den Tisch und somit gingen wir irgendwann selig zurück zum Schlafen...

    Ein super schöner Tag ging zu Ende
    Read more