Joined October 2017 Message
  • Day7

    Tag 7: Kein Radeln, trotzdem Spaß

    October 24, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute regnete es - endlich nach Meinung des Schafbauerns 🐑 - richtig! Zum Glück war es schon vorbei als wir um 10:30 Richtung Busbahnhof aufbrachen. Erst gab es noch einen leckeren Cappuccino im Bistro, dann ging es zum Bahnhof. Es war wirklich einfach und schnell mit dem Bus nach Mahón zu fahren! In 1 Stunde waren wir da.

    Jetzt ging es schnell: erst einchecken im tollen Casa Ládico Hotel und dann gleich auf zur Hafenrundfahrt! Es war ein schön Ausflug rund um den größten Naturhafen im Mittelmehr (zweitgrößter der Welt nach Pearl Harbor). Wir sahen einige Bauten aus der Kolonialzeit und die Krankenhausinsel, die Quarantäneinsel und das Fort. Das Unterwasserleben überzeugte uns weniger: da hatten wir beim Schnorcheln schon mehr erlebt!

    Danach ausruhen im Hotel und dann am Abend ein sehr schönes Abendessen in einem Tapasrestaurant. Es war ein ganzes Stück zu laufen, aber lohnte sich sehr! Sehr hochwertige Tapas und richtig leckere Desserts. Außerdem sahen wir hier viele Bilder mit den blauen, dicken Frauen. Wir erfuhren, dass der Künstler Marc Jesus heißt und wollen jetzt mal nach Bildern hier in den Gallerien schauen.
    Read more

  • Day6

    Tag 6: letzte Runde mit dem Rad 🚲

    October 23, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Für unsere letzte Tour geht es in den Südwesten der Insel - heute stehen nur 40km auf dem Plan.

    Also starten wir mal ganz untypisch mit Stadtbesuch vor der Radtour 🤪 Wir kaufen neue Parfums (das alte Stadtgefängnis) und genießen bei einem Kaffee die tolle Aussicht über die Stadt von der Dachterrasse des Café Ánima! Herrlich!

    Von hier geht’s dann zur Cala en turqueta, der türkisen Bucht. Erst ist es sehr windig und kalt, aber dann kommt plötzlich die Sonne raus und wir gehen doch schwimmen! Eine gute Entscheidung! Wir haben einen super Platz ergattert, unter einem Baum auf einem glatten Stamm - so konnten wir gut wieder aufwärmen!

    Von hier ging es zunächst ein Stück zurück und dann den nächsten Abzweig in die Cala son saura. Hier gefiel es uns nicht sonderlich - aber es war auch sehr windig und wolkig und die sehr große Bucht hatte viel Seetang und Neptungras angespült. Vielleicht nicht der beste Eindruck, den man bekommen kann. Wir hatten auch keine Lust mehr, noch 20 min in die nächste Bucht zu wandern. Die Cala des talaier war uns empfohlen worden - aber Baden war jetzt ohnehin nicht mehr drin, viel zu kalt!

    Von hier ging es dann zurück nach Ciutadella. Auf dem Weg sahen wir endlich viele Tiere: Schweine, Schafe, Pferde, Ziegen, Kühe!

    In Ciutadella wir fuhren wir direkt an den Hafen. Wir fanden ein nettes Restaurant in der Sonne und hatten richtig Glück mit dem Essen: 4 sehr einfache, aber sehr leckere Gerichte! Mmm 😋!

    Danach ging es ins Hotel. Anna genoß eine Beinmassage und dann direkt wieder in die Stadt zum echten Shopping-Bummel! Wir wurden wie zu erwarten fündig - leider hatten die vermeintlich schönsten Geschäfte am Abend allerdings nicht offen. Ein Grund noch mal wiederzukommen!

    Mit hohen Erwartungen gingen wir zum Es Tast de Na Silvia. Im Vergleich zu anderen kreativen und leckeren Gerichten, die wir schon genießen durften, war es wirklich nichts besonderes. Zwar hatte es eine Auszeichnung, aber wahrscheinlich eher für die regionalen Zutaten, die ausschließlich verwendet wurden.

    Zurück im Hotel lagen wir platt und löschten schnell das Licht 💡
    Read more

  • Day5

    Tag 5: Radeln im Trockenen ohne 🤿👙

    October 22, 2021 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

    Die Wolken hingen heute sehr dicht und tief! Aber der Regenradar besagte einen trockenen Tag im Norden - also ab!

    Zuerst ging es weit in den Osten nach Algaiarens. Hier sahen wir einige Surfer im Wasser, die Wellen schienen heute gut zu sein.

    Wir hielten uns nicht lange auf und radelten in die nächste Bucht, Cala Morells. Die Bucht hatte viele Ferienanlagen, dabei aber keinen Strand, sondern in Stein gehauene Treppen mit Badeleitern. Uns sagte es heute nicht zu, es war zu kalt und windig.

    Also los zum letzten Abstecher für heute: Far Nati. Der Leuchtturm an sich war unscheinbar, aber die Küste spektakulär! Tosende Wellen brachen an der Steilküste (siehe Video). Außerdem gab es interessante Steinbauten zu erkunden, die wohl zur Abwehr von Piraten oder anderen unliebsamen Schiffen genutzt wurden.

    Immernoch trocken, strebten wir nun zurück in die Stadt mit einem kurzen Abstecher über Cala Blanes. Auch hier gefielen uns die Buchten gut! Spontan beschlossen wir ausgiebig zu essen - es war auch schon 15:30 - und heute Abend nicht mehr rauszugehen. Wir fanden ein nettes Bistro, versorgten uns beim Bäcker mit Kuchen und dann ging’s wirklich ins Hotel. Wir waren mittlerweile doch ziemlich durchgefroren und freuten uns auf Sauna und heiße Dusche 🧖‍♀️ 🚿

    Abends noch einen Tatort schauen und dann ab ins Bett!
    Read more

    placeswetravelled

    Wow leckere Torten im Bett!!

    10/23/21Reply
     
  • Day4

    Tag 4: Ratzfatz nach Ciutadella

    October 21, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Der Abschied aus Es Mercadal fiel nicht schwer, vor allem weil wir Ciutadella als Zielort hatten!

    Zunächst ging es zügig in den Süden nach Cala Galdana über Es Migjorn Gran und Ferreries. Den Strand fanden wir auf Anhieb. Das Baden kostete heute etwas Überwindung, da die Sonne hinter den vielen Wolken wenig hervorkam. Der Strand war zwar schön, aber doch etwas zu touristisch mit Sonnenliegen und Jetski - da sind die abgelegenen Buchten schon eine ganz andere Nummer!

    Heute gab es zur Abwechslung mal einen organisierten Snack zum Mittagessen: ein frisches Baguette mit Käse und Tomate - genau die richtige Stärkung für der nächsten Teil: Fahrräder über Gatter heben 🤪 (siehe Foto). Der nächste Abschnitt des Wegs führte durch privates Gelände, sehr schön, aber eben auch gesichert gegen unerwünschtes Passieren.

    Alles wurde gemeistert und gegen 15:30 rollten wir die letzten Meter nach Ciutadella hinab. Jetzt hatten wir Zeit bis 18:00 Uhr zur Stadtführung - Pool, Lesen, und Augen ausruhen.

    Pünktlich um 18:00 Uhr wurden wir von unserem Stadtführer Daniel abgeholt. Er erklärte uns zuerst den Konflikt zwischen Mahón und Ciutadella, die Geschichte Menorcas und der Balearen (Balearen = Steine Schleuderer), und dann einiges zur Stadt Ciutadella.

    Zum Abendessen fanden wir spontan eine sehr nette Adresse, Pez Limón, eine Gastroteca. Von hier geht’s wieder nach Hause und dann mal schauen, was das Wetter morgen so macht…
    Read more

  • Day3

    3. Tag: Highlights - Strand, Stadt, Land

    October 20, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

    Wie immer waren wir gegen 10:00 Uhr startklar: wolkenloser Himmel und Sonne! Die Tour führte uns zunächst zu den nördlichen Stränden Binimel-là und Pregonda. Den ersten erreichten wir noch knapp mit den Rädern, die wir am Dünenzaun festmachten. Wir gingen gleich eine Runde schwimmen und wanderten dann im Badeanzug weiter zu einem sehr schönen Abschnitt mit vorgelagerten Felsen. Hier wurde wieder ausgiebig geschnorchelt 🤿

    Dann wieder aufwärmen und zurück zu dem Rädern. Wir aßen einen Snack und dann ging es zurück über die staubige Buckelpiste zum Abzweig weiter Richtung Osten um wenig später zum nächsten Küstenabschnitt abzuzweigen. Es war eine herrlich knapp 7km lange Strecke durch sandige Dünen mit Kräutern und Ginster bis zum Faro de Cavallaria. Der letzte Abschnitt zog sich lange hinauf zur knapp 100m hohen Steilküste. Überraschung! Es gab eine Bar mit leckeren Getränken und wir schlugen bei Kas Limon zu 🍹

    Frisch gestärkt fuhren wir wieder zurück und auf zum dritten und letzten Abstecher für heute: die weiße Küstenstadt Fornells, bekannt für ihre Langusten 🦞 der Ort gefiel uns sehr und wir fragten uns, warum wir hier nicht übernachteten. Obwohl es schon 15:30 Uhr war, fanden wir noch ein Restaurant im Zentrum, das sehr einladend wirkte: und auch hier hatten wir Glück und es war eine sehr gute Adresse! Wir saßen draußen und schauten die kleine Gasse mit weißen Häusern und grünen Fensterläden.

    Anschließend gab es noch ein Eis und dann ging es um 17:00 Uhr wirklich los nach Es Mercadal. Dieses Mal fuhren wir über den Berg Es Roca. Dieser hatte es mit seiner Steigung nach 50 km in den Beinen wirklich in sich 🥵 als auch das geschafft war, folgte eine sehr schöne Landstraße durch baumgesäumte Felder. Gegen 18:45 waren wir dann zurück am Hotel.

    Kurz Frischmachen und dann ging es auch schon los zum Restaurant TasT - ein echtes Highlight! Alle Speisen waren raffiniert und ausgesprochen lecker: crosses Pan con Tomate, gebratener Kürbis mit Joghurt-Chili-Sauce, Gemüse vom Grill (Spargel, Brokoli, Artischocken, Bohnen) auf Creme und Kartoffelcreme mit Kräutersaitlingen und Leber (die war nur für Gabi 😜). Was für eine tolle Wahl!
    Read more

    Gabi Feller-Gerke

    Bisher der abwechslungsreichste Tag 😎

    10/21/21Reply
     
  • Day2

    2. Tag: Langes Radeln zu tollen Küsten

    October 19, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute ging es deutlich früher los und 09:45 standen wir mit gepackten Koffern in der Lobby, bereit zur Abfahrt!

    Der erste Abschnitt führte durch Dünen auf einer gut asphaltierten Straße nach Es Grau; einem sehr kleinen Ort, der de facto eine Sackgasse an der Küste ist. Es gab einen tollen Strand, aber noch waren wir nicht in Badelaune.

    Wir fuhren auf den nächsten, deutlich längeren Abschnitt zum Far Favaritx, einem Leuchtturm auch an einem Zipfel der Küste. Wir stärkten uns mit Kuchen und gingen auch wieder ins Wasser: dieses Mal sogar mit Schnorchel 🤿 es gab sehr viele verschiedene Fische zu sehen und so blieben wir bis uns wirklich sehr kalt war. Dann war erst mal aufwärmen angesagt und Anna sammelte noch etwas Plastik zum Säubern des Strands.

    Das war die Hälfte der heute zu fahrenden Strecke und der Rest führte lange durch Wälder auf und ab. Unterwegs kamen wir an zwei großen Steinbrüchen vorbei, hatten einen kurzen Blick auf Alaior (da werden wir morgen vielleicht noch hinfahren) und begegneten zwei netten Englängern, die uns vor schlechter Straßenqualität im Westen warnten ⚠️.

    Gegen 15:30 erreichten wir das neue Hotel und tranken ein Erfrischungsgetränk. Danach wieder 💤 und dann in den Ort zum Abendessen.

    Das heutige Restaurant war in Ordnung, allerdings hatten wir viel zu viel bestellt 🙈 zum Glück konnten wir das verbleibenden Omelette einpacken lassen und werden es morgen unterwegs essen 🥘
    Read more

  • Day1

    1. Tag auf dem Rad 🚴‍♀️🚴

    October 18, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Es ging gemütlich los: um 09:00 Uhr kamen unsere Räder an, dann gab es das erste Frühstück auf der Terrasse.

    Gegen 11:00 starteten wir für eine Aufwärmrunde von ca. 30 km in den Süden der Insel. Nach viel Verkehr heraus aus der Stadt (der auch Richtung Flughafen fuhr), ging es schnell auf die einsamen, wenig befahrenen Nebenstraßen. Diese waren alle mit dem typischen Steinmauern begrenzt.

    Nach circa 1.5 Stunden erreichten wir das Ufer und die Stadt Binibequer mit einer sehr schönen Bucht und Ferienanlage. Wir folgten der Uferstraße und fuhren bis zu einer geeigneten Stelle zum…. Baden! 👙 Das Wasser war herrlich und nicht kalt. Und dank der Badeschuhe konnten wir die Steine auf dem Weg ins Wasser gut überwinden 👞 wir wärmten uns kurz auf, schauten auf den Leuchtturm im Hintergrund und aßen eine Kleinigkeit (mitgebrachtes Gebäckstück, das endlich weg musste 😆).

    Von hier ging es auf direktem Weg zur Stadt, wobei wir im Vorort vom Mahón, Es Castell, noch einen Stopp am Hafen einlegten. Wir entdeckten ein sehr ansprechendes Bistro „Es Llegenall“ direkt am Wasser mit nur 4 Tischen. Wir genossen drei Tapas und einen Affogato zum Abschluss. Ein echter Glücksgriff!

    Von hier ging es schnell nach Hause und erst mal Ausruhen auf dem Bett 😴

    Dann legte Anna um 18:00 Uhr noch eine Klavierstunde am Hotel-Flügel ein, was Gabi bis aufs Zimmer im 2. Stock hörte 🎹

    Danach ging es zum Bummeln und Abendessen in die Altstadt, wo wir auch ein sehr nettes Lokal entdeckten: Moritz & Srta. C. Sehr toll!
    Read more

  • Day2

    Eselwanderung

    December 15, 2019 in Germany ⋅ 🌬 6 °C

    Am Sonntag erfüllte sich Gabi mit einer Esel-Wanderung ihren lang ersehnten Traum. Nachdem es die Tage zuvor ununterbrochen geregnet hat, hatten wir an diesem Tag jedoch Glück und der Himmel klarte auf, sodass die Wanderung stattfinden konnte. Nach einem kurzen Kennenlernen mit den Eseln und einem Pony ging es im Anschluss dreieinhalb Stunden durch die Lüneburger Heide.Read more

    Gabi Feller-Gerke

    es war so harmonisch mit uns und die Esel sehr hübsch :-)

    1/12/20Reply
     
  • Day1

    Rodeln im Snow Dome

    December 14, 2019 in Germany ⋅ 🌧 5 °C

    Nachdem am Samstag alle in der Lüneburger Heide eingetroffen waren, fuhren wir zum Snow Dome in Bispingen und gingen zusammen auf die Rodelbahn. Zunächst gewöhnte sich jeder mit dem Einer-Rodel an die Strecke. Nach ein paar Abfahrten wärmten wir uns kurz bei einer heißen Schokolade auf, bevor wir dann auf dem Zweier-Rodel gegen einander fuhren.Read more

    Gabi Feller-Gerke

    mehr von so tollen tagen !

    1/12/20Reply
    Gabi Feller-Gerke

    Danke

    1/12/20Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android