Satellite
  • Day539

    8. Januar Schweinebucht

    January 8, 2017 in Cuba ⋅ ⛅ 25 °C

    So, jetzt ist der Winter in Kuba angekommen. Untertags hat's 25 Grad und es windet. Morgens war es sogar noch kälter.
    Man glaubt es kaum, nach so einer kurzer Zeit empfindet man 25 Grad schon als kalt wenn es zuvor mindestens 30 Grad und mehr hatte.

    Heute geht's zum Schnorcheln, aber zuvor müssen wir noch den Intervallpflichtigen Autocheck durchführen lassen.
    In Kuba ist es nämlich so, das alle 5000 km, der Mieter des Autos verpflichtet ist eine Partnerwerkstadt der Company aufzusuchen. Wenn nicht, dann sind 50 Cuc bei der Abgabe fällig.
    Das alles wurde uns auch bei der Annahme des Wagens erläutert und die entsprechenden Infos auf dem Vertrag gezeigt, nur wo diese Werkstätten genau zu finden sind blieb unklar.
    Wir näherten uns der 30.000 km Grenze und somit hieß es dieses kleine Problem aus der Welt zu schaffen.
    Unser Glück war das in Kuba jeder irgendwie jemanden kennt der das Problem lösen kann.
    Unser Casa Papa hatte am Abend zuvor zwei Telefonate geführt und somit hatten wir heute früh um 8.30 Uhr am örtlichen Flughafen einen Termin. Er war sogar so nett und fuhr mit uns mit um die Kommunikationsprobleme zu umgehen.
    Der Check selber war der vollkommene Witz. Der Typ war pünktlich da, notierte den km-Stand, schaute scheinheilig nicht mal eine Minute in den Motorraum und verschwand mit unserem Casa Papa 10 Minuten in sein Büro. Somit hatten wir den Eintrag des Checks auf unseren Vertragsunterlagen. Die Reise kann also weiter gehen und wir fuhren zurück zu Casa.

    Es ging also los Richtung Schweinebucht. Die 1 1/4 Std. Fahrt dort hin war Problemlos. Die Anzahl der Schlaglöcher blieb mal wieder überschaubar.

    Unser erstes Ziel war das Cueva de los Peces. Dies ist eine mit glasklarem, fischreichem Salzwasser gefüllte Höhle und ist ein Teil eines 60 km umfassenden Höhlensystems.
    Dieses Loch kann natürlich nicht mit einem Korallenriff mithalten, dennoch ist ein es interessanter Schnorchel-Spot. Viele Fische sind zu sehen und in die Tiefe des Loches zu Blicken ist schon beeindruckend.

    Weiteres Ziel war "Caleta Buena". Es war uns schon etwas skeptisch, da im Reiseführer von 15 Cuc Eintritt die Rede war. Eintritt für nen Strandabschnitt - komisch?
    Und es war tatsächlich so, Eintritt war fällig. Dafür war Mittagsbuffet und alle Getränke inkl. und der Strandabschnitt war nicht der schlechteste. Da wir schon dort waren und eine frühzeitige Heimfahrt vollkommener Schwachsinn gewesen wäre, sind wir rein.
    Die anderen waren im türkisblauen, fischreichem Wasser nochmals Schnorcheln (ebenfalls gut) und ich war an einem wirklich schönen fischreichem Korallenriffe tauchen (40 min, 12m).

    Am späten Nachmittag gings wieder Richtung Cienfuegos und morgen geht's dann weiter nach Trinidad.

    Gruß Oli
    Read more