August 2020 - April 2021
Currently traveling
  • Day189

    Montana de Escanfraga

    February 14 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Gestern Abend hatten wir Blick auf den Montana de Escanfraga, sodass wir heute da hoch wollen. Die Wanderung erwies sich als entspannter als erwartet, denn auf den Berg führte ein Serpentinenweg mit wenig Steigung. Der Ausblick aber lohnte sich auch wenn es leider ein wenig trüb war.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day185

    Cofete again

    February 10 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Cofete - Es hat uns einfach verzaubert 🤷‍♀️
    Für uns der schönste Ort auf Fuerteventura.
    Aber nur am Strand rumliegen ist ja auch langweilig daher war Markus sein heutiges Ziel ein Loch bis zum Wasser zu graben. Leichter gesagt als getan nach ca 1h graben, 1l Schweiß und ein ca 1,5m tiefes Loch, ohne Wasser gab er dann schließlich auf 😂Read more

  • Day181

    Camping am Oasis Park

    February 6 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Da wir nun schon so oft an diesem Platz geschlafen haben, hat er sich nun mal einen Footprint verdient.
    Direkt am Oasis Park (Wildtierpark) Richtung Strand, befindet sich eine wunderschöne kleine Bucht, welche zwar meist gut besucht ist, aber trotzdem ihren besonderen Charme hat, denn dort stehen Palmen - welche auf Fuerteventura eher seltener sind - und direkt vor dem Strand befindet sich ein kleines Riff zum Tauchen und Schnorcheln. Ab und an trifft man dort auch verrückte junge Spanier, welche sich von den Klippen ins Meer stürzen. Also hier ist für jeden was geboten 😂👍Read more

  • Day180

    Regentage

    February 5 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Auch auf den Sonneninseln regnet es mal, dieses Jahr sogar außergewöhnlich viel für die Kanaren. Aber auch die sind mal ganz entspannt. Nach 2 Tagen und 20GB Datenvolumen weniger kam dann auch schon wieder die Sonne raus 😎Read more

  • Day178

    Unsere kleine private Lieblingsbucht

    February 3 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Als wir das erste mal von Cofete heimfuhren, entdeckten wir eine kleine Bucht, an der die meisten wohl vorbei fuhren, denn wir trafen dort den ganzen Tag keine Menschenseele. Außerdem hatte der Strand auch alles einen Bereich mit Sand und der andere Steinig. Daher wollten wir dort nochmal hin, um die Ruhe zu genießen.Read more

  • Day177

    Der Höchste Berg der Insel

    February 2 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Der Pico de la Zarza, knapp über 800m hoch und mitten im Naturschutzgebiet.
    Heute wollten wir diesen Berg erklimmen, auf einer Höhe von ca. 200m ging es los, ca. 1h 45min Bergauf, mit ordentlichem Wind, der dich sogar teilweise vom Weg wegschob. Aber oben angekommen bietete sich uns aber ein Atemberaubender Ausblick über Cofete und den Süden der Insel.
    Den Rest des Tages verbrachten wir dann entspannt am Meer 🥰
    Read more

  • Day174

    Sonnenaufgang am Kraterrand

    January 30 in Spain ⋅ 🌙 16 °C

    Heute heißt es richtig früh aufstehen, denn der Plan war den Sonnenaufgang auf dem Vulkankrater Hondo anzuschauen. Geklappt hat das ganze natürlich mittelgut, just in Time haben wir es aber dann doch noch geschafft. Ca. 10min nachdem wir den höchsten Punkt erreicht hatten war es schon so weit die Sonne zeigte sich 😍. Auch wenns Vorallem für mich jedesmal hart ist so früh aufzustehen es hat sich gelohnt!Read more

  • Day169

    Cofete & Villa Winter

    January 25 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Cofete - ein besonderer Ort der Insel, denn dort ist nicht nur der längste natürliche Sandstrand Europas, sondern auch die Villa Winter, ein etwas merkwürdiges Gebäude von dem man sehr viele Gerüchte hört.

    Der Weg nach Cofete war eine ca. ein stündige Fahrt über eine mehr oder weniger gut erhaltene Schotterpiste aber schon nach dem ersten Blick auf Cofete hat sich die Fahrt gelohnt, noch nie zuvor haben wir einen so riesigen natürlichen Sandstrand gesehen.
    Auf dem Weg runter zum Strand war dann auch direkt die Villa Winter zu sehen, ein prunkvolles Gebäude mitten im Hang. Kurzerhand beschlossen wir uns dieses Gebäude mal genauer anzuschauen. Wir wussten nicht viel über dieses Gebäude, lediglich das es von einem deutschen Ingenieur namens Winter zur Zeit des Zweiten Weltkriegs heimlich erbaut wurde. Für was es genutzt werden sollte ist bis heute nicht klar, man vermutet, dass es ein Versteck bzw. Aufenthaltsort für Hitler und seine Unterstützer gewesen sein soll.
    Naja machen wir uns ein eigenes Bild davon, dort angekommen war es ganz anderst als erwartet, denn dort wohnte eine Familie und die Villa war deutlich in die Jahre gekommen, alles voller Tauben und großteils abgesperrt vermutlich teilweise wegen einsturzgefahr.
    Man konnte das Gebäude gegen eine kleine freiwillige spende betreten, jedoch nur ein Zimmer und den Innenhof. In dem Raum, welches aussah als wäre es mal ein Aufenthaltsraum gewesen standen alte Gegenstände der Nazis rum. Anscheinend hat die Familie die dort wohnt sich ihr Wohnrecht bei der Regierung erkämpft, denn dort hat der heuteige Hausherr vor einigen Jahren seinen Onkel und seine Tante, beide mit Behinderung, verwahrlost gefunden und kümmert sich seither um die Familie und das Haus.

    So nun weiter zum eigentlichen Ziel - Cofete. Einfach überwältigend, endlich mal ein Strand ohne Hotels, Bars, Liegestühle und Co. Hier gibt's nur Sand, das Meer und die Natur 😍
    Read more

  • Day168

    Night dive

    January 24 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute Abend ging es für uns zu einem night Dive, mal sehen was im Atlantik in der Nacht so los ist. Um 18 Uhr trafen wir uns an der Tauchbasis und um ca. 19:30 gings dann, bei fast Vollmond, ab ins Wasser. Es war ein sehr entspannter Tauchgang.
    Danach gab's dann für uns noch ein wenig Luxus, wir wurden nach dem Tauchgang noch auf eine warme Dusche von Mario und Sandy (Besitzer des Tauchcenters) eingeladen. 🥰
    Read more