Joachim Thewes

Joined December 2019Living in: Leverkusen, Deutschland
  • Day62

    Fischessen an Aschermittwoch

    Yesterday in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Was haben wir diesem Jahr für ein Glück mit dem Wetter!
    Auch heute wieder Sonnenschein und Temperaturen von über 20 Grad.

    Noch vor dem Frühstück waschen wir die Bettwäsche und machen einen kleinen Hausputz im Womo.

    Später trinken wir einen Kaffee auf dem Campingplatz, bevor wir nach Portman zum Fischessen fahren.
    Unterwegs fallen wiederxdie schier unzähligen Erntehelfer auf, die auf den Feldern arbeiten.

    Eissalat zum Beispiel wird direkt auf dem Feld in die uns bekannten Folien verpackt.

    Vor jeder Bepflanzung werden Bewässerungsschläuche Reihe für Reihe verlegt. Diese müssen dann nach der Ernte wieder entfernt wetden, damit die Äcker bepflügt werden können. Das ist genauso eine Sisyphos- Arbeit wie die Ernte der Artischocken. Dabei müssen die Arbeiter über einen langen Zeitraum immer wieder durch die stacheligen Pflanzenreihen gehen und die vereinzelten reifen Knospen schneiden und die dann in eine auf dem Rücken getragene Kiepe legen.

    Wen überrascht es, dass wenig hellhäutige Arbeiter zu sehen sind?

    In Portman beginnt auch die Saison. Zwri Chiringu
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day61

    Irgendwas ist immer

    February 25 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Schreck am Morgen!

    Achim entdeckt einen langen und einen kürzeren Riss in der Duschwanne.

    Das ist nicht schön!

    Erstens ist ein Austausch des Kunststoffeinsatzes sehr teuer und die Lieferzeit für die Teile ist lang.
    So bleibt vorerst nur der Versuch einer Abdichtung mit Panzerband.

    Später wollen wir uns den neuen Campingplatz am Mar Menor in Los Narejos mal genauer ansehen.
    Er liegt zwischen Flugplatz und dem Mar. Der Lärm der startenden und landende Flugzeuge ist hier nicht lauter als in Ribera und leiser als auf den beiden Stellplätzen in Los Nerajos.
    Wir schauen uns die neuen sauberen Sanitärlanagen an und spazieren über den noch nicht in allen Bereichen fertiggestellen Platz.
    Alle Stellplätze haben Frischwasseranschluss jedoch auf Grund der unmittelbaren Lage am Mar keinen Abwasseranschluss.

    Die Plätze sind in drei Kategorien eingeteilt, in Standard, Plätze in erster Reihe und größere Masterplätze. Ausreichend Platz würden uns alle bieten.

    Ich frage eine deutsches Paar, ob es auch während der heftigen Regenfälle vor Ort war. Sie waren da, und sagten, dass es zu keiner Überspülung des Platzes gekommen sei. Der südlich liegende Teil sei deutlich mehr betroffen gewesen.

    Der Platz reizt mich, vor allem, weil man hier nicht so eng wie auf dem Stellplatz steht.

    Toll ist es am Restaurant. Innen modern und hell eingerichtet und außen eine sehr große überdachte Bar und großer Terrasse, die mit grünem Kunststoffrasen ausgelegt ist.
    Man sitzt direkt am Strand mit Blick auf Palmen und über das Wasser hinweg auf die Manga.

    Schauen wir mal, es natürlich eine Alternative.

    Als wir wegfahren, schängelt sich vor uns eine rund ein Meter lange Schlange über die Straße. Achim verhindert im letzten Moment, dass wir diese zukünftig als Gürtel tragen können.

    Zu Mittag essen wir im Restaurant San Antonio auf der Seebrücke in Los Alcazares. Dort sitzt man sehr schön über dem Wasser und kann außer dem Essen Wind und Ausblick genießen.

    Schön war es!!
    Read more

  • Day60

    Haare ab!

    February 24 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Es muss jetzt endlich sein!

    Meine Zottelfrisur muss dringend in Fasson gebracht werden.
    Spontan beschließe ich, den Friseur im Einkaufszentrum Dos Mares auszuprobieren und werde nicht enttäuscht. 18,00€ zahle ich für Augbrauenfärben, Waschen, Schneiden und Fönen.

    Anschließend geht es zur Manga. Die Bar am Cabo de Palos ist leider immer noch nicht geöffnet, also gibt es keinen Kaffee.

    Wir fahren ein Stück über die Manga und sind überrascht wie belebt es hier geworden ist. Nicht nur mehr Menschen schlendern umher und der Autoverkehr hat deutlich zugenommen, sondern auch mindestens jede 3. kleine Geschäft entlang der Hauptstraße hat geöffnet. Bisher waren fast alle geschlossen.

    Zum Abendessen gibt es bei uns Burgerfleisch mit einer sehr leckeren selbstgemachten Tomaten- Paprikasauce.
    Read more

  • Day58

    Wochendeinkauf

    February 22 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Nach 2 Tassen Kaffee im Marea fahren wir für den Wochendeinkauf im Mercadona.

    Unser Plan ist es heute abend Spaghetti mit Spargel, Krabben, Tomaten und Parmesan zu kochen.nach einem gemütlichen Nachmittag in der Sonne beginnen wir mit den Vorbereitungen.

    Es schmeckt wirklich sehr gut.

  • Day57

    Mittagessen im roten WOK

    February 21 in Spain ⋅ ⛅ 12 °C

    Wie ist das voll geworden auf den Straßen!

    Nach Torrevieja schiebt sich eine lange Autoschlange.

    Und das hst nicht unbedingt was mit dem Freitagsmarkt zu tun.
    Dort ist es zwar voller als bisher, aber noch überschaubar.

    Die Zitrusfrüchte sind uns wieder einmal ausgegangen. Außerdem landen noch Mangos, Erdbeeren,Tomaten, Fenchel ...... in den Einkaufstaschen.

    Zum Essen fahren wir an drn Strand von La Marina, doch das Restaurant ist immer noch geschlossen.
    Ungewöhnlich, voriges Jahr um diese Zeit hatte es geöffnet.

    Ok dann also wieder Richtung Süden. Im Kreisel bei Campoamor besuchen wir den roten WOK.

    Unsere Nachbarn gehen hier öfter essen.
    Ich sage mal, "Jeder Chines is anders", dieser punktet für mich durch die vielen unterschiedlichen Sushis.
    Read more

  • Day56

    Palmenpark in Elche

    February 20 in Spain ⋅ 🌙 13 °C

    Das fantastische Wetter lockt zu einem Ausflug.

    Elche ist das Ziel.

    Wir waren schon mehrmals hier, aber noch nie bei einem so tollen Wetter.
    Ohne Jacke, nur im T-Shirt, spazieren wir durch den schönen Park.

    Viele unterschiedliche Palmen, teilweise rekordverdächtig hoch, lassen den Besucher staunen.
    Darunter blühen viele bunte Blumen und Sträucher.

    Dazu ist Wassergeplätscher überall hörbar, ebenso wie fröhliches Vogelgezwitscher.

    Der Spaziergang durch den Park ist absolut entspannend.

    Im Anschluss trinken wir auf einen sonnenbeschienen Platz noch etwas bevor es wieder zurück zum Stellplatz geht.

    Dort sitzen wir noch bis 18.30 Uhr draußen und grillen.

    WEITERE FOTOS FOLGEN!!
    Read more

  • Day55

    Wellness für das Womo

    February 19 in Spain ⋅ ☁️ 13 °C

    Kurz nach 9.30 Uhr sind wir in San Pedro del Pinatar bei Spawash in der Lago de Sanabria um unserem Womo eine gründliche Reinigung inclusive einer Lackreinigung angedeihen zu lassen.

    Nötig ist es, wurde unser fahrbares Zuhause die letzten Jahren doch in der Regel nur gewässert und das Dach nur aus der Entfernung gesäubert.

    Wir sind zwar mit beiden Autos vor Ort, aber ich habe kein gutes Gefühl dabei, das offene Womo zurückzulassen. Also bleiben wir in der Nähe.bzw im Womo.

    Die knapp 2 1/2 Stunden, die für die Reinigung gebraucht werden, vergehen mit Lesen, Daddeln und französisch Lektionen wie im Flug.

    Um 12.00 Uhr verlassen wir mit einem strahlenden Auto und 50,00 € weniger in der Tasche den Ort.

    Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden.

    Es ist uns natürlich klar, dass sich spätestens morgen wieder eine Staubschicht abgelegt haben wird.

    Anschließend wird unser grau- brauner Smart noch in einer Waschstraße gereinigt und dann geht es zum Mittagessen in den Hafen von San Pedro del Pinatar.

    Noch ein wenig Hausarbeit am Womo und dann geht es in die Bar, um die letzten Beiträge hochzuladen.

    Doch bevor wir dort hingehen, bekommen wir wieder ein Flugschau vom Feinsten geboten.
    Read more

  • Day54

    Shopping

    February 18 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute bleibt es wie angekündigt grau in grau und vereinzelte Schauern befeuchten den Boden.

    Das ist der Tag auf den wir gewartet haben.

    Wir fahren nach Cartagena und gehen im Kaufhaus "El Cortes Inglés" Mitbringsel für unsere Enkel shoppen.

    Achim hat sich nach jahrelangem Training an den "schwersten" Tag des Urlaubs gewöhnt.
    Mit Hilfe einer sehr freundlichen und hilfsbereiten Verkäuferin kommen wir unseren Vorstellungen immer näher, und nach gut 1 1/2 Stunden verlassen wir schwer bepackt das Kaufhaus.

    NEUE BILDER VOM 49. Bis 53. TAG!!!!!!
    Read more

  • Day53

    Santa Pola

    February 17 in Spain ⋅ ☀️ 15 °C

    Irritation morgens beim Aufwachen. 10 Stunden Sonne und nicht Nebel ist für heute vorhergesagt.

    Es ist sogar so kühl, dass wir zum erstenmal seit Wochen nicht draußen unseren Saft und unser Obstsalat- Müsli zu uns nehmen.

    Es ist schon geplant nach Cartagena zum Schoppen zu fahren, als nach dem Spülen die Sonne rauskommt.

    So machen wir uns auf nach Santa Pola um dort das schöne Wetter zu genießen.
    Es ist sehr schön, dort durch den Hafen und am Strand entlang zu bummeln.
    Kleine Fischerbötchen liegen direkt an der Promenade. Die Fischer lösen ihren Fang aus den Netzen. Es sind nur wenige und ziemlich kleine Fische, die aufwändig herausgeholt werden, immer bedacht, die Netze nicht zu beschädigen. Von dem mageren Erlös wird keiner leben können.

    Ich trinke ich hier auf der Promenade meinen teuersten Cappuccino in Spanien. 5,00€ für einen nicht schmeckenden Kaffee ist für hiesige Verhältnisse Wucher. Die Tasse ist jedoch hübsch, würde vom Stil jedoch eher nach England passen.

    Später bezahlen wir für zwei 0.33 l Bier und zwei leckeren Tapas in einer benachbarten Bar 4,00 €.

    Auf unserer Weiterfahrt kommen wir im Norden der Stadt an den Freisteherplätzen am Meer vorbei.

    Es ist einfach toll hier!

    Es gibt allerdings keine VEs. Das Problem hier ist, je nach Laune der Ordnungsbehörde die Camper hier geduldet oder weggeschickt werden.

    Tja, manchmal sollten wir mehr Mut zum Risiko haben!

    BILDER FOLGEN!!!
    Read more

Never miss updates of Joachim Thewes with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android