Satellite
Show on map
  • Day239

    So schnell kann es gehen

    April 4, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    So um euch auf dem laufenden zu halten muss ich euch kurz erzählen was die letzten Tage alles passiert ist.
    Am Mittwoch sind wir eigentlich nur nach Christchurch rein gefahren um uns eine Wohnung anzuschauen. Bevor wir aber dort ankamen bekamen wir einen Anruf von Tradestaff, einer Arbeitsagentur bei denen wir am nächsten Tag eigentlich erst ein Termin hatten. Wir meinten nur das wir jetzt kurz eine Wohnung anschauen und danach gleich vorbei kommen. Wohnung oder eher das Haus haben wir uns dann schnell angeschaut und sind dann schnell zu Tradestaff. Der Mitarbeiter meinte dann ob wir bereit wären morgen schon zu arbeiten dann hätte er einen Job bei einer Stahl firma für uns. Wir fühlten uns ein wenig überrumpelt aber sagten zu. Dann mussten wir noch ganz viel Papierkram ausfüllen, ein Quiz beantworten, einen Drogentest absolvieren ( das war mal komisch😂) bis wir nach über einer Stunde wieder draußen waren. Da uns das Haus ganz gut gefallen hat und auch nur 160$ die Woche zusammen kostet haben wir uns bei dem Vermieter nochmal gemeldet und ihm zugesagt und gefragt wann wir einziehen können. Er meinte das Zimmer wäre schon geputzt also wäre fertig und wir könnten heute schon einziehen.
    Perfekt! Besser hätte es nicht laufen können! Also fuhren wir nur schnell einkaufen und sofort zu unserem neuen Haus. Kurz zur Beschreibung es ist ein Haus mit 7 Zimmern, 3 feste Wohnwägen wo man auch drin schlafen kann und 3 Sleepouts, das nochmal extra Kabinen mit Betten sind hinter dem Haus. Also wir sind definitiv nicht alleine😉 Wir haben 2 Badezimmer, eine Gemeinschaftsküche und einen kleinen Fernseh Bereich. Ein Essbereich haben wir nicht, aber das sind wir ja schon von Tauranga gewöhnt. Es ist ein multikulti Haus mit verschiedenen Nationen und anderen Reisenden oder Kiwis die hier arbeiten.
    Haben dann dort unser Auto ausgeräumt und unser Zimmer eingeräumt, zu Abend gegessen und sind schon in Bett gegangen. Denn am nächsten Tag hat der Wecker um 5 Uhr geklingelt. Um 6:30 mussten wir auf dem Yard stehen um eine Einweisung zu bekommen. Mit uns zwei hatten noch 4 andere Jungs ihren ersten Tag. Gegen 7 Uhr als dann die anderen Mitarbeiter gekommen sind ging es los auf die Baustelle. Dort gab es wieder eine Sicherheitseinweisung bis wir dann erst gegen 8:30 anfingen zu arbeiten. Die Arbeitsbeschreibung von der Arbeitsagentur war Stahlfixierung. Aber die Firma macht viele verschiedene Sachen. Unsere Aufgabe für heute war Rohre/Leisten auslegen wo später Kabel durchgelegt werden. Die wurden wie ein Gitter über dem Boden verteilt, zusammen gesteckt, geklebt und gebunden. Dann haben wir noch Stahlteile verteilt und schon war der Tag vorbei. Wir verdienen im Moment 18$ die Stunde und wie lang wir hier arbeiten werden wissen wir nicht kommt auf unsere Lust an und ob die Firma genug Arbeit hat oder ob wir noch was was anderes bekommen mal schauen😉
    Read more