Satellite
Show on map
  • Day30

    Not done yet

    August 26 in Austria ⋅ ⛅ 25 °C

    Allem Anschein nach wird das der letzte Eintrag für dieses Jahr - ich schreibe das hier am 14. September, der Herbst steht langsam vor der Tür, morgen ist mein erster Arbeitstag bei Amazon, und in meiner Route klafft eine ca. 500 Kilometer große Lücke, die ich so schnell auch nicht mehr zufahren kann 🤷🏼‍♂️

    Zurück zum Verlauf meiner Reise: Am Tag nach dem Champions League Finale in Wien war ich extrem müde und schlapp - ich hatte aber auch nicht allzu viel geschlafen und mir deshalb keinen Kopf drum gemacht. Dazu kam aber etwas das sich wie Sodbrennen vom Obstler am Vorabend angefühlt hat und sich immer mehr zu Halsschmerzen entwickelt hat. Der erste Tag auf dem Rad, nachdem ich Wien verlassen habe, fing zwar sehr schleppend an, wurde dann aber immer besser. Der zweite Tag fing noch viel schlimmer an und wurde auch nur noch schlechter. Abends hab ich mich dann fiebrig gefühlt, hatte Kopf und Nackenschmerzen, und das Abendessen hat so ziemlich nach nichts geschmeckt - ihr merkt worauf das hinausläuft.

    Am nächsten Morgen bin ich also ohne Umwege zum nächsten Bahnhof, hab versucht mich in jedem Zug und bei jedem Halt soweit weg von allen anderen Menschen wie nur möglich zu setzen, und die Maske den ganzen Tag nicht abgenommen.

    Abends in der Heimat angekommen, ging es direkt in eine leerstehende Wohnung meiner Großeltern, die meine Eltern mit Proviant und Kleidung für ein paar Tage ausgestattet haben und am nächsten morgen zum Coronatest. Der kam Tags darauf schon positiv zurück, also 10 Tage Quarantäne und natürlich die unbeantwortete Frage, wie lange man wohl schon infektiös war, und wen man angesteckt haben könnte.

    Die Krankheit verlief dann ähnlich wie eine normale Grippe, nach ein paar Tagen war ich wieder soweit fit, wurde mittlerweile auch von einem Kardiologen durchgecheckt und kann wieder ohne Einschränkungen Sport machen.

    Eigentlich alles auf Grün um wieder mit dem Zug nach Au an der Donau zu fahren, und meine Tour auf dem Rad zu Ende zu bringen - aber da hat mir diesen Herbst die Zeit einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Dann eben nächstes Jahr, ich freu mich jetzt schon drauf!
    Read more