Neuseeland

January - February 2023
A 43-day adventure by piepenfranz
Currently traveling
  • Day33

    Anakiwa - Einstieg Queen Charlotte Track

    Yesterday in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

    Erneut mussten wir heute wegen des Wetters umplanen -die geplante Kayaktour auf dem Pelorus-River musste abgesagt werden, da der Wasserstand mit 82 cm mehr als doppelt so hoch war, wie normal. Alternativen zu finden recht schwierig - Musscheltouren gingen alle ab Picton, Weintouren ab Blenheim, Büro der Wassertaxen Donnerstags geschlossen, Postboote fahren nur Montag, Mittwoch, Freitag... Alternative: Laufen? Bei immer wieder Regen? ....Ja. Fuhren Richtung Linkwater auf dem Queen Charlotte Drive - vorbei am Cullen Point (schöner Blick auf Havelock). In Linkwater wollten wir die Strasse Richtung Pelorus Sound nehmen - gesperrt wegen Abrutschen auf die Strasse. Also dann doch in Richtung Anakiwa - Start o Ende des ca 70 km langen Queen Charlotte Track entlang dem Queen Charlotte Sound (in 2 Tagen laufen wir diesen nochmal ein Stück - von Ship Cove aus). Guter Weg, zumindest die ersten 7 km bis zum View Point etwas glitschig & viele lohnende Ausblicke.
    In Linkwater haben wir noch einen Kayakverleih gefunden - morgen dann guided Tour. Wir werden sehen...
    Zurückgelegte km mit dem Fahrzeug = 41 km, per Pedes = 14,2 km.
    Read more

  • Day32

    Fahrt nach Havelock

    February 1 in New Zealand ⋅ 🌧 19 °C

    Den 'Schreck' am Morgen verdaut, sind wir noch eine Runde durch Nelson gelaufen. Leider gab es Regen, so dass wir die geplante Radtour abgewählt haben. Es gibt in der Stadt einen herrlichen Brillenladen - bin fündig geworden. Ansonsten eine Touri - Stadt, die von der Nähe zu Abel Tasman profitiert. Unsere Reise führte uns weiter nach Havelock - kleines Städtchen am Pelorus-River & Einstieg zu den Marlborough-Sounds & außerdem selbsternannte "Welthauptstadt" der Grünschalmuschel.
    Zurückgelegt km = 87.
    Read more

  • Day31

    Fahrt nach Nelson

    January 31 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Heute ist nicht wirklich viel passiert- Fahrt nach Nelson via Motueka, Moutere - kurzer Stopp am Hafen, Moutere Inlet & Salzbasin- Richmond - kurzer Stopp. Beiden Ortschaften haben wir nichts abgewinnen können. Kurz vor Richmond ist ein Food Market, der wiederum sehr zu empfehlen ist.
    Unser Camper hatte ja bei Regen ein kleines Leck - Gelegenheit in Richmond genutzt, um das Dachfenster wieder abzudichten. Werden nun abwarten, ob's hält.
    In Nelson angekommen, Standplatz am Hafen gesichert & dann ab in die City, in der 17:30 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden. Leider haben wir auf dem Parkplatz das Kleingedruckte nicht gelesen - 4 Camper dürfen in blau eingezeichneten Parkplätzen über Nacht stehen. Wir standen da leider nicht... Also neu suchen. Das, was in einer Stadt noch attraktiv ist, war natürlich voll & so stehen wir mitten in der Stadt auf dem Buxten Square Carpark in einem blau eingerahmten Kästchen. Neben uns ein verkannter Musiker & auch so recht viel los hier (im Sinne von laut)... Zu guter letzt: Wir haben morgens verschlafen & da ab 8 Uhr Parkgebühren anfallen, um 8:11 Uhr einen Strafzettel bekommen.
    Fazit: Stellplatz Nr 23 würden wir nicht empfehlen wollen ;-)
    85 km zurückgelegt.
    Read more

  • Day30

    Abel Tasman Track - Bark Bay-Mãrahau

    January 30 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

    Nach einer regenreichen Nacht stand heute Wandern auf dem Abel Tasman Track an - die Wettervorhersage hatte Regen, Sturm & Blitze auf dem Programm. Wir änderten unseren Plan nicht & fuhren mit dem Wassertaxi -vorbei an den Split Apple Rocks (kein angefr... Appel)- in die Bark Bay, Einstieg für unseren 23 km geplanten Weg. Der Weg ist als schwer eingestuft, das können wir nicht bestätigen, etwas Kondition wäre gut. Entschädigt wird man mit tollen Ausblicken & wir hatten auch Glück, dass nicht sehr Viele unterwegs waren. Danke an das Wetter, dass es nicht der Vorhersage folgte!Read more

  • Day29

    Fahrt nach Mãrahau via Buller Bridge

    January 29 in New Zealand ⋅ 🌧 19 °C

    Auf Wiedersehen Westküste - auf geht's in den Abel Tasman Nationalpark. Der Großteil der Strecke geht über HGY # 6 entlang am Buller Gorge River erst mal bis zur Buller Gorge Swingbrigde. Diese ist mit 110 m Länge die längste Hängebrücke Neuseelands. Natürlich mussten wir einen Stopp einlegen. Ein kleiner Rundgang am anderen Ufer & dann ging es auch schon weiter. Immer wieder kleine Regenschauer haben uns bereits unterwegs angekündigt, was uns am Endziel erwartet: Regen. Stellplatz Nr. 21 ist auf dem Mãharau Beach Camp direkt am Strand. Wir hoffen jetzt natürlich, dass wir morgen wenigstens einen Teil unserer geplanten Wanderung absolvieren können... Schließlich sind wir im Abel Tasman Nationalpark!Read more

  • Day28

    Fenian Caves

    January 28 in New Zealand ⋅ ⛅ 24 °C

    Enttäuscht, dass wir nicht ins Õpãrara Basin kommen, traten wir ohne Erwartung diese Wanderung an. Bis zum 'Einstieg' in die Caves dauerte der Weg fast 40 Minuten. Danach ging es steil bergab & -auf durchs Gestrüpp. Nach ca 5 Minuten kam Miners Cave - man konnte ca 5-8 m hinein gehen, nach weiteren 5-10 Minuten kamen wir zur Tunnel Cave. 80 m Tunnel galt es zu durchqueren, hatte bissl Respekt... Danach gings weiter holprig über Matsch, Bäume, auf & ab zum letzten Punkt - Covern Creek Cave. Nur zu besichtigen von aussen, da mit Wasser gefüllt. Der Rundgang war einfach spektakulär-als Weg würde ich ihn nicht bezeichnen. Wir hatten aber unseren Spass & waren nach knapp 10 km wieder an unserem WoMo.Read more

  • Day28

    Westport-Karamea-Kohaihai-Hector

    January 28 in New Zealand ⋅ ☀️ 23 °C

    Aufbruch heute morgen kurz vor 10 Uhr Richtung Karamea - Road 67 Karamea Highway bis zum Ende. Entlang der Tasmanseeküste & dann ab durchs Gebirge bis zur nördlichsten Stadt an der Westküste -Kohaihai. Hier endet der Highway & man kommt nur noch mit den Füssen weiter. Zum Beispiel den HeaphyTrack bis rüber zur Tasman Westcoat :-)
    Bei uns hat es nur für eine kleine Wanderung bis zum nächsten View Point auf die Scotts Bay & den Nikau Track mit insgesamt 3,8 km gereicht. Danach war der Wunsch zum Õpãrara Basin - Caves in jedem Reiseführer als 'Muss' empfohlen - zu gelangen. Der Weg verlief >14 km auf serpentiner Schotterpiste & wurde für Womos als ungeeignet ausgezeichnet. Die Vernunft hat gesiegt & wir fuhren weiter. Wir fanden die Fenian Caves (separater Print).
    Danach Highway 67 zurück Richtung Westport - Freecamping in Hector. Ankunft 19:30 Uhr nach insgesamt zurückgelegten Fahrkilometern von 204... Anstrengender aber erlebnisreicher Tag :-)
    Read more

  • Day27

    Fahrt Maruia Springs nach Westport

    January 27 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

    260 km wurden heute zurückgelegt. Es ging über Reefton -ohne Stopp - Greymouth, Pancake Rocks & Cape Foulwind nach Westport. Ein Großteil der Strecke führte uns über den NZ Highway Nr 6 - great coast road - mit vielen herrlichen Badebuchten.
    Greymouth ist ein wenig verblasst. Vielleicht Nachwehen von Corona? Zum ersten Mal ein paar ungepflegte Einheimische angetroffen, Hotels vernachlässigt, Häuser leer und ungepflegt, geschlossene Läden. War sicher mal eine schönes Städtchen.
    Es ist wieder frei campen angesagt - Kawatiri Beach Reserve - 50 m bis zum Strand. Allerlei Strandgut liegt da, aber er ist einfach leer. Auch mit den 30 Camp-Plätzen, wenn sie denn voll wären :-)
    Read more

  • Day26

    Fahrt nach Mariua Springs & Spa-Tag

    January 26 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute vor einem Monat fing unsere Reise an, Petra feiert heute Bergfest & vor mir liegen bis Berlin noch 17 Tage.
    Geplant war zur Feier des Tages ein Besuch im Spa - gebucht in Mariua Springs. Voller Vorfreude die Wegstrecke von knapp 80 km angetreten & je näher wir dem Lewis-Pass kamen, desto trüber, nebliger & nass wurde es. Bemerkenswert finden wir, dass jeder Pass seine Eigenheiten hat, keiner gleicht weder in Natur noch Bergmassiven dem Anderen.
    Gegen 12 Uhr standen wir vor unserem Ziel & vor verschlossenen Türen-geöffnet wurde erst 15 Uhr. Was tun? Fahren in die nächstgelegene Ortschaft Springs Junction -12 km entfernt. Es erwartete uns ein geschlossenes Café (Staff lost) & 2 Tankstellen. Also wieder zurück auf einen View Point & Siesta & abwarten.
    Mariua Springs ist einen niedlicher Spa-Abstecher wert, 3 Stunden würden genügen. Anlage besteht aus 3 heissen Schwefelquellen mit Schwarzalgen mit jeweils unterschiedlicher Temperatur, 3 Saunen & einen Pool (wegen Renovierungsarbeiten bei uns geschlossen). Man kann hier gut übernachten -Camper, kleine Lodgen & Zimmer. Dinner & Frühstück zubuchbar. Dinner war sehr gut.

    Zurückgelegte km heute= 124.
    Read more

  • Day25

    Fahrt Ski Arena & zu Stellplatz Nr 17

    January 25 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Auf der Suche nach der Ski Arena sind wir ganz schön 'gestrandet'. Nur 12 km entfernt sollte sie sein. Anfangs eine Asphaltstrasse -nach nur wenigen Metern Schotterpiste & ein ziemlich serpentinenmässiger Anstieg. Wir wagten es trotzdem. Auf dem Gipfel angekommen - guter Rundblick, keine Ski Arena. Also Berg auf der anderen Seite wieder runter & weiter die Schotterpiste entlang. Am Lake Tanne... gings nicht mehr weiter (Strasse gesperrt, da irgendwo eine Brücke eingestürzt ist) & wir haben aufgegeben. Auf der Karte sieht man, wie gross das Skigebiet ist...
    Nachdem der Rückweg geschafft war, gings auf zur Suche nach Stellplatz Nr 17 - frei campen vor den Toren Hanmer Springs in Richtung Maruia Springs.
    38 km per Camper zurückgelegt
    Read more