Mai - Juni 2019
  • Day21

    Tschöö Womo

    June 17 in the United States ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute heißt es so langsam Abschied nehmen. Voller Zuneigung haben wir heute unser Womo ein letztes Mal auf Hochglanz gebracht und die Koffer gepackt. Morgen nach dem Frühstück geht Womo wieder zurück und wir weiter zum Flughafen.
    Wie an unserem ersten Abend hier, waren wir auch heute nochmal im Hardrock Café essen... so schließt sich der Kreis.
    Es war ein einmaliger Urlaub mit unvergesslichen Eindrücken. Er hatte unsere Erwartungen weit übertroffen...wehmütig blicken wir ein letztes Mal auf die Alaska-Range....
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day20

    Wale, Gletscher und Seelöwen

    June 16 ⋅ ☁️ 10 °C

    Heute war es soweit, früh aufstehen und ab zum Bahnhof. Mit dem Bummelzug nach Whittier und direkt auf den Katamaran. Der peste auch gleich mal mit ca. 90 km/h in den Golf von Alaska. Nette Servicekräfte, ein passables Essen und Hintergrundinformationen von Rangern. Das Wetter war eher schaurig, aber anscheinend hat das die Meeresbewohner angelockt. Wir verbrachten viel Zeit draußen mit der Kamera im Anschlag und sind recht zufrieden mit der Ausbeute: Orca Wale, Robben, Seelöwen, Weißkopfseeadler... sogar kalbende Gletscher (Leider zu schnell für unsere Kamera). Nach 5 Std in den Fjorden des Prince William Sound ging es wieder zurück nach Anchorage. Ein langer Tag, aber zum Abschluss gab es noch ein "Kölsch" im Alaska Express 🤩Read more

  • Day19

    Ente gut, alles gut

    June 15 in the United States ⋅ ☁️ 14 °C

    Nachdem wir heute ausgiebig ausgeschlafen haben (sofern man das kann, wenn der Alsaka Express direkt am Campground vorbei fährt - gefühlt alle 20 min) 🤯🥶, sind wir relativ ideenlos zum "i" marschiert. (Hier heisst die Tourist Information auch oft "?")
    Uns wurde geholfen !! 🤗
    Morgen fahren wir mit dem "bösen" Zug nach Whittier und von dort aus 5 Std mit einem Katamaran in den Prince William Sound !! Anschließend wieder zurück mit dem Zug. (Diesmal...und auch nur dieses Mal...ist es praktisch direkt am Bahnhof zu wohnen 😂)
    Wir freuen uns auf Gletscher, Wale und Seelöwen.
    Anschließend haben wir den Tag bummelnd und shoppend ausklingen lassen, denn morgen heißt es früh aufstehen....
    Read more

  • Day18

    Katastrophe

    June 14 in the United States ⋅ ⛅ 17 °C

    Es wäre zu schön gewesen... Wir verließen früh unser traumhaftes Plätzchen am Kenai Lake um uns nach Seward zu begeben. Dass die Kenai Peninsula der Hotspot für die Einheimischen ist, wussten wir. Aber die Kombination mit Wochenende und Lachs-Saison hatten wir maßlos unterschätzt. Bestimmt über 2.000 Stellplätze, aber keiner mehr für uns. Wild campen fiel aus, da unser Gas zur Neige ging. Die Freikilometer zeigten ebenfalls bereits einen negativen Wert. Also mussten wir zwangsweise wieder zurück nach Anchorage. 4 Tage auf einem Campground in der Nähes des Hbf dieser Metropole.... das sollte tatsächlich das glorreiche Finale unserer Reise sein 😟.
    Kein Whale-Watching, kein Kayaking... sondern 4-Tage Womo-Putzen ???
    Frustriert ins Bett....
    Read more

  • Day17

    Moschus-Oxen und die Kenai-Halbinsel

    June 13 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Auf dem Weg zur Kenai-Halbinsel konnten wir es uns nicht nehmen lassen, einen kurzen Abstecher zu den Zotteltieren zu machen. Moschus-Oxen. Wir konnten zwar keinen außergewöhnlichen Duft wahrnehmen, aber putzig und haarig sind die Viecher 😊 Nach einer Führung über die Farm und Erzählungen über die unorthodoxe Überführung der Herde von Kanada nach Alaska, setzten wir unseren Weg fort. Erst durch Palmer, dann durch Anchorage...widerlich so Städte wenn man aus der Einöde kommt. Zum Glück waren wir schnell einmal mittendurch und auf der Küstenstrasse. Der Ausblick war neu, diesmal nicht nur schneebedeckte Berge, sondern auch noch das Meer dabei. Sehr prachtvoll !
    Unser Ziel, einen National Campground, erreichten wir gegen 18 Uhr. Schon etwas müde, rafften wir uns dennoch dazu auf, kurz zum See zu gehen ( 100m Luftlinie 😂). Es hat sich gelohnt. Sowas gibt es nur in Alaska...
    Read more

  • Day16

    Chicken Teil 2

    June 12 in the United States ⋅ ☀️ 14 °C

    Tja, was soll man zu Chicken bloß sagen 🤔 Wir sind sprachlos fasziniert. Die Entstehung des Namens erspare ich Euch lieber.
    Man fährt an der Ortseingangstafel vorbei, sieht die fette Henne und schon ist man wieder raus. Leicht übersieht man die "Siedlung" von 4 Gebäuden und den permanent wohnhaften 7-21 Einwohnern (das ist wirklich die offizielle Zahl). Dabei hat Chicken außer zwei eher mangelhaften Campgrounds viel zu bieten. Neben der absolut einladenden, rustikalen Wohnhöhle, auch Saloon genannt, startet hier am 14.6. das 2-tägige Festival "Chickenstock". Wie jedes Jahr... Sagenhaft 🤩 !!
    Aus einem Bier aus reiner Neugier wurde ein schöner Abend mit anderen Campern, den Einheimischen und... einer Ente. (Fragt nicht... Chicken halt !!)
    Read more

  • Day15

    Chicken

    June 11 in the United States ⋅ 🌧 13 °C

    Es war eine Tortur mit dem Schlachtschiff über den Top of the World Highway zu fahren. Deshalb haben wir uns mit den 7-21 Einwohnern von Chicken sowie zwei rüstigen deutschen Camperinnen betrunken. Photos und Bericht daher erst morgen 😊

  • Day15

    Top of the World Highway

    June 11 in the United States ⋅ ☀️ 5 °C

    So, wie versprochen hier der ausführliche Bericht.

    90 Minuten Wartezeit an der Yukon-Fähre für eine 5-minütige Überfahrt war der Start zu einer teilweise waghalsigen Bezwingung des legendären Highways. Er verbindet das kanadische Dawson City mit Chicken in Alaska und passiert den nördlichsten Grenzposten der Welt. Nach ca. 20km war es mit dem Asphalt vorbei und wir mussten uns mühsam 100 km über Schotter bis zur Grenze auf 1.300m hoch quälen. Immer den Abgrund in sichtweite. Nach der Grenze warteten die besten Straßenverhältnisse auf uns um nach ca. 20km in die Hölle auf Erden umzuschwenken 😧 Buckelpiste mit riesigen Schlaglöchern. Aus Angst um die Reifen des Womo war Schrittempo angesagt...bestimmt 2 Stunden lang. Der Permafrost-Boden hält die Straßenbauer in Atem...ein Fulltime-Job um die Straßen irgendwie befahrbar zu halten. Letztendlich erreichten wir das Dorf Chicken und ich musste mir erstmal ein frisches T-Shirt anziehen.... 😉
    Aber die Aussicht von diesem Highway hält was sie verspricht, auf dem Dach der Welt...
    Read more

  • Day14

    Mitten im Goldrausch

    June 10 in Canada ⋅ ☀️ 18 °C

    Die schlechte Nachricht zuerst....wir haben keins gefunden . Daniel muss sich gerade hier im örtlichen Freudenhaus verkaufen,damit die Miete für den Campground bezahlt werden kann. Zu Goldgräberzeiten gab es drei von diesen Etablissements im Ort. Ansonsten war der Ort sehr nett mit seinen Holzbürgersteigen und Orginalhäusern aus dem 19 Jahrhundert. Uns persönlich fehlte vor dem Saloon die Anbindestange für unsere Ponys,wie soll man denn sonst betrunken nach Hause kommen 🤔
    Morgen geht es auf den Top of the World Hwy 🥰🥰
    Read more

  • Day14

    White Nights

    June 10 in Canada ⋅ ☀️ 16 °C

    Echt hell hier Nachts...das Photo ist um Mitternacht entstanden 🙈 Wie gut, dass wir Schlafmasken haben. Mir ist nur noch nicht ganz klar, wie ich mit dem Einhorn auf dem Bauch schlafen soll....