Daniel Jakobi

Joined May 2019
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Auf zu fremden Welten... Frankfurt ??

    November 20 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Der gestrige Tag startete sehr früh, da wir einen weiten Weg vor uns hatten. Da die geplante Route über Memphis und Nashville leider nicht möglich war (1. Zu weit, da die Tage doch extrem kurz geworden sind und 2. das Minnie Winnie nicht frosttauglich ist), huschten wir die Ostküste an Daytona vorbei nach Cape Canaveral. Ein schöner Campground direkt auf der Insel mit Strandlage ließ uns noch etwas die Füße in den Sand stecken. Heute ging es dann zum Kennedy Space Center. Ein schön gemachter Park mit vielen Sehenswürdigkeiten und einem Shuttle-Start Simulator, den wir ohne K...tüte sicher überstanden haben 😇. Vielleicht starten wir doch noch eine Karriere als Astronauten 😊 !!
    Leider endet hier auch schon wieder unser Trip durch die Südstaaten. Aber einen neuen Freund haben wir gewonnen...Nelson. Ein Waschbär ist ein angemessenes Wappentier für diese Reise.
    Jetzt wird das doch noch lieb-gewonne Minnie Winnie noch geputzt und Koffer gepackt. Morgen treten wir die Heimreise wieder an. Bei einem nächsten Mal würden wir für die Südstaaten aber doch eher das Auto nehmen.... das Wohnmobil ist eher für die Wildniss gemacht... 🤣
    Read more

  • Day11

    Wer wirft mit Eicheln nach uns ?

    November 18 in the United States ⋅ 🌙 18 °C

    Angekommen in den Okefenokee Sümpfen in Südost Georgia haben wir gestern Abend erstmal die Gegend erkundet, die auf festem Boden erreichbar war. Viele Tiere, z.B. Bambi's Familie, Massen von Eichhörnchen und Fasanen lungern hier absolut ohne Hemmungen in nächster Nähe um das Minnie Winnie herum.
    Doch wer bewirft uns ständig mit Eicheln ? Kaum zu glauben, aber neben den Eichhörnchen tummelte sich auch ein Waschbär in der Baumkrone und schmiss Futter zu Boden. Das Waschbären so gute Kletterer sind war uns neu, der Ranger bestätigte uns dies aber. Die Waschbären-Familie krabbelte indes über den Boden und sammelte seelenruhig das Fallobst ein. Süße Fratzen.
    Heute begannen wir den Tag mit einer 2 stündigen Bootstour mit Guide durch die Sümpfe. Eine private Tour, da wir heute die einzigen Gäste waren. Nett erklärte uns der Mann die Welt der Sümpfe, doch bei dem harten Südstaaten-Slang war es absolut unmöglich allem zu folgen. Aber wir sahen Zypressen, Falken, Schildkröten...und auch Alligatoren. Kleine und ganz Kleine. Aber süß waren sie 😊
    Danach kam nicht mehr viel an Erlebnissen hinzu, außer Silkes wunderprächtiges Lagerfeuer 😍 !
    So long...melden uns morgen wieder. Dann vom Cape Canaveral...
    Read more

  • Day10

    Wer hat an der Uhr gedreht ?

    November 17 in the United States ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute morgen haben wir es etwas gemütlicher angehen lassen. Wir genossen noch die letzten Nebelschwaden bis wir uns aufmachten zu Georgias "Grand" Canyon. Ja, auch hier gibt es schön anzusehende Felsformationen, nur etwas zierlicher als in Utah... Vorher kurz noch was eingekauft (in einem nicht wohnmobil-tauglichen Walmart 😂) und dann ab nach Providence, Georgia. Hier wanderten wir bei bestem Wetter durch die schöne Natur...bis wir die Zeit verloren hatten. Oder sie uns ? Das Problem ist, dass hier direkt der Zeitzonenwechsel ist, das Handy ändert alle 15 Minuten seine Meinung bezüglich der aktuellen Uhrzeit 😂. Mal sehen um wieviel Uhr wir morgen aufstehen...
    Dann geht es endlich in die Okefenokee Sümpfe...Alligatoren gucken...
    Read more

  • Day9

    Sweet Home Alabama

    November 16 in the United States ⋅ ☀️ 9 °C

    Nach zwei Tagen mit ausgedehnten Road Trips melden wir uns wieder zurück.
    New Orleans im Rücken starteten wir mit der Besichtigung der Oak Alley Plantage in Louisiana. (Dieses Herrenhaus wurde in Hollywood nachgebaut um z.B. "Vom Winde verweht" zu drehen). Traumhaftes Wetter ließ das Anwesen noch erhabener wirken.
    Dann ging es weiter nach Natchez auf einen Campground, der keiner weiteren Erwähnung bedarf.
    06:30 klingelte heute dann der Wecker, denn wir hatten ein Mammutprogramm vor der Brust. Zunächst ein kurzer Abstecher nach Vicksburg, wo eine wichtige Schlacht des Amerikanischen Bürgerkriegs tobte. Dort fanden wir auch ein echtes Kanonenboot aus dieser Zeit.
    Anschließend brachen wir auf zu einer sehr monotonen 300km Fahrt durch ganz Mississippi und halb Alabama. Unseren Campground wählten wir direkt hinter dem Städtchen Selma. (Für alle historisch interessierten...hier startete der legendärere Marsch der Bürgerrechts-Bewegung um Martin Luther King).
    Der Campground war echt ein Glücksgriff. Wir sagen Gute Nacht mit ein paar schönen Eindrücken der letzten Tage...
    Read more

  • Day8

    New Orleans

    November 15 in the United States ⋅ ⛅ 8 °C

    Heute ist nun unser letzter Abend an der Wiege des Jazz, nach 2 Tagen New Orleans müssen wir wieder weiter ziehen.
    Im French Quarter ist wirklich was los, in der Bourbon Street spielt selbst Nachmittags in jeder Kneipe eine Band. Straßenmusiker waren eher seltener vertreten, das könnte aber auch an dem hier absolut unüblichen nass-kalten Wetter gelegen haben. Leider konnten wir keine Voodoo-Puppe ergattern, die jemandem etwas böses beschert...Liebe und Geduld per Voodoo Zauber fanden wir dann doch etwas zu langweilig 😊. Der viktorianisch-ähnliche Baustil des Garden Quarters macht schon was her... dort hat jeder seine Palme vor dem Haus stehen.
    Eine Schaufelraddampfer-Fahrt haben wir leider nicht gemacht, aber eine Fahrt durch das verlassene Gewerbegebiet (in dem unser toller Campground liegt) reizte uns zu dem Preis eher mittelmäßig.
    Morgen brechen wir wieder auf zu einer Reise durch die Baumwoll-Plantagen Louisianas...
    Read more

  • Day6

    Vom Winde verweht

    November 13 in the United States ⋅ 🌙 2 °C

    Der heutige Tag stand nicht nur unter den Nachwirkungen der unzähligen Mosquito-Stichen, die wir uns gestern Abend eingefangen hatten... sondern vielmehr unter der erstaunlichen Genauigkeit der Wetter-Apps. Gestern subtropische Verhältnisse, aufgestanden sind wir jedoch mit Temperaturen nicht weit über dem Gefrierpunkt und heftigem Sturm. Die App hatte nicht gelogen...
    Zögerlich machten wir uns erst gegen 10:30 Uhr auf den Weg, skeptisch ob wir mit dem Minnie Winnie nicht fliegen gehen. Zunächst kraxelten wir in Mobile über die USS Alabama sowie durch ein U-Boot namens USS Drum. Endlich mal windstille, da ist selbst die Klaustrophobie leicht zu ertragen...
    Danach ging es ohne Umwege weiter nach New Orleans, wo der beste Campground bisher auf uns warten sollte.
    Morgen starten wir dann die Reise in den Jazz, Voodoo und alles andere, was The Big Easy zu bieten hat...
    Read more

  • Day4

    Strand, Strand und Mosquitos

    November 11 in the United States ⋅ 🌙 21 °C

    Zeitig verließen wir den Apalachacola Forest in Richtung Golfküste. Bedingt durch die Fahrt in eine neue Zeitzone haben wir heute zwar eine Stunde mehr Zeit unser Ziel zu erreichen, dafür geht aber auch um 16:40 die Sonne unter 🙈.
    Unser erstes Ziel.... Meer !! Und das fanden wir in seiner besten Form am Panama City Beach (Florida). Ein Spaziergang durch den feinen, weißen Sandstrand....kurz die Füße in den Golf von Mexico getaucht, dann ging es weiter. Nach einer kurzen Irrfahrt (Dank Google Maps) flanierten wir mit unserem Minnie Winnie fast 200km entlang der Promenaden der Küste. Unser Home für diese Nacht ist ein Sweet Home in Alabama. Ein Campground mit 500 Stellplätzen mitten im Naturschutzgebiet offenbarte uns nochmal die amerikanische Camping-Kultur in all ihrem Kitsch...Read more

  • Day3

    Feueralarm Teil 2

    November 10 in the United States ⋅ 🌙 9 °C

    Auch an diesem wunderschönen Morgen riss uns ein Feueralarm aus dem Schlaf. Die Batterie im Rauchmelder neigte sich dem Ende 🙄. Aber wir wissen ja seit Südafrika, dass wir ein flammendes Inferno auf unserem Weg hinterlassen.... Deshalb schnell auf zu den Gewässern, die die Seekühe beherbergen... Denkste... Selbst mit Google Maps war es uns nicht möglich die in den Reiseführern so oft beschriebene Location zu finden... 🤨. Also fuhren wir weiter zu den Manatee Springs und genossen die sprudelnden heißen Quellen und die Eichhörnchen.
    Nach weiteren öden Stunden auf den erbarmungslos geraden Highways der USA erreichten wir am späten Nachmittag unseren Campground. Der nette Verwalter gab uns den besten Platz mit Seeblick. Mit einem wunderschönen Sonnenuntergang beschließen wir den heutigen Tag...
    Read more

Never miss updates of Daniel Jakobi with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android