Satellite
  • Day28

    Wenn nicht jetzt, wann dann?

    September 30, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Der letzte Tag neigt sich langsam dem Ende zu und ich habe noch so einiges erlebt.
    Heute morgen sind wir gleich um 10 Uhr nach St. Cloud gefahren. Auf dem Weg dahin haben wir noch Sophie abgeholt, sie ist eine Freundin von Anna und Grace und war letztes Jahr auch mit in Deutschland. In St. Cloud angekommen, waren wir noch ein bisschen bummeln, bevor wir uns um 12 Uhr mit Dawn und Aaron bei der Pizza Ranch zum Mittagessen getroffen haben.
    Nach dem Essen sind wir mit zu Dawn und Aaron gefahren, die seit Anfang September eine Wohnung dort besitzen.
    Die Wohnung ist echt groß und schön und das komplette Gebäude ist mehr wie ein Hotel aufgebaut. Also sowas habe ich echt noch nicht gesehen! Der Eingangsbereich hat einen großen Brunnen in der Mitte und es gibt etwas ähnliches wie einen Empfang. Dazu kommt noch ein Club Raum, ein Konferenz Raum, ein außen Pool, ein innen Pool und einen Fitnessbereich! Also ganz ehrlich, da würde ich auch direkt einziehen.
    Eigentlich wollten wir auch erst den Pool und den Whirlpool benutzen, aber das Wetter war zu schön. Deshalb sind wir in einen nahegelegenen Park gefahren, der direkt am Mississippi liegt.
    Der Park war groß, es gab ganz viele Blumen und überall sah man Eichhörnchen die auf Tannenzapfen rumnagten.
    Nach 1 1/2 Stunden spazieren gehen, ging es wieder zurück bzw. wir haben Dawn nur abgesetzt und sind direkt weiter nach Hause gefahren.
    Auf dem Weg nach Hause haben wir dann noch in Sauk Centre angehalten und Anna hat Filme aus der Bücherei ausgeliehen.
    Als wir Zuhause waren, wollte ich eigentlich packen, aber Grace hatte gefragt ob ich nicht noch ausreiten möchte. Und so saß ich etwas später auf Molly und habe eine Runde über die Felder gedreht. Am Anfang war ich mir auch nicht ganz so sicher, ob es ne gute Idee war, denn so klein ist sie doch nicht. Aber je länger man unterwegs war, desto entspannter wurde es und Molly konnte auch in leichten Trab verfallen, ohne dass ich mich festklammern musste.
    Danach ging es direkt wieder in den Kuhstall und ich habe nochmal ganz viel mit meinen Kälbchen gekuschelt. Am liebsten würde ich Rudi mitnehmen, er war einfach meine erste Kälbchengeburt und ich habe ihn am meisten lieb.
    Als alles fertig war, wollte ich eigentlich schon rein und endlich für meinen Flug einchecken, aber Grace und Anna hatten andere Pläne.
    Also stand ich kurze Zeit später mit Waffengürtel und Revolver vor einer Stange mit Luftballons und habe versucht zu treffen. Ich glaube ich bin noch nicht bereit für die richtige Hunting Season, aber das ein oder andere Mal habe ich schon getroffen. Zuerst habe ich nur mit Schießpulver geschossen, was mehr Lärm, als Unheil anrichtet. Dann durfte ich noch einen kleineren Revolver ausprobieren. Anschließend habe ich dann auch mit richtiger Munition schießen dürfen und es war gar nicht mehr so leicht, weil es schon einen Rückstoß gibt.
    Nachdem ich genug Spaß hatte, sind wir dann alle rein zum Essen und ich habe direkt danach für meinen Flug eingecheckt.
    Bevor wir ins Bett gegangen sind, haben wir noch "the greatest showman" geguckt, ein Film der sehr zu empfehlen ist.
    Während die meisten schon liegen, habe ich dann eben fertig gepackt und werde jetzt schlafen, denn morgen wird wieder ein langer Tag!
    Read more