Satellite
  • Day2

    Colombo

    September 14, 2016 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute bin ich noch mal ausgeschlafen nach Colombo gefahren. Es ist immer wieder ein Erlebnis mit den Bussen zu fahren, aber auch schön weil ich mich unters Volk mischen kann.

    1. Station war der Bahnhof ich wollte mir eigentlich ein Ticket nach Kandy besorgen aber sämtliche Züge waren schon voll. Also heißt es morgen Bus fahren, aber darin bin ich ja schon Profi!
    Nachdem ich mir noch eine SIM-Karte besorgt habe (12 MB für 6 €), habe ich leckere Teigtaschen gegessen hmmm... die machen so satt. Bei dem Wetter kann ich auch einfach nicht viel essen.

    Bin dann nach der Buasstation suchen gegangen wo Bus Nr 1 Richtung Kandy fährt. Das ist ein Gewusel auf den Straßen, wie viele kleine Ameisen auf einem Haufen. Von jeder Seite kommt ein "Helloo" oder "Where do you wanna go". Ich gehe zwischen all den bunten Ständen durch und fühle mich so langsam angekommen. Sie sind alle sehr hilfsbereit und freundlich. Keiner ist aufdringlich, wirken teilweise besonnen. Mir ist auch aufgefallen wie bunt die Männer sich kleiden, davon könnten sich die deutschen Männer eine kleine Scheibe abschneiden!

    2. Station der große Markt von Pittha
    Wieder rein ins nächste Gewusel! Vom Stadtbild her sieht es hier aus wie in Ägypten. Viele verschiedene Stände, immer fast die selben Läden und baudürftige Fassaden. Der Bazar wirkt sehr moslimisch angehaucht, aber trotzdem vermischen sich alle Religionen in den engen Straßen. Ein weltoffenes Schauspiel, was ich total schön finde - warum klappt das nicht auch in Deutschland?!
    Zwischen all den kaputten und grauen Fassaden blitzen bunte religiöse Stätten heraus, die mir Behaglichkeit verliehen haben.

    3. Station der Tempel Gangaramaya/Beira
    Eine schöne Tempelanlage auf einem See, welcher vom Geruch mich an einem Elefantenhaus im Zoo erinnert. Es hatte mega krass gestunken! Wirklich schade, ich hatte gedacht hier könnte ich etwas runterkommen, aber na gut dann ist das halr so. Der Tempel ansich ist sehr schön! Die typischen bunten Statuen waren verteilt, die auf mich sehr freundlich wirken, nicht so streng und mächtig wie unsere religiösen Symbole. Generell wirken die Statuen sehr weich, schon fast ein Hauch von Weiblichkeit. Selbst die männlichen Statuen wirken weich und eben nicht typisch mächtig.

    Jetzt freue ich mich schon auf morgen, da ich endlich ins Grüne fahre, wo mehr Ruhe herrscht. Eigentlich hatte ich bis Donnerstag gebucht, aber die Stadt ist nicht spannend und daher gehe ich lieber früher. In Kansy habe ich noch kein Hostel gebucht, da ich bei einer Familie evtl übernachten darf ansonsten geht es eben von Hostel zu Hostel - wird schon klappen! :)
    Read more