Satellite
Show on map
  • Day10

    9. und letzte E., zurück in den Westen

    June 19, 2020 in Germany ⋅ 🌧 15 °C

    Gestern starteten wir in Schwerin auf unsere letzte Etappe unserer Tour nach Lübeck. Fred und ich haben beschlossen, aufgrund der schlechten Wetterprognose für Freitag (komplett Regen) und meiner Wunde im Schritt, die Tour in Lübeck zu beendet. Regen haben wir intensiv getestet, und meiner Wunde wird die Fahrradpause dann auch gut tun.
    Nach dem check out (netter Aufenthalt) fuhren wir erst nochmal runter zum Schweriner Schloss um ein paar Drohnen Bilder zu machen. Kaum hatten wir unseren „Vogel“ gestartet, wurden wir nett von einem Passanten aufmerksam gemacht, dass das verboten sei und durchaus teuer werden könnte. Wir bedankten uns, schnell noch 3-4 Luftaufnahmen geschossen, und uns auf die Reise gen Westen gemacht. Nach 2/3 der Tour führte uns Komoot durch abgelegene Bereiche, dass insbesondere Fred 😜sich langsam Sorge machte, das wir nix zu Mittag bekommen 😄
    In Schlagsdorf fanden wir dann neben einem Grenzmuseum einen kleinen Dorfladen und konnten uns versorgen. Neben Keksen, Smoothies und Eis bekamen wir noch ganz sympathischen Geschichtsunterricht von der Verkäuferin. Schlagsdorf und der Laden liegen im ehemaligen Sperrgebiet, direkt an der Zonengrenze....spannend!
    Nach der kulinarischen und geistigen Stärkung machten wir uns auf, auf unsere letzten Radkilometer und erreichten gegen 15:30 h Mats und Wiebke in Lübeck.
    Zu allererst haben wir unser Gepäck gewogen, es waren 26 u 27 kg pro Nase und gaaaanz wichtig, Fred hatte zusätzlich noch ne 1,5 L Wasserflasche für uns mitgeschleppt 😜
    Nachdem wiegen „durfte“ Fred dann letztmalig meine Wunde versorgen 😬🙈
    Ein toller Abend mit Rundgang durch die Altstadt von Lübeck und anschließend einem echt leckerem Essen im Vereinsheim des SV Eichede rundeten diesen schönen Abschlusstag ab.
    Dort trafen wir uns mit Wiebkes Schwester Julia und Ihrem Freund Finn. Interessant, Finn hatte sich vor 4 Wochen genau die kleine Drohne gekauft wie wir .... Folge Drohnengeflüster 😄
    Vielen Dank an Mats und Wiebke.

    Heute Morgen, nach nem kleinen Frühstück holte uns Andrea dankeswerterweise ab, und wir machen uns per Volvo auf die letzten Kilometer nach Hause.

    Trotz aller Widrigkeiten und auch schwierigen Erfahrungen, war es eine schöne Tour und es hat gemeinsam mit Fred super viel Spaß gemacht.
    Wir haben einige Hausaufgaben mitgenommen, und werden einiges für unsere Norwegenplanung überarbeiten! (Strecken-/Etappenplanung, Gepäckmanagement, Trainingssteuerung, ..... )

    Auch dieser Reisebericht sollte ein kleiner Test für unsere verschobene Norwegentour sein.
    Wer Lust hat, kann uns gerne (ob hier oder persönlich) eine Rückmeldung geben, ob das so iO war, oder was besser sein könnte. (Gefühlt war das häufig ganz schön viel Text 🤭🤦🏼‍♂️😄)

    Also, hoffentlich bis 2021, dann mit Norwegen-Infos 🇳🇴 😊😊
    Read more

    Jan Tellkamp

    Ja . Stimmt war sehr textlastig, aber mega informativ und luschtig. Freu mich schon (außenstehend ) auf euer Norge Abenteuer 👍🤙😁😎

    6/19/20Reply
    Alex. Selz

    Ein gutes Omen!

    6/19/20Reply
    Alex. Selz

    Meinerseits ein eindeutiges Lob für Euren Reisebericht! Ich mochte die ausführlichen Tagesberichte, aber auch die kurzen Eindrücke von besonderen Spots unterwegs. <- Davon gerne zukünftig mehr! Freue mich schon darauf, Euch über Find Penguins durch Norwegen begleiten zu dürfen!

    6/19/20Reply
    2 more comments