Satellite
  • Day94

    Von 0 auf 4250 Meter über Meer

    May 14, 2019 in Bolivia ⋅ ☀️ 10 °C

    Pünktlich verliess unser Bus das Terminal in Arica und wir fuhren los in Richtung Bolivien. Der Bus fährt nach La Paz lässt uns aber am Grenzort Tambo Quebrada aussteigen. Den unser Ziel ist der Sajama Nationalpark, welcher gleich an der Grenze zu Chile liegt. Als wir am Grenzort ankamen, sagte man uns, dass von hier aus kein Bus ins kleine Dorf Sajama fahren würde. Unser Buschauffeur nahm uns noch mit bis Sajama Cruz und das war dann irgendwo im Nirgendwo. Also standen wir da an der Kreuzung und weit und breit nichts als Natur und die verlassene Strasse. Als wir uns gerade überlegen wollten wie wir nun zu unserem Hostal gelangen sollen, kam ein kleiner Bus, voll mit Einheimischen, stoppte und nahm uns gleich mit. Innerhalb von nur vier Stunden fuhren wir vom Meeresspiegel auf 4250 m ü. M. Das war ganz schön viel für unsere Körper und das bekamen wir dann in der Nacht auch zu spüren (Höhenkrankheit lässt grüssen). Trotz nächtlichem Kopfweh und Übelkeit ging es uns am morgen soweit gut, dass wir eine Wanderung zum See Huayna Khota unternehmen konnten. Der Weg führte zwar nur geradeaus, aber die Höhe und der starke Gegenwind auf dem Rückweg machten den Spaziergang qualvoll. Am nächsten Morgen hiess es früh aufstehen, den der einzige Bus von Sajama nach Patacamaya fährt um 6 Uhr. Nach einer gefühlten Ewigkeit (wir halb durchgefroren) kam dann der Minibus. Innerhalb weniger Minuten war dieser rappelvoll und so fuhren wir schlotternd los nach Patacamaya.Read more