Joined June 2019 Message
  • Day38

    Das Ende der schönen Reise

    July 9 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Wir machen heute einen letzten Zwischenstopp in München und dann geht es morgen wieder nach Hamburg. Wir müssen leider gestehen, die 5 Wochen sind wie im Fluge vergangen.
    Angesichts des Reiseverkehrs am Samstag trifft der Verstand die richtige Entscheidung, noch einmal in München zu übernachten (Danke, dass wir eure Wohnung nutzen durften, obwohl ihr selbst unterwegs wart!!!) und wir genießen einen schönen Nachmittag im Biergarten und auf dem Spielplatz. Doch der Bauch möchte nach Hause, die Nacht ist dementsprechend unruhig und sehr kurz und so stehen wir entnervt um 2 Uhr auf und sind so bereits um 10:30 Uhr am Sonntag in Hamburg.
    Unser Fazit: Wir hatten eine fantastische Zeit als Familie, haben viel auf unseren kleineren Ausflügen erlebt und gesehen, haben die Schönheit im wenig machen/planen/organisieren erfahren, nette Bekanntschaften gemacht und tolle Tage mit Freunden und Familie verbracht. Mathilda war schon immer ein gutes Reisekind und Sophia hat sich deutlich besser geschlagen als zuvor erhofft. Daher sind wir so froh, dass wir in dieser Elternzeit „richtig“ verreisen konnten, während wir in der Elternzeit von Mathilda wegen Corona „nur“ in Deutschland geblieben sind. Wir würden jederzeit wieder los, freuen uns jetzt aber erst einmal auf den Sommer im Norden und unsere eigenen Betten. Familie Hansen sagt ciao und servus.
    Read more

  • Day37

    Mountainbike. Elektro natürlich

    July 8 in Austria ⋅ ⛅ 17 °C

    Leve und ich haben zum Geburtstag einen Gutschein fürs Wildwasser-Rafting bekommen. Der Wasserstand hat es aber leider nicht ermöglicht und wir haben uns auf die Suche nach einer Alternativen gemacht. Christine hat wieder viel telefoniert und dann doch einen Guide aufgetrieben, der mit uns Flachländern eine Mountainbike-Tour durchführt. Die E-Mountainbikes sind zu schwer und so konnte von den Jungs nur Lenne mit. Wir haben ein kleines Training bekommen und sind den Parcours am Hausberg Probe gefahren. Danach ging es dann den Berg richtig rauf und natürlich auch wieder runter 🚴‍♀️. Nach einem kleinen Müsliriegel ging es dann zum zweiten Teil und schwubs waren 3,5 Stunden vorbei. Wir durften die Fahrräder noch länger leihen und sind nochmal den Berg rauf, um zu Mittag zu essen. Nach einer letzten tollen Anfahrt waren wir dann trotz Motor gut geschafft. Rundum ein toller Tag für uns alle. Zum Abschluss haben wir alle an einem Bach wiedergetroffen.Read more

  • Day35

    FILZENKOGEL

    July 6 in Austria ⋅ ⛅ 15 °C

    Wir haben das super Wetter zurück und haben uns auf den Weg gemacht ein Gipfelkreuz zu bewandern. Natürlich schaffen wir das mit den Kindern nicht aus dem Tal. Wir sind also mit der Ahornbahn auf knapp 2000m gedüst und haben uns auf zum Kreuz gemacht. Nicht alle hatten Lust aber viele haben es doch sehr gut nach oben geschafft. Eine kleines Spieleparadies mit Wasser und ein Greifvogel-Gehege haben die Wanderung abgerundet. Neben dem versprochen Eis nach dem Essen. Es war ein sehr sonniger und schöner Tag hoch oben auf den Bergen.Read more

  • Day34

    Leitenkammerklamm

    July 5 in Austria ⋅ ⛅ 14 °C

    Leider hat sich Kathrin gestern verletzt und Polizei, Feuerwehr und Krankenhaus in Einsatz versetzt - 3 abgerissene Bänder im linken Fuß und ein Gipsverband später im Krankenhaus hatten wir sie nach ein paar Stunden zum Glück wieder zurück. Aber mit Wandern, Baden und Ausflügen ist es natürlich vorbei.
    Aber es gab auch ein schönes Ereignis: Lisa hat Geburtstag und hat sich eine Wanderung durch die Leitenkammerklamm gewünscht. Bei noch trockenem Wetter haben wir es nach oben auf die Hütte zum Mittagessen geschafft, auf dem Rückweg hat es dann geschüttet. Aber wir Norddeutschen sind ja nicht aus Zucker und in voller Montur ging es mit guter Laune bergab. Nach dem Geburtstagskuchen essen fuhren wir noch ins Kristallbad im Ort, das bei dem Regenwetter randvoll war. Bei 30 Grad Wassertemperatur ließ es sich sehr gut aushalten.
    Read more

  • Day31

    Volles Haus in Wald im Pinzgau

    July 2 in Austria ⋅ ☀️ 23 °C

    Die letzte Woche Elternzeit verbringen wir - wie bereits die letzten beiden Jahre - in Österreich in den Bergen. Mit dabei: Lisa&Leve mit Lenne, Joris und Jeppe sowie Kathrin&Lars mit Bent, Jakob und Klaas. Mit 6 Erwachsenen und 8 Kindern ist das Haus voll und es kommt keine Langeweile auf.
    Am ersten Tag starten wir bei bestem Sommerwetter zu den Krimmler Wasserfällen, den höchsten Wasserfällen Europas. Zur Abkühlung geht es danach noch an den Badesee. Das Wasser ist so unfassbar viel kälter als das Meer in Italien, dass Sophia und ich lieber verzichten.
    Read more

  • Day28

    Venedig du schöne Lagunenstadt

    June 29 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    Seit ewigen Zeiten sind wir mal wieder mit Weckerklingeln in den Tag gestartet, um möglichst früh die Fähre nach Venedig zu nehmen. Unser Campingplatz liegt nur 8 Minuten mit dem Auto vom Fähranleger entfernt und um 8:30 Uhr halten sich die Touri-Scharen noch in Grenzen.
    Wir hatten uns ein bisschen informiert und tatsächlich auf die Kinderwagen verzichtet; Sophia kam in die Trage und Mathilda musste laufen bzw. hatte Simon sich darauf eingestellt, sie viel zu tragen.
    Die Fähre setzte uns bequem in der Nähe des Markusplatzes ab und treppauf, treppab ging es durch schmale Gassen und über viele Brücken weiter zur Rialto-Brücke. Damit war unser selbstgesetztes Sightseeing-Ziel vor 10 Uhr „erledigt“ und alles weitere Bonus obendrauf. Zwischendurch schnell einen Espresso und ein Croissant (mit pistacchio) am Tresen, ich liebe diese Eigenart der Italiener. Gegen 11 Uhr steuerten wir einen kleinen Spielplatz an, damit sich dann auch alle einmal bewegen können.
    Read more

  • Day27

    Das kann doch wohl nicht war sein !!!

    June 28 in Italy ⋅ ⛅ 29 °C

    Stell dir vor, du freust dich seit März auf den tollen Familiencampingplatz in der Nähe von Venedig, der dir wärmstens empfohlen worden ist, und dann stellst du drei Tage vor Anreise fest, dass du die falsche Woche gebucht hast …
    (Ich bin mir ja sicher, dass ich die richtige Woche gebucht habe, dass nur in der Bestätigung die falsche Woche stand und ich mir besagte Bestätigung nie wieder angeschaut habe … aber ist ja auch egal … das Ergebnis ist das Gleiche: Wir hatten keine Unterkunft.)
    Drei Tage saßen wir auf glühenden Kohlen, riefen mehrfach täglich den Campingplatz an, ob jemand storniert hat/nicht angereist ist, suchten parallel alternative Unterkünfte für die Woche und waren insgesamt nicht so gut drauf.
    Doch wir hatten Glück, jemand hat storniert und wir haben letztlich statt von Samstag bis Samstag immerhin noch von Montag bis Samstag eine Unterkunft auf dem Campingplatz bekommen … statt des ursprünglichen Chalets einen Wohnwagen mit Vorzelt. 400€ Anzahlung waren gerettet, aber ein Wohnwagen … ich war seeehr skeptisch, während sich Simon gefreut hat, weil er früher so immer Urlaub mit Oma und Opa gemacht hat.
    Kurzerhand mussten wir dann trotzdem noch eine neue Unterkunft zur Überbrückung der zwei Nächte suchen. Die Appartementanlage in Rosolina war ok, aber dann hat Mathilda leider noch richtig Fieber bekommen und wir waren mal wieder in einer Ferienwohnung gefangen.
    Pünktlich zur Anreise auf dem Campingplatz war Mathilda zum Glück wieder fit. Der Wohnwagen ist quasi neu, verfügt über ein richtiges kleines Bad mit Dusche und Toilette, eine Klimaanlage und eine Küchenzeile im Vorzelt. O-Ton mein Bruder: „Das ist kein Camping!“ Jetzt genießen wir die tolle Anlage mit mehreren Pools, abends Kinderdisco, Sportkursen, Eisdiele und Strandbar.
    Read more

    Stefanie Nissen

    Dann hat es vielleicht so sein sollen... Ich wünsche euch noch schöne Tage 🌞

    6/29/22Reply
     
  • Day23

    Weißer Marmor aus Carrara

    June 24 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Drei Tage nachdem Sophia fieberfrei ist, hat Mathilda plötzlich erhöhte Temperatur. Da sie super gut drauf ist, entscheiden wir uns dennoch für einen kurzen Ausflug zu angenehmen Temperaturen: 16 Grad in einem Marmor-Steinbruch in Carrara.
    Mit den Autos fahren wir mit einer kleinen Gruppe langsam und sehr holprig 600 Meter tief in den Berg hinein und befinden uns im Herzen des Steinbruchs.

    Auf 400 Metern über dem Meeresspiegel erstrecken sich noch einmal 400 Meter Marmor und Berg über unseren Köpfen. Launig und informativ erklärt uns unser Guide in 40 Minuten die Grundlagen des Marmorabbaus in Carrara. 3 Tage dauert es, bis ein Marmorblock (20-40 Tonnen) geschnitten, bewegt und schließlich auf einem LKW oder Schwerlasttransporter weggefahren wird. In diesem Steinbruch wird seit 1967 Marmor abgebaut und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Ungefähr 1.000 Euro kostet eine Tonne weißer Carrara-Marmor. Andere Marmorsorten, deren Vorkommen schon fast vollständig erschöpft sind, bringen es sogar auf 14.000 Euro die Tonne.
    Read more

  • Day22

    Wer macht das bekloppteste Foto …

    June 23 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    … vom schiefen Turm von Pisa? Diese Frage stellte sich Simon und mir; Mathilda hingegen fand die Posen der vielen anderen Touristen sehr lustig und wollte auch so ein Foto haben. Kein Problem.
    Abgeschreckt von den vielen Geschichten über aufgebrochene Autos, sind wir von Lucca lieber mit dem Zug nach Pisa gefahren. Da unsere Mädels um 6 Uhr wach waren, saßen wir schon um 9:12 Uhr im Zug und waren vor dem großen Ansturm am Turm. Danach gab es erstmal den zweiten Cappuccino des Tages und für Simon ein mit Pistaziencreme gefülltes Croissant … la dolce vita in ihrer schönsten Art und Weise!
    Da wir mit unseren beiden Mädels auf Besichtigungen aller Art verzichten, beschränkt sich unsere Beschäftigung bei unseren Ausflügen in die Städte auf Essen, Trinken und durch die Straßen schlendern. Das ist für alle entspannt, aber dementsprechend flott sind wir dann in der Regel auch durch.
    Bei Sophia ist die erste Ecke des ersten Zähnchens durch und das erste Beißerchen muss man doch gleich mal am Griff vom Kinderwagen ausprobieren.
    Zurück in Lucca entdeckten wir durch Zufall eine komplett glutenfreie Eisdiele und abends ging es in ein Restaurant, das Bruschetta, Pizza, Pasta und Tiramisu glutenfrei anbietet. Den Abend bin ich nach Hause gerollt.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android