Satellite
  • Day5

    Agrigento

    June 1, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Uiiii, das war anstrengend! Gestern waren wir in Agrigento und haben uns das Valle dei Templi (Tal der Tempel) angesehen. Südlich des Stadtkerns von Agrigento findet man diese archäologische Stätte, die 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Sie stellt vor allem die Überreste Akragas, eine der bedeutendsten antiken griechischen Städte Siziliens, dar. Wir waren sehr beeindruckt von den vielen, teilweise gut erhaltenen Tempeln. 🤗
    Am Eingang gab es richtige Kontrollen, womit wir gar nicht mit gerechnet hätten. Das Personal war sogar teilweise bewaffnet, da war uns klar, hier gibts was Besonderes. 🎁
    Wir haben uns für ein Kombiticket entschieden, mit dem wir noch den Giardino della Kolymbetra ansehen konnten. Zu dem Zeitpunkt wussten wir noch nicht wie weitläufig das Gelände ist und zwar insgesamt 1.300 Hektar.🙈
    Nun ja, nach dem wir alle Tempel begutachtet hatten, waren wir schon ein bisschen k.o.
    Ganz am Ende des Geländes fanden wir dann den Eingang zum Gardino - also rein da. 💪Mittlerweile wurde es echt heiß, sodass wir Maliah ausziehen mussten. In der Trage ist es ja ohnehin schon immer n bisschen schwitzi. Wir haben uns dann entschlossen nur einen Teil des Gartens anzugucken. Als Fazit zum Gardino sagen wir, schön, aber kein Muss und mit Kind reichen auf jeden Fall die Tempel aus. Insgesamt sind wir ca. 6 km gelaufen, an sich kein Problem, aber die Wärme und das ständige Auf und Ab macht es einem schon etwas schwer. Mit Buggy wäre es sicherlich einfacher gewesen, aber die Trage macht hier einfach mehr Sinn, weil man dann auch überall hinkommt.
    Wieder am Auto angekommen, gab es erstmal eine kurze Pause und nen Snack. Mali war auf dem Rückweg eingeschlafen und wachte vermutlich vom Essensgeruch auf - der Futterneid. 🤣 Gestärkt setzten wir uns wieder ins Auto und auf ging's zur Scala dei Turchi, ein aus Mergel bestehender, monumentaler Felsen. Schon von oben sah der Felsen in Kombination mit dem türkisblauen Meer einfach atemberaubend aus. 😍 Wir dachten uns sofort, nix wie runter zum Strand. 5 Minuten später waren wir unten angekommen. Am Strand entlang sahen wir nach wenigen Metern die Scala dei Turchi. Bevor wir die Treppe besteigen konnten, gab es noch eine kleine Herausforderung. Wir mussten durchs Meer und das mit Mali in der Trage - ziemlich rutschig aufgrund des steinigen Untergrundes, der mit Algen übersät war. Aber wir haben es dann gepackt. 💪 Es war echt toll dort oben, aber leider etwas überlaufen.
    Wieder zurück zum Strand gab's noch ne kleine Plantschaktion für Mali und eine Abkühlung für Papa, Mama war nur der Paparazzi. 📸 Das Wasser war hier übrigens viel wärmer, als an den anderen Stränden. Nun hieß es zurück nach Avola. Erster Gedanke zurück am Auto: "Hoffentlich schläft Maliah auf der 2,5 stündigen Rückfahrt".😅 Naja, die letzte halbe Stunde war dann doch etwas anstrengend. 🙈
    Read more