Mareike Wessels

Joined April 2018Living in: Oldenburg, Deutschland
  • Day8

    Unfreiwilliger Sonnen-Bonus

    September 8, 2018 in Greece ⋅ 🌙 26 °C

    Tja liebes Tagebuch,
    da dachten wir, wir können uns heute Abend alle zusammen in Berlin einen schönen gemeinsamen Abend machen
    -ABER-
    Die TUI Fly war da anderer Meinung, denn der Flug von Yannik und mir der heute morgen eigentlich um 10.20 ab Korfu gehen sollte wurde aufgrund von technischen Problemen einfach mal um 20 Stunden 10 Minuten nach hinten verschoben!!!!
    Tadaaaaaaa!
    Aber das dicke Ende sollte noch kommen, denn da wir keine Pauschaltouristen (wie können wir es auch wagen unsere Reise und Unterkunft völlig selbstständig zu buchen und total unabhängig von einem Anbieter) von TUI sind haben wir keine Anrechte das sie für uns eine Unterkunft zu buchen!ok also tagte das Kriesenmanagment
    YaMa kurz und fand heraus das ein umbuchen auf den Flug von Moritz und Alex mit Rynair nicht mehr möglich war. Yannik du hast alles in der Warteschleife gegeben, trotz das immer wieder aufgelegt worden ist!
    Lange Rede wir brauchten eine Unterkunft! Also Handy raus und über Booking.com zum Glück was tolles gefunden!
    Dank Taxi Support von Moritz und Alex (deren Flug ging ja erst später) konnten wir schnell in die neue Unterkunft. Und ja manchmal muss man auch Glück im Unglück haben -die Unterkunft ist toll, der Pool über die Strandlage auch- Bingo Bongo!
    Also das beste draus gemacht und die Sonne genossen...
    Und nun den Abend mit tollen Essen und viel Wein und Frust Shoppen abgeschlossen!
    Um 2.30 Uhr kommt das Taxi! Also schnell noch 1,5 Liter Wein rein in uns! Die andern Beiden genießen währenddessen in Deutschland dekadent den Shake bei Mecces.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    Erkundung Strände

    September 7, 2018 in Greece ⋅ ⛅ 25 °C

    Liebes Tagebuch.
    Ich kann nicht wirklich sagen, ich hätte im Urlaub ausgeschlafen, denn auch heute wurde ich wieder um 4:30 Uhr wach. Nachdem ich fast schon wieder einen Mittagsschlaf machen konnte, wurden auch die anderen endlich wach. Gegen Mittag sind wir dann los zu unserer strand-Empfehlung von Yanniks Tante. In Arillas erwartete uns ein traumhafter Strand und Türkises weitläufiges Meer. (Und ganz akzeptable Bademeister ;) . Das wirklich Anstrengende heute war daran zu denken, auf welche Seite man sich auf der Liege drehen sollte.
    Weiter ging es nach agios georgios, wo Marry und mich eine Taverne erwartete, wo wir wieder Mals von der griechischen Gastfreundlichkeit überzeugt worden sind ( der ein oder andere von uns durfte hier ja schon etwas Erfahrung sammeln)
    Nach Wein und Salat haben wir den Tag an unserem pool ausklingen lassen. Das Kofferpacken sorgte noch einmal für Aufregung, als Marry ein Skorpion aus ihren Schuhen entgegen sprang und wir alle fast an einem Herzinfarkt gestorben wären, weil ihr Schrei so laut war. Unser kleiner neuer Freund befindet sich aber nun in einem Glas und wird von Moritz dressiert und mit spinnen gefüttert. Unser neues Haustier neben Hässlos und Arschlochos ( den übrigens noch immer keiner überfahren hat) befinden sich nun in Sicherheit.
    Wir hatten zum Ende noch ein großartiges essen und nun geht ein wirklich schöner, erholsamer und lustiger Urlaub zu Ende, der auf eine Fortsetzung hoffen lässt. Danke an euch für die schönen Tage. Danke Korfu, Labros, Hässlos, unserem Pool und Aris ;)
    Jamas
    Read more

  • Day6

    Hässlos und Arschlochos - treue Weggefäh

    September 6, 2018 in Greece ⋅ 🌙 24 °C

    Liebes Tagebüchlein,

    Was war das für ein Tag! Wir haben sooo viel... gechillt.

    Heute ist Moritz dran mit schreiben. Und es gibt so einiges zu berichten:

    Hinter uns liegt ein Chill-Tag par excellence.

    Nachdem Alex bereits lange wach war und ihren (noch machbaren) Kaffee genießen konnte, sind Yannik und ich von einer Katze geweckt worden, die miaute und miaute als würde sie mit jedem Schrei ihren Essen näher kommen - Fehlanzeige! Wir alle waren total genervt von Arschlochos (so wurde sie mit den Klamotten, die Alex nach ihr geworfen hat, getauft. Für diese Taufe brauchten wir nicht einmal Wasser). Trotzdem sind wir nochmal kurz eingeschlafen und wurden von Marry mit der Nachricht geweckt, dass unser Strom und Wasser weg ist - kein Kaffee, keine Dusche, keine Toilette.
    Wir haben uns deshalb gedacht: Wasser ist im Pool! Und sind direkt dorthin. Marry und Alex waren noch einkaufen. Ohne Feta und Weingummi ist so ein Haushalt einfach nicht vollständig. Es war weniger windig als gestern und bis zum Mittag hin sind wir immer wieder hin und her gewandert, zum Pool, zum Bett, zum Pool, zum Bett, ab und zu mal zum Balkon. Und zwischendurch wurden wir an der Haustür immer wieder von Arschlochos oder Hässlos empfangen. Hässlos kannten wir von den Tagen zuvor bereits und er ist weit weniger laut als Arschlochos. Nach unserem Mittagsschlaf war dann endlich wieder Wasser und Strom da! Zack unter die Dusche. Und danach... Ach, lassen wir das Auto stehen, ab zum Pool. Aber: Der Pool war NICHT leer, es waren andere Menschen da. Nach Überlegungen, wie wir diese Leute loswerden können, haben wir uns doch einfach danebengelegt. Mit Feta aus dem Ofen waren wir wieder gestärkt vom Nichtstun und konnten uns erneut an Carcassonne begeben und nun kennt es auch Alex. Wir haben frisches Obst von Yanniks Tante geschnibbelt und dann Pita-Brot gegessen und bei einem Wein den so anstrengenden Abend ausklingen lassen - Alex trank den Wein wie Wasser und schon bald wurde losgesungen!
    Wir sitzen nun am Pool und genießen den restlichen Abend. Bald ruft das Bett!

    Ein ganz toller Urlaub mit ganz viel Entspannung. Morgen geht es am letzten Tag noch mal auf Inseltour! Ich freu mich schon jetzt auf den Tag mit den anderen drei! :)

    P.S.: Der Gruß Gottes kommt übrigens von Alex: Beim Autofahren bitte auf Hässlos aufpassen, Arschlochos darf gerne umgefahren werden.

    Bonne nuit!
    Read more

  • Day5

    Wir haben Sissi besucht

    September 5, 2018 in Greece ⋅ 🌬 28 °C

    Hallo Reisetagebuch, heute bin ich mal wieder dran😊.
    Wir haben den Tag heute langsam angehen lassen und eine von uns war sowieso heute morgen noch ohne uns unterwegs -griechischen Mokka genießen- die Jungs und ich haben es uns bei starken Wind auf der Terrasse versucht gemütlich zu machen und Carcassonne gespielt. So gut wie es ging denn der Wind, wollte auch mitspielen und hat immer alle Spielfiguren davon gefegt.
    Nach einer kurzen Pool/Sonne/Schlafpause ging es dann los zu Sissi!
    Wow! Was für ein Anwesen und was für eine atemberaubende Sicht auf Korfu. Man fühlte tatsächlich den Spirit und die Magie des Ortes.
    Zurück ging es dann nach Korfu Stadt um dort einen Shop zu suchen der aus Olivenholz besondere Dinge zaubert. Aber leider waren alle unsere Smartphone‘s im GPS Lost und wir fanden keinen Shop. Wir fanden dafür viele Gassen und eine süße kleine Altstadt. Die Jungs waren verabredet mit Yanniks Tante die hier auf der Insel lebt und wie Mädels suchten nach der Restaurant Empfehlung vom Kellner. Mal wieder mit LOST GPS ließen wir uns durch die Gassen treiben und wurden belohnt mit einem grandiosen Essen!
    Der Tag war anstrengend! Soviel gucken und stauen und laufen.
    Achjaaaa wie die Flugzeuge über dem Meer landen haben wir uns ja auch noch angeschaut!
    Ihr seht ein ereignisreicher Tag. Kein Wunder das wir nun mehr als K.O zu Mitternacht ins Bett fallen und schlafen.
    Schöne Zeit -schöner Urlaub mit euch-
    Marry
    Read more

  • Day4

    Bootsausflug und nette Griechen

    September 4, 2018 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    Liebes Tagebuch,
    Heute bin ich wieder an der Reihe einen Eintrag zu verfassen, daher möchte ich berichten was wir am heutigen Tag erlebt haben.
    In Kalami haben wir uns ein Motorboot gemietet mit dem wir durch die Buchten im Norden geheizt sind. Es war wunderschön einfach in jeder kleinen verträumten Bucht anzuhalten, um Baden zu gehen.
    Hier haben wir die Zeit vergessen und uns einfach treiben lassen. Größere Sonnenbrände sind ausgeblieben.am Abend sind wir in unser Stamm-Restaurant zu einem griechischem Abend und haben nach einem leckerem Essen zur giechischen Folklore getanzt. Der eine mehr, der andere weniger :). Jetzt ist es 1;00 Uhr nachts. Wir sitzen am pool bei einem wunderschönen Sternenhimmel und trinken ein Gläschen Wein. Ach was für ein anstrengender Tag. :)
    Read more

  • Day3

    Der schönste Strand war der Pool

    September 3, 2018 in Greece ⋅ 🌙 25 °C

    Liebes Reisetagebuch, heute schreibt dir der Yanni. Eine untypische Schreibweise für Griechenland, hier würde ich wohl eher „Gianni“ heißen und wäre Besitzer von Tavernen, Stränden, Bootsverleihen und Eisständen, und wahrscheinlich noch vielem
    mehr.
    Nach dem nun bereits traditionsreichen Aufwecklied „guten Morgen Sonnenschein“ gespielt von Alex, begann der Tag bei einem gemütlichen Frühstück auf unserer überdimensional großen Terrasse. Anschließend ging es Richtung Osten. Wir suchten den perfekten Strand, vorbei an zigtausend Müllhalden fanden wir, nachdem wir für den morgigen Tag ein Speedboat reservierten einen Kieselstrand der den Begriff „Traumstrand“ definitiv nicht verdiente. Alex bekam als die beste und teuerste Hot Stone Massage... von Moritz. Also war schnell entschieden, dass es zurück zu unserem privaten Pool ging. Dort sprang Alex mit so viel Sprung und Talent in den Pool, dass nicht nur das Abflussgitter nun ein Loch hat, sondern auch ihr Fuß. Der Schmerz sollte jedoch spätestens am Abend vergessen sein. Nach diesem Schock und Yannis Medizinischer Fußpflege sonnten wir uns und hingen ein Fotoshooting an das andere. Unterwasserbilder und Reversevideos erheiterten den gesamten Nachmittag. Wie gut es uns beim Nichtstun geht, verblüffend :)
    Nach einer Kaffeepause ging es dann zurück in „unser“ Restaurant Maistro. Alle Kellner freuten sich über das schnelle Wiedersehen. Vor allem einer. Er besucht uns später noch am Pool. Wieder mehr als satt, nach griechischen Tapas und frischem Fisch, rollten wir zurück nach Hause, bei Gin Tonic wartend auf Aris, unseren Lieblingskellner. Schauen wir was der Abend noch so bringt, morgen wissen wir mehr.
    Read more

  • Day2

    Pool und Beach erkunden

    September 2, 2018 in Greece ⋅ 🌙 25 °C

    Liebes Korfu-Tagebuch.
    Heute habe ich die Ehre einen Eintrag zu verfassen.
    Den ersten Tag haben wir am Pool verbracht ( nachdem wir schon gestern Nacht angetastet haben, wie es ist in Unterwäsche in den Pool zu springen) . Diverse Schwimmtiere standen uns zur Verfügung.... man könnte sagen, wir haben die Chance beim Schopf ergriffen und uns ziemlich vergnügt. Das war natürlich so anstrengend, sodass wir früh mit Alkohol beginnen mussten. Nachdem wir von einem Schlaf in den nächsten gefallen sind haben wir uns den Griechen angepasst und einen leckeren Salat gezaubert. Am Strand in der Umgebung waren wir dann noch baden ( selbst Moritz.) klares, blaues Wasser erwartete uns.
    Zum Ende des sehr stressigen Tages ( und nach einem weiteren Nickerchen) waren wir typisch griechisch essen, auf Empfehlung unseres sexy Vermieters... und was soll man sagen: es war der Wahnsinn. Somit haben wir den ersten Tag ziemlich gut überstanden und solche Kleinigkeiten wie Mückenstiche und Sonnenbrand komplett vergessen.
    Somit, liebes Tagebuch, kalinichta
    Alex und die Korfu-Crew
    Read more

  • Day2

    Anreise

    September 2, 2018 in Greece ⋅ 🌙 23 °C

    Also eigentlich ging es für mich ja schon gestern los! Von der Arbeit direkt mit dem Auto nach HH -meine Perle- und zu Alex in die neue Wohnung!
    Fettes Ding das neue Wöhnchen.
    Nach Pizza, Nudeln und etwas viel Wein sind wir müde auf die neue Matratze gefallen.
    Aber ausschlafen war nicht! Gleich heute morgen ging’s weiter mit dem Erwin-Mobil nach Berlin.
    Zu Yanni Mama, Yanni einsammeln.
    Ok erst gab es noch leggga Mittag.
    Aber dann ab mit dem Flieger von Schönefeld alias Startbahn neuer BER nach Korfu.
    Am Flughafen wartete dann schon Moritz mit dem KYM Mobil. Der war heute Vormittag nämlich schon vorgeflogen.
    Nach leckerem ersten Griechischen Essen und einer Fahrt mit KYM durch die Serpentinen Korfus und einem kleinen Ausflug ins Nichts (wir waren kurz Lost!) haben wir unseren Place to be für die nächsten Tage erreicht!
    Wahnsinnig schön. So schön und der Pool direkt vor der Haustür! Also nicht lang schnacken und Klamotten aus und in Unterwäsche in den Pool! Weil nachts um 0.00 Uhr ist da ja auch nix los außer uns.
    Schön! Schöner am schönsten

    Ich freu mich auf die nächsten Tage mit euch💓

    Morgen gibt es dann auch Bilder von der Unterkunft und die nächsten Tage werden die anderen auch mal hier schreiben.
    L(I)EBE
    Read more

  • Day27

    Tag 26 Bonus

    July 4, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Ab nach Finisterre. Ok mit dem Bus, denn laufen...nein!
    Aber die Busfahrt war ein echtes Abendteuer...und mir war spei Übel!!! Der Fahrer ist so schnell gefahren und so schnell die Berge rauf und runter um die Kurven, durch die Dörfer mit 80! Puhhh! Mir graut es vor der Rückfahrt!
    Aber nun bin ich hier am Ende der Welt am Kilometerpunk 0,0.
    Und es gibt ein paar Dinge die ich von meinem Weg mitnehmen werde.
    Nämlich folgendes:
    Ich nehme genug mit für einen kleinen Neuanfang,
    es ist nicht genug um den Rest des Lebens auf der faulen Haut zu liegen und sich um nix mehr Gedanken zu machen.
    Aber es hat mir ein Stück Freiheit ermöglicht.
    Ich lernte:
    Lebe unerschrocken...
    Fordere Dich heraus...
    Gib Dich mit nichts zufrieden...
    Trage alles an dir mit Stolz...
    Zu wissen, dass man immer noch Möglichkeiten hat ist Luxus!
    Soweit dazu!
    Camino, du hast mich mitten ins Herz getroffen!
    Das war vom ersten Tag an so, mit deinem harten Prüfungen & deiner süßen Natur. Deinen vielen Menschen & deinen witzigen Begegnungen.
    Was ich gelernt habe über mich: Ich bin total unfähig auch nur einen kleinen Teil meiner Gefühle der Außenwelt zu verheimlichen (Goodbye Pokerface) und das ist gut so, denn das bin ich!
    Ich habe gelernt, nicht so viel nachzudenken sondern einfach zu machen/ weiter zu laufen.
    Bleib niemals stehen! Egal wie langsam du gehen musst um weiter zu kommen. Geh weiter!
    Sei nicht traurig, sondern glücklich!
    Genieße dein Leben -Leb einfach-
    Jeder neue Schritt ist irgendwie auch ein Schritt den ich schon gegangen bin nur jetzt bin ich noch mutiger!
    Read more

Never miss updates of Mareike Wessels with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android