Satellite
Show on map
  • Day5

    Nockalmstrasse

    July 16, 2020 in Austria ⋅ ☁️ 15 °C

    Heute war 7 Uhr wecken, da hatte Nora heut ausgeschlafen. Heute gehts auf die Nockalmstrasse, eine 35 km lange Hochalmstrasse mit vielen Erlebnissen. Höchster Punkt ist bei 2042m die Eisentalhütte. Tagesmaut immerhin 19.50€. Jetzt ist es kurz vor 9, wir sind fertig mit frühstücken und machen uns langsam fertig. Es ist kühl, aber trocken. Unser erstes Ziel war die Zechneralm, fast am Ende der Nockalmstraße, bis dahin ging es einmal steil hinauf,wieder herunter,und nochmal hinauf und nochmal hinunter. Wunderschöne Landschaft,insgesamt 52 Steilkurven. An der Alm angekommen holten wir den Kinderwagen raus,eine 2h Wanderung zum Friesenhalssee war angedacht. Die Gastwirtin der Alm rieht uns,entgegen der Broschüre, von diesem Vorhaben ab. Wir wollten es trotzdem versuchen. Um genau zu sein kamen wir 50m weit. Nach dem Weidegatter kamen immer mehr Kühe auf uns zugelaufen, teilweise miteinander raufend und mitten auf dem Weg.Als ein 5m Abstand unterschritten wurde,traten wir den Rückzug an. Nora meckerte, weil sie unbedingt in den Kinderwagen wollte. Gut die 30m bis zum Auto reichten anscheinend nicht, hmm...also wir wollten in den Hofladen mit Museum, aber Nora wollte nicht aus dem Kinderwagen, also Kinderwagen mit Nora in den Bus gestellt und wir sind rein. Haben sie dann von drinnen bissl beobachtet und nach 5 min wollte sie dann doch mit in den Hofladen. Da haben wir dann alles angeschaut und noch ein paar Leckerein geshoppt. Es war Punkt 12 und wir sind in das andere Gebäude auf der Alm zum Essen. Es war rundrum ein leckeres Essen. Auf dem Rückweg wollten wir mehrmals anhalten, dabei machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. An einem See hielten wir allerdings, Nora in den Kinderwagen, Regenhaube drüben und los gings, den viertelsten Weg mussten wir den Kinderwagen tragen und geschlafen hat Nora auch nicht. Nun gut, ab zur Hütte, auf der Forststrasse zur Hütte hatten wir runterzu schon Pilze am Rand stehen sehen, die wir jetzt ernten wollten. Das Problem an der Geschichte, Nora war eingeschlafen, also alles ganz leise. Letztlich hatten wir eine Schüssel voll, abends ne Mahlzeit und den Rest getrocknet, und Nora hat im Auto vor der Hütte auch noch geschlafen. Den restlichen Nachmittag saßen wir vor der Hütte. Jetzt ist es kurz vor 9, Nora schläft und wir werden jetzt den neuen Zirbenschnaps probieren, den wir auf der Zechneralm gekauft haben. Ach ja 2 Dinge noch, 1. Wir hatten die Kraxe natürlich in der Hütte gelassen, als wir unterwegs waren...richtig clever. 2. Wenn wir nur 3 Zapfen von so einer Kiefer kriegen würden, die in mindestens 4m Höhe hängen, würden wir sofort einen Schnaps ansetzen. In diesem Sinne....Prost!Read more