Satellite
Show on map
  • Day35

    Auf dem Weg zum Priesterstuhl.

    August 30, 2019 in Norway ⋅ 🌧 15 °C

    Schon während der Nacht zogen ordentliche Regenschauer über uns hinweg. Das Bild am Morgen war kein Stück besser. Alles grau in grau und völlig verregnet. Exakt so wie angesagt und so soll es die nächsten Tage weiter gehen. Wir passten eine kurze Regenpause ab und aßen schnell etwas, ehe es wieder zu regnen begann. Schweren Herzens trafen wir die Entscheidung, dass es bei diesem Wetter keinen Sinn macht, eine 4h Wanderung auf sich zu nehmen und wir die Fähre am Samstag versuchen wollen zu bekommen. Nachdem wir an der Abzweigung "Preikestolen" - Priesterstuhl vorbei waren, überkam uns unabhängig von einander ein komisches Gefühl. Als dann auch noch der Regen aufhörte, schauten wir uns an und meinten..."Wollen wir es nicht wenigstens versuchen?" Gesagt getan, ich warf den Anker und wir fuhren zurück zum Startpunkt für die Wanderung. Definitiv wird einem klar, dass dies eine der populärsten Wanderung in Norwegen ist. Denn man ist weder allein, noch kann man gratis parken 😉. Gut gesattelt und mit Kalli in der Kraxe auf dem Rücken ging es los. Wenn sich ein Spruch auf der Reise immer und immer wieder bewahrheitet hat, dann "Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung." Und so stapften wir los. Immer mal wieder gab es Regen, aber dieser hielt sich in Grenzen. Man ist auch selten allein auf der Strecke, aber das ist sie auf jeden Fall wert. Allein der Weg bis zum Preikestolen macht unglaublich Spaß und ist durchaus als anspruchsvoll zu bezeichnen, vor allem mit Kind auf dem Rücken 😁. Im übrigen habe ich auf der Wanderung min. 20 "oooohhhh thats so cuuuute" oder "a baaaaaaby...beautyful" gesagt bekommen. Aber am Preikestolen an gekommen kann ich nur sagen, absolut gigantisch diese steilen und hohen Felswände. Wer hier Höhenangst hat, den zerlegt es komplett. Und um nochmal auf die Kehrseite einer derart populären Wanderung zu kommen - um ein Foto von sich auf dem Preikestolen zu machen, muss man sich an eine ordentliche Schlange anstellen. Darauf hatten wir keine Lust, wir standen drauf - erledigt 😊. Zum Abschluß wollten wir noch ein zünftiges Bier trinken, nur leider gab es im Hiker Café nur Alkoholfreies. Zum Glück war auch noch ein Restaurant mit Außenbereich in der Nähe und so genossen wir als Einzige unser Wir-waren-auf-dem-Preikestolen-Bier 😁. Die anderen saßen bei Kaffee und Eis unten...für uns nicht nachvollziehbar. Wie auch immer, wir waren unglaublich froh dass wir uns noch spontan umentschieden hatten und die Wanderung gemacht haben. Sie war nochmal ein richtig super Abschluss für unsere letzten Tage hier in Norwegen. Wir duschten uns noch schnell an unserem letzten Stellplatz und ab ging es zur Fähre, diese wollten wir heute wenigstens erwischen. Die Fähre bekamen wir und fuhren noch ca. 30min ehe wir uns einen erneuten Stellplatz suchten. Wir machten uns wieder ein leckeres Abendbrot und ließen die letzten Tage, bei einer Flasche Wein, noch einmal Revue passieren. Kurz nachdem wir im Bus waren, fing es zu Regen an, uns, zum Glück,völlig Schnuppe 😊.Read more

    Wunderbar, das ihr den letzten Höhepunkt auch noch mitnehmen konntet, Habt es euch aber auch verdient.Die Bilder zeigen eine wahrhaft gigantische Landschaft. Mit Sicherheit unvergesslich.

    9/1/19Reply

    Wünsche euch eine schöne Rückfahrt

    9/1/19Reply

    Nach dem Preis vom Priesterstuhl🍺will ich gar nicht fragen...der Genießer schweigt, aber sicher hättet ihr noch ein Wellnesswochenende in Hinterhand hättet ihr antialkoholisch gelebt😛...aber dann wäre manch Herausforderung bestimmt größer erschienen...🤠

    9/1/19Reply
    2 more comments