Satellite
Show on map
  • Day16

    Taormina

    May 30 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute sind wir sehr früh aufgebrochen und haben den Zeltplatz in Terme Vigliatore Richtung Taormina verlassen. Wir haben die traumhafte Pass-Straße durch das Landesinnere gewählt und konnten trotz Wolken eine sehr schöne Aussicht Richtung Meer und Berge genießen. Wir sind hoch bis fast 1200 Meter - die Temperatur lag am höchsten Punkt im zweistelligen Bereich, genauer gesagt bei exakt 10 Grad. Die Pass-Straße SS185 ist erstaunlicherweise sehr gut ausgebaut, fast keine Schlaglöcher - das war entspanntes Fahren nach den letzten Tagen im Süden Italiens und Sizilien. Dafür unzählige Serpentinen. Die entgegenkommenden Einheimischen gehen bei jeder Kurve davon aus, dass kein Gegenverkehr kommt. Wenn dann ein weißer Cali doch mal da ist, ist der Schrecken groß und Straße wird schon ganz schön eng. Aber die Meisten haben hier kleinere Autos und somit alles gut. Wenn den beiden Erdingern auch hin und wieder der Atem stockt.
    Wir haben die Fahrt sehr genossen. Für uns sind die Bergdörfer immer wieder faszinierend. Dort ist die Zeit irgendwie stehengeblieben. Und trotzdem ist teilweise im Zentrum recht viel los. Die treffen sich schon vormittags in der Bar und genießen die Zeit. Obwohl das ist in Erding auch so. Die Rentner trinken auch ihren Kaffee vormittags beim Krönauer oder in der Martins Backstube und unterhalten sich über die aktuellen Themen und über die guten alten Zeiten. Also doch nicht soviel anders als in der gewohnten Heimat.
    Nach gut 2 Stunden haben wir dann die Küste auf der anderen Seite erreicht und nach Taormina waren es nur noch ein paar Kilometer. Wir sind gleich mal Richtung Zentrum und haben uns nach einer Parkmöglichkeit umgesehen. Das war eine echte Herausforderung. Die Stadt ist ja direkt an die Steilküste gebaut, somit sind große Volksfestplätze mit Parkmöglichkeiten nicht vorhanden. Also, gefühlte 5 mal quer durch die Stadt, alle Parkhäuser gecheckt - leider alle mit Zufahrtsbeschränkung auf 1,90 Meter. Zu wenig für unseren Cali. Einzige Möglichkeit auf einen privaten Parkplatz den Wagen abzustellen. Das ist Abzocke pur. Nach ein paar Minuten Recherche im Internet haben wir den Parkplatz bei der Seilbahn angesteuert. Der war sehr günstig und die Seilbahnfahrt zur oberen Stadt war auch angenehm und ein Erlebnis, das zu dieser Stadt gut passt.
    Das war schon krass - von den verschlafenen Bergen vormittags und der Ruhe in den letzten Tagen in den Trubel von Taormina.
    Die Stadt ist einfach ein Traum für alle Sinne. Eine kaum zu beschreibende Küste, das Meer scheint sich in den Buchten auszuruhen und dann die Felsen, auf der die Stadt gebaut wurde. Unbegreiflich, wie schön und faszinierend eine Stadt sein kann. Und dann der Trubel, das geschäftige Treiben, die Italiener, noch ein bisschen lauter als außerhalb der Stadt (jeder versucht den anderen zu übertönen). Die Geschäfte - vom edlen Desingnerladen bis zum Ledergeschäft, die ihre Waren in Sizilien produzieren - abwechslungsreich und so schön - einfach viel anders als unsere Städte. Hier macht Bummeln und Einkaufen noch wirklich Spaß. Die großen Ketten und Allerweltsmarken sind hier nicht oder sehr selten zu finden.
    Die Stadt war heute komplett mit Leuten voll. Wir möchten nicht wissen, wie es hier zugeht wenn die Saison voll im Gange ist. Zum Glück sind wir früh genug dran mit unserer Reise.
    Aufgrund der vielen interessanten Geschäfte und dem gemütlichen Mittagessen in einem Ristorante ist uns die Zeit voll davongelaufen. Wir haben es heute nicht geschafft, die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt zu besichtigen. Somit müssen wir nochmal rein und das Antike Theater anschauen.
    Nach dem Stadtbummel sind wir per Seilbahn zurück Richtung Parkplatz. Wir sind noch kurz zur Halbinsel Isola Bella runtergelaufen - auf die Insel kann man auch drauf - dafür hat uns die Zeit leider auch nicht mehr gereicht. Vielleicht holen wir das noch nach.
    Nach all diesen Eindrücken und der ganzen Hektik einer Touristenhochburg sind wir Richtung Zeltplatz - 5 Kilometer außerhalb von Taormina. Wir haben gehofft, dass wir einen schönen Platz vorfinden. Die Beschreibung hat sich gut angehört - schöner Strand, einigermaßen ruhig gelegen usw. Und ja, wir wurden positiv überrascht und wir werden jetzt ein paar Nächte hier bleiben. Einfach mal ein paar Tage runterkommen. Nicht von Ort zu Ort fahren. Direkt vor dem Zeltplatz ist die Haltestelle für den Bus, der mehrmals täglich nach Taormina fährt - von Taormina werden Ausflüge zum Ätna angeboten usw. Wir werden also von hier aus die nächsten Aktivitäten starten und erst in ein paar Tagen wieder weiterziehen - so ist der Plan.
    Jetzt lassen wir erstmal die Eindrücke des heutigen Tages auf uns weiter wirken und in Kürze ist eh schon Zeit für die Gute-Nacht-Geschichte nach einem erlebnisreichen, abwechslungsreichen und sehr schönen Tag auf Sizilien.

    Liebe Grüße an unsere fleißigen Leser

    Helga und Klaus
    Read more