Satellite
Show on map
  • Day52

    Mount Ngauruhoe, Taranaki Falls - Taupo

    November 20, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 7 °C

    Die Nacht war die kälteste bisher, haben trotz Heizlüfter ganz schön gebibbert. Es waren um -2 Grad, wir waren ja auch auf 1160 Meter hoch und gegen Abend hatte es auch kurz geschneit.
    Um 7.00h fuhren wir ohne Frühstück die 6 km vom Camp zum Berg 🏔 hoch um die Aussicht auszunutzen. Eigentlich war schlechtes Wetter angesagt, da man am Vorabend wegen schlechter Sicht keinen Berg erkennen konnten, beeilten wir uns um die drei Vulkanberge zu sehen.
    Es war ein sonniger Morgen und wir konnten den Schicksalsberg (Mt Ngauruhoe, 2291m) und Mordor sehen, aber auch die anderen, den Mt Tongariro (1967m) und den Mt Ruapehu (2791m). Eine eindrucksvolle Landschaft hier mit dem Vulkangestein. Der Ring wurde allerdings nicht in die Lava des Schicksalsbergs geworfen, er hält mich noch in seinem Bann 🤭🤗
    Mit diesen Eindrücken ging es zurück zum Camp um das verdiente Frühstück 🍳 zu genießen.
    Jetzt war noch ein walk zum Taranaki Fall anstehend. Er dauerte mit einer Pause, drei Std.
    Unser nächstes Ziel ist kurz vor Taupo, mit einem kleinen Zwischenstopp beim New World und der Tanke erreichten wir unser Nachquartier direkt am Lake Taupo um 16.00h.
    Zum Abendessen haben wir uns mit Pazifik Austern und neuseeländischen grünen Muscheln eingedeckt. Diese werden in unserem kleine Töpfchen mit einer Weißwein Soße zubereitet. Ein fünf Sterne Gericht wurde daraus gezaubert. Wir genossen es mit gutem Weißwein und Salat.
    Read more