Satellite
Show on map
  • Day53

    La Paloma - Gelassenheit

    February 17 in Uruguay ⋅ 🌧 27 °C

    Wir sind nun in La Paloma angekommen :) und erleben nochmal eine andere Seite von Uruguay... unsere Gastgeber haben uns bei unserer Ankunft am 15.Februar vom Busbahnhof abgeholt und uns angekündigt, dass wir jetzt zum schönsten Ort in ganz La Paloma fahren - "La Serena"! Die meisten Häuser und Unterkünfte haben nämlich einen Namen - zumindest in den Küstengebieten und in den kleineren Orten! Serena bedeutet "Gelassenheit" und irgendwie passt das sowohl zum Ort als auch zu den Menschen hier. Es liegt knapp 5km außerhalb des Ortes und ist dadurch sehr ruhig, umgeben von viel Grün und nachts kann man bei klarem Himmel einen wunderschönen Sternenhimmel sehen oder aber den Geräuschen der Grillen und Zikaden lauschen. Die Hütte in der wir untergebracht sind, ist aus Lehm gebaut, mit eingearbeiteten großen Holzscheiben, als Fenster dienen eingemauerte Glasflaschen und unterschiedlich große, bunte Glasscherben. Überall gibt es Löcher und Ritzen, Spinnweben, ... ich hab gedacht, ich halte es nicht lange aus :) Aber außer ein paar lustigen Fröschen im Bad und einer kleinen verspielten Katze hatten wir wenig tierischen Besuch. Allerdings haben wir, nachdem wir die Löcher im Moskitonetz mit Tape zugeklebt hatten, zum ersten Mal in Südamerika jede Nacht darunter geschlafen - sicher ist sicher. Der Atlantik ist etwa 10 bis 15 Minuten Fußweg entfernt, aber selbst der ist irgendwie ruhig und gelassen hier. Die Oberfläche ist seit unserer Ankunft wie glatt gebügelt, am Strand kommen höchstens ein paar kleine Wellen an ... nur keine Aufregung!! Und irgendwie haben wir festgestellt, dass dieses Gefühl schon so ein bisschen auf uns abgefärbt hat ...
    Wir können übrigens bestätigen, dass "La Serena" einer der schönsten Plätze in La Paloma ist, denn die Stadt selbst ist weder schön noch hat sie Charme, der Strand ist irgendwie normal, einige Strandabschnitte in Ortsnähe stinken bestialisch (und waren trotzdem voller Menschen) und auch ansonsten haben wir nichts entdeckt, was uns wirklich begeistert hat. Schöner wurde es erst als wir mit dem Fahrrad nach La Pedrera gefahren sind ... da führte der Weg vorbei an verträumten Orten, Meerschweinchen, die erschrocken in die Büsche gehopst sind, und wahnsinnig schönen Aussichten auf Felsen, Strand und Meer :)
    Read more