Alaska

August 2018
Eine wunderbare Reise durch ein Land voller Natur und interessanter Menschen. Alaska ist 5 mal größer als Deutschland und hat gerade mal 800.000 Einwohner. 80% der Fläche stehen unter Naturschutz (Stand 2017). Es hat tiefe Spuren in uns hinterlassen.
  • Day23

    Wieder in Berlin

    August 24, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    Schnelle nette Taxifahrt, in der Firma guten Tag gesagt und dann kam schon Marvin mit seinen Verträgen zu Erfurt. Mittag gegessen und Abends früh ins Bett. Ich 10 Stunden geschlafen, Sylvia 13 Stunden.

    Es war eine wunderbare Reise!

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day22

    Rückflug nach Berlin

    August 23, 2018 in Canada ⋅ ☀️ 24 °C

    Pünktlicher Start, nicht ganz voll, 7 Stunden 20 Minuten reine Flugzeit, keine Fluginfos, da keine Monitore und das bordeigene W-Lan ging an dieser Stelle nicht. Also Ansage vom britischen Kapitän, zu ihrer Info, wir fliegen über den Atlantik nach Berlin ..... echt jetzt ????
    Teilweise recht turbulent und dies auch immer so 30 Minuten am Stück.
    Crew äußerst unfreundlich, machten nur das Notwendigste und dies sehr zügig, um sich wieder miteinander zu beschäftigen.
    Pünktlich im größten Dorf der Welt gelandet, Koffer wie fast immer sehr spät und dieses Mal war Sylvias Koffer beschädigt, Rad ab.
    Aber zu Hause ist halt zu Hause.
    Read more

  • Day22

    Letzer Tag in Alaska/Kanada

    August 23, 2018 in Canada ⋅ ☀️ 13 °C

    Koffer gepackt, Vormittag vertrödelt und dann nach Mississauga Essen gefahren. War schön! Kaffee getrunken, ein paar Runden am Ufer gedreht und um 17:00 Uhr am Flughafen gewesen. Mal schauen wann und wo wir die Beiden wiedersehen. Es waren 5 schöne und entspannte Tage.

  • Day21

    Wasaga Beach / Lake Huron

    August 22, 2018 in Canada ⋅ ⛅ 16 °C

    Eine lange Fahrt bei Regen und dann 1 Minute 30 Ufer mit Regen und Sturm. Anschließend essen in einem Restaurant welches nach Reservierung fragte und zumindest während unserer Anwesenheit leer war. Essen mäßig.
    Dann Farmers Markt und danach 4 Steaks 2 T-Bone und 2 Entrecode für $ 111,00 beim örtlichen Fleischer (ist ja Kanada da gibt´s auch noch Fleischer).
    Die kommen nachher auf den Grill nur mit Salz und Pfeffer :-)
    Read more

  • Day20

    Toronto

    August 21, 2018 in Canada ⋅ 🌧 24 °C

    Irgendwie keine ansprechende Stadt, alles Zombies, die wie ferngesteuert durch die endlosen unterirdischen mit Shops - Mode und Essen - überfüllten Gänge hetzen. Die Malls sind unterirdisch miteinander verbunden und an die U-Bahnhöfe angebunden, da hier im Winter locker mal -30°C sind und dann die Leute nicht auf der Strasse laufen müssen / wollen. Aber nur Finanzleute, die Ihr Geld mit Exceltabellen erstellen als Wertschöpfungsmodel verdienen. Mieten und Immobilien wie in Berlin, keiner kann sich das Leben in der Stadt mehr leisten. Die Menschen leben dann in der "Vorstädten", eintönige Einfamilienhaussiedungen, zum Wegsperren der Menschen. Keine Individualität, nichts Besonderes, Konsum auf dem üblichen, standardisierten Niveau. Eigentlich furchtbar.

    Waren dann noch im "Golf Town" eine große Kette, die kandaweit Golfequipment verkauft, ähnlich Golfhouse in Deutschland, nur grösser. Anderes, interessantes Sortiment, da das hier halt Volkssport ist. https://www.golftown.com/
    Habe mir 2 Puttergriffe und eine Oakly Flak® Draft Prizm Golf gekauft. Beides bekommt man nicht in Deutschland. Insoweit bin ich zufrieden;-)
    Read more

  • Day19

    Niagara on the Lake

    August 20, 2018 in Canada ⋅ ⛅ 24 °C

    Eine nette kleine Stadt, sehr hübsch zurechtgemacht, mit Altstadt, individuellen Lädchen, so allem was man in Europa finden kann. Entsprechend voll war die Stadt.
    Schön essen gewesen und danach in 2 der ungezählten Winery´s am Straßenrand gefahren.
    Die erste - Trius /http://www.triuswines.com/ - war gut gemacht mit sehr schönem Restaurant, die zweite - von Wane Gretzky, einem in Kanada sehr bekannten Eishockyspieler - hatte ein wenig das Thema verfehlt und kam als Designerstück daher http://www.gretzkyestateswines.com/ . Peter hatte 2 Flaschen gekauft - Pinot Noir -, die wir dann Abends auf der Terrasse mit dem Blick auf das abendliche Toronto ausgetrunken hatten. Nett.

    Die Gegend um den Lake Ontario ist als Weinbaugegend bekannt. Der See bewirkt ein mildes, ausgeglichenes Klima. Hinzu kommt, daß Toronto vom Breitengrad her auf der Höhe von Nord - Italien liegt und so die Sonne mit gleicher Intensität instrahlt
    Read more

  • Day19

    Niragarafalls

    August 20, 2018 in Canada ⋅ ⛅ 24 °C

    Das war doch recht enttäuschen. Bei all dem amerikanischen Rummel ringsherum sind die Fälle eigentlich zur Staffage verkommen. Die Preise waren eigentlich ok, aber zu viel andere "Attraktivitäten", die im entferntesten nichts mit den Fällen zu tun haben.
    Ok, wie so oft, wir waren da und haben nun eine Meinung.
    Die Fälle sind als solches beindrucken und würden uns in der Natur sicher sprachlos machen. Das hat aber auch manch kleiner Bach in Alaska geschafft und uns nachhaltig bewegt (z.B. Kenai).
    Read more

  • Day18

    Unterkunft bei Peter

    August 19, 2018 in Canada ⋅ ⛅ 21 °C

    Sehr gediegen und wunderschön, ein Landsitz wie man ihn nur aus dem Buch kennt.

    Es sind insgesamt etwas über 1.200 qm, 14 Restrooms, Pool, 8 Hektar Grundstücksfläche usw.
    Auch die Lage ist außergewöhnlich in einer überwiegend flachen Gegend auf einer Hügelkette nahe dem Ontario See mit Ausrichtung nach Süden und Blick auf Toronto usw. Außergewöhnlich schön. Wir genießen es hier sein zu dürfen.Read more

  • Day17

    Flug nach Toronto über Chicago

    August 18, 2018 in the United States ⋅ 🌙 22 °C

    Der erste Flug nach Chicago war sehr unruhig. Nur ein wenig genickt, nicht geschlafen. Nach der Landung müssen wir noch für den Flug nach Toronto einchecken.
    Der Flughafen in Chicago ist recht groß und extrem schlecht "ausgeschildert". Wir haben unseren Weiterflug nicht gefunden, morgens um 04:00 Uhr und einer kurzen Nacht ohne Schlaf nicht sehr entspannungsfördernd.

    Die erste Dame, die ich ansprach konnte uns auch nicht helfen, aber ein netter Inder, der wohl gerade seinen Dienst beginnen wollte und sich durch ungezählte Sicherheitsausweise als Fachmann für Chicago Airport unfreiwillig zu erkennen gab, schickte uns ins Terminal 2 gute 10 Minuten Fußmarsch entfernt. Da wurden wir fündig und ich habe gleich die erste am Gate erscheinende Mitarbeiterin von Air Canda erfolgreich belästigt.

    In Toronto warteten wir erfolglos auf unsere Koffer, Klasse .... Der schwer erkennbar bemühte, der englischen Sprache oberflächlich mächtige Mitarbeiter von Air Canada Baggage füllte das übliche Formular aus und dann ging es durch den Zoll - der hatte schon einen Stapel mit Verlustmeldungen bei sich liegen - raus, wo Karen und Peter auf uns warteten.

    Die Koffer wurden dann am folgenden Tag, nach ungezählten erfolglosen Telefonaten mit einem Kurierdienst angeliefert. War auch eine Aktion, da der Telefonsupport der Air Canada sehr schwierig zu erreichen ist / wohl nicht ans Telefon geht wenn man die richtigen Ziffern nach Vorgabe der Computerstimme eingibt. Egal Koffer waren da und Wäsche zum wechseln usw. auch.
    Read more